Freitag, 20. Juni 2014

7 Tage - 7 Romanverfilmungen V

5. Tag: die Goodmother aller modernen, fantastischen Romanverfilmungen

Wenn man sich mit Romanverfilmungen im Fantasybereich beschäftigt, muss man sich heute fragen, was diesen momentanen Hype ausgelöst hat und kommt dabei leider nicht an der Twilight - Saga von Stephenie Meyer vorbei. Einige werden sicher die Harry Potter Verfilmung dafür halten, doch besitzt diese eher einen EInzelstatus, nur nach Twilight schoßen die ganzen Romanverfilmungen wie Pilze aus dem Boden. Biss zum Morgengrauen - große Literatur sieht eindeutig ganz anders aus als die Geschichte um Bella und Vampir Edward, die sich unsterblich ineinander verlieben und von nun bis in alle Ewigkeit Blut saugen wollen. Eines muss man dieser Reihe und ihren Verfilmungen jedoch lassen, sie ermöglichten es weiteren Autorinnen in diesem Genre Fuß zu fassen und richteten den Blick vieler Filmstudios auf Fantasyerzählungen. Sicher gäbe es ohne diese Teenieschmonzette keine Jennifer Lawrence, die als Katniss Everdeen über die Leinwand hobst und Tribute massakriert. 
Einen gewissen Kultstatus hat die Twilight-Reihe somit erreicht und besitzt durchaus ihre Daseinsberechtigung, die sich über vier Bücher (ja, alle gelesen) und 5 Filme erstreckt (fast alle gesehen).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen