Samstag, 1. Juni 2013

"Lucian" von Isabel Abedi

Eines der schönsten deutschen Jugendbücher überhaupt!

Er kam aus dem Nichts. Er erinnert sich an nichts. Doch er kennt sie, besser als niemand sonst. Ist bei ihr wenn sie schläft und wenn sie wacht. Nur dann geht es ihnen gut.
Seit einiger zeit fühlt sich Rebecca irgendwie unvollkommen und seit einiger Zeit begegnet sie in den seltsamsten Situationen Lucian. Sie fühlen sich auf eigenartige Art und Weise zueinander hingezogen, doch verstehen sie nicht wieso. Lucian, der scheinbar ohne Familie und Vergangenheit ist, versucht sich nun in Hamburg ein neues Leben aufzubauen, während Becky versucht Lucian in ihr Eigenes zu integrieren. Ihre Familie und Freunde können den Beiden kein Verständnis entgegenbringen und so kommt es in einer Nacht - und - Nebel - Aktion zur Trennung.
Die Folgen sind grausam, schmerzhaft und ungeahnt für Lucian und Rebecca. Verbindet sie weitaus mehr als die Liebe. Die Rätselraterei um Lucian beginnt.
Wer ist er? Wo kommt er her? Was hat es mit seinen Händen auf sich? Und wieso träumt er von Rebeccas Vergangenheit und Zukunft?
 
Isabel Abedi schuf mit "Lucian" eine Welt, die man nie für möglich gehalten hätte.
Was mit einem scheinbar gewöhnlichen Jugendbuch beginnt, endet in einer fantastischen Geschichte, die einem Sprache und Atem raubt.
Die Charaktere sind mehr als glaubwürdig gestaltet wurden, kann man sie fast auf den Straßen Hamburgs spazieren gehen sehen. "Lucian" ist ein Buch von der Art, wie man sie noch nie zuvor gelesen hat und so schnell nicht wieder lesen wird. "Lucian" ist etwas Besonderes.
Wertung 5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen