Sonntag, 9. Juni 2013

"Clockwork Prince" von Cassandra Clare

Was für eine Steigerung zu "Clockwork Angel".

 Ich hatte nicht viel erwartet, nachdem der erste Teil der Chronik der Schattenjäger eher nichtssagend an mir vorbei gegangen war. Mit der leisen Hoffnung, dass Cassandra Clare damals einfach nicht in Hochform war, habe ich mir trotzdem den zweiten Teil zugelegt und nicht bereut.

Tessas Herz ist erkaltet. Nachdem Schattenjäger Will in jener schicksalhaften Nacht sämtliche Hoffnung nahm. Doch das Leben geht weiter für die mutige 16-Jährige. Tessa ist immer noch auf der Suche nach ihrer wahren Identität und versucht zusammen mit dem Londoner Institut den Magister Mortmain sowie seine Menschen aus Stahl zur Strecke zu bringen. Über Will tröstet sie sein charmanter Blutsbruder Jem hinweg...

Was soll ich sagen, ich bin restlos begeistert, was ich so nicht erwartet hätte. Ab Seite 100 - zuvor ging es etwas schleppend an und diente wohl eher zu erneuten Eingewöhnung in die Geschichte - baut Cassandra Clare einen mitreißenden Strudel auf, der gnadenlos in die Welt des viktorianischen Englands entführt und im Reich der Schattenjäger willkommen heißt.
Vom ersten Teil ist mir wie gesagt nicht mehr viel im Gedächtnis geblieben, doch dies wird immer wieder mit kleinen Nebenbemerkungen kompensiert, die die Hauptereignisse noch einmal zusammenfassen. Doch dadurch wird es zu keiner Zeit langweilig. Die Handlung entwickelt ein gewisses Tempo, welches von immer neuen Erkenntnissen und zwischenmenschlichen Ereignissen gerade so angetrieben wird.
Der wohl größte Pluspunkt ist für mich die Charakterentwicklung. Alle Protagonisten, ob Tessa, Will, Jem, Sophie, Jessamine, Charlotte oder Henry profitieren und gewinnen an mehr Tiefe. Eine Überraschung bildete da Dienstmädchen Sophie und wir dürfen wohl gespannt sein wie ihre Liaison zu Schattenjäger Gideon weitergeht.
Doch der wahre Star des Buches ist die Dreiecksbeziehung zwischen Tessa, Jem und Will. Einige werden jetzt aufstöhnen "schon wieder ein Mädchen zwischen zwei Kerlen", aber diese Liebestriangel ist wirklich spannend, hochdramatisch und voller Überraschungen. Ich habe zwar eine Idee, freue mich aber schon jetzt darauf, wie Cassandra Clare dies zurechtbiegen wird!

Wie unschwer zu erkennen, hat mich der zweite Teil der Chronik der Schattenjäger wirklich von dem Socken gehauen, nachdem meine Erwartungen eher gen Null gingen. Hochspannend, hochdramatisch und hochunterhaltsam!

Wertung 5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen