Sonntag, 18. Januar 2015

Shoptest: Fragrance direct

Durch ein euphorisches Video einer meiner Lieblingsbloggerin Erdbeerliese bin ich auf den Online-Shop Fragrance direct aus Großbritannien gestoßen. Dort kann man ähnlich wie bei Tkmaxx Kosmetikprodukte jeglicher Art zu unglaublich günstigen Preisen ergattern. Und ich liebe die Kosmetikabteilung im Tkmaxx!!! Zum Glück ist diese in meiner Stammfilliale auch nicht so abgegrast und gut aufgeräumt.
Jedenfalls ist das Prinzip von Fragrance direct ein ähnliches: Es werden Kosmetika u.a. aus vergangenen Saisons aufgekauft und zu billigeren Preisen wiederverkauft obwohl es dort auch Parfüms gibt, die man bei Douglas und co nach wie vor zum vollen Preis erstehen kann.
Das Bezahlen in Pfund wird dank Paypal stark vereinfacht, das Umrechnen und Überweisen wird automatisch erledigt.
Ein klein wenig Bedenken hatte ich beim Versand, da ich noch nie etwas aus dem Ausland geordert hatte. Mit dem Zoll sollte es keine Probleme geben, da Großbritannien zur EU gehört. (Ich hatte mich diesbezüglich bei einer Freundin informiert, die Zollbeamtin ist.) Außerdem konnte ich nicht einschätzen, in welchem Zustand meine Bestellung mich erreichen würde. Ich hatte ein paar abenteuerliche Posts gelesen, wollte den Versuch aber unbedingt wagen! Der Versand nach Deutschland kostet übrigens 4,90Pfund. Also definitiv billiger als ein Paketportopreis von der Deutschen Post!
Nachdem die 20-teilige Bestellung abgeschickt war, konnte ich es kaum erwarten, sie in den Händen zu halten und dies geschah auch recht schnell: Am Montag hatte ich meinen Warenkorb vollgepackt, am Dienstag wurde dieser bearbeitet und verfrachtet und am darauffolgenden Montag konnte ich mein Päckchen in den Händen halten (mein sehr gut verpacktes Päckchen übrigens). Bei 20 Teilen hatte ich gedacht, es würde größer sein.
Luftpolster und für die Nagellacke ein gepolsterter Umschlag

Aber nun zum spannenden Part: Was ist überhaupt drin?




Mittlerweile bin ich eine große Verfechterin von Haarpflegeprodukten auf möglichst natürlicher Basis und habe mich auch dank Tkmaxx mit einige hochwertigen Produkten, die silikon- und parabenfrei etc. sind eingedeckt. Bei Fragrance direct habe ich eine - mir bisher unbekannte - Marke: "australian organics" entdeckt.  Das Shampoo und der passende Conditioner für trockenes, gefärbtes Haar riecht wunderbar frisch nach ätherischen Ölen wie Rosemarin- und Pfefferminzöl. Die Pflegewirkung ist auch fantastisch, so eine würde man nie mit Haarkuren von Glisskur, Pantene und Co erreichen! 
 Der Preis ist mit 3,65 Pfund für das Shampoo und 3,99 Pfund für den Conditioner auch ein ziemliches Schnäppchen.
 Burt`s Bees wird auch in Deutschland verkauft, obwohl mir die Marke bisher recht unbekannt war. Der Conditioner hat mich angelockt, weil er zu 98,8% natürlichen Ursprungs sein soll. Getestet habe ich ihn noch nicht, leider gab es kein passendes Shampoo dazu. Der Preis ist mit 8,25 Pfund für die 295ml Flasche nicht ganz ohne, ist bei Amazon aber erst ab 14 Euro erhältlich.
 Dann habe ich mich noch mit einem friseurexklusiven Produkt eingedeckt: einem Schwarzkopf Haarspray für blondes Haar. Schwer zu sagen, ob es nur blondes Haar zum glänzen bringt, es verklebt die Haare zumindest nicht, was ein großer Pluspunkt ist und es riecht angenehm. Bezahlt habe ich 2Pfund und bei Amazon ist es für 12 Euro erhältlich. Da kann ich es auch verkraften, das der Deckel den Transport nicht überlebt hat, aber wer braucht den schon?

  Matrix ist eine typisch englische Marke, die ich bereits von Tkmaxx kenne, dort hatte ich mir ein Spray gekauft, das vor Hitze und Luftfeuchtigkeit schützen soll. Da ich mit diesem recht zufrieden bin, hatte ich mir dieses feuchtigkeitsspendende Spray bestellt. Die Wirkung ist in Ordnung, die Inhaltsstoffe allerdings nicht... Preis: 3,99Pfund
 Ich möchte ein wenig mehr in Sachen Gesichtsreinigung tun und habe mir deshalb diesen Toner von L´oréal bestellt. Er ist für trockene und sensible Haut, der Geruch ist sehr angenehm. Ich habe ihn noch nicht ausprobiert, gekostet hat der Toner 3Pfund und der Amazonpreis liegt bei über 10Euro.
 Bei dem Produkt lässt es sich erkennen, dass es wohl hauptsächlich zum Verkauf in den arabischen Ländern hergestellt wurde. Zum Glück wurde auf eine gut verständliche, englische Beschreibung nicht verzichtet.
Ich liebe Kate Moss erstes Parfüm "Kate". Der Rosenduft ist einfach wundervoll und perfekt für die kalte Jahreszeit geeignet. Leider wurde es vom Markt genommen und ist nur noch bei wenigen Dritthändlern über Amazon erhältlich. Bei Fragrance direct habe ich die passende Bodylotion entdeckt und trotz des happigen Preises für die kleine Flasche (3Pfund) zugeschlagen.
 Preiswerter war nun widerum ein halber Liter Handcreme für 2 Pfund, welcher im praktischen Pumpspender daherkommt. Das Design der Flasche erinnert an die "I love..." und "Beautology"-Produkte. Sie gehören sicher nicht zu den besten, sind aber sehr ansprechend gestaltet und ich könnte nun auch ein Pink Champagne Sorbet zubereiten, das Rezept gibt es nämlich auf der Flasche zum nachlesen. Der Geruch ist angenehm süßlich.
Die Idee von einer Gesichtsmaske in so einer großen Tube fand ich ziemlich praktisch, da ich Sachets nicht so mag. Diese Maske mit Teebaumöl und Lavendel soll erfrischen und reinigen. Tatsächlich sieht die Maske wie lilafarbene Zahnpasta aus und der starke Lavendelgeruch erinnert an Reinigungsmittel. Sie ist aber sehr mild auf der Haut, mal sehen, wie sie sich schlägt. (1,25Pfund)
Diese Mascara von Loreal, welche speziell für blaue Augen entwickelt wurde, kannte ich bereits und fand sie recht gut, nur bin ich meist zu geizig um über 10 Euro dafür auszugeben. Also habe ich sie hier für 5Pfund geordert.
 Die Körperbutter von I love... war ein Verpackungskauf und weil ich darauf spekuliert hatte, dass sie nach Schokojoghurt riecht - das tut sie! Die Orangennote kommt auch gut raus. Bei Douglas kosten die Bodybutter 6Euro. Die Schokovariante hatte ich nicht entdeckt. Bezahlt habe ich für sie 99Pences.
 Und auch hier haben wir mit der Seife von Bronnley einen reinen Verpackungskauf, die Blechdose im winterlichen Vogeldesign ist auch einfach hinreißend. Auf dem Seifenstück ist eine Biene geprägt, sie reicht angenehm nach Honig. Gekostet hat sie 3Pfund.
 Und nun kommen wir zu den Hauptgründen meiner Bestellung: Nagellack! Dies ist "guest list" von Ciaté. Die Farbe ist ein dunkler Pflaumenton. Gekostet hat er unschlagbare 2Pfund. Bei Tkmaxx bekommt man diese Lacke nie zu diesem Preis. Ich mag sie von der Qualität her mit am liebsten. Normalpreis um die 10 Euro.
nails inc London ist mir außerhalb eines Tkmaxx in Deutschland bisher noch nicht begegnet. Ich habe schon einen Lack dieser Marke und war von Farbe und Haltbarkeit sehr angetan. Der linke Lack ist ein Perlmuttton namens "mayfair" und der andere ist ein sattes Lila mit dem Namen "St.Martins Lane". Jeweils 2,50Pfund. Im Tkmaxx hatte ich 5 Euro bezahlt.
Ich hatte schon einmal einen Lack von OPI mit dem ich gar nicht zufrieden war schon gar nicht zum Preis von 12Euro+. Aber für 4Pfund pro Lack wollte ich der Marke noch eine Chance geben und so habe ich mich für "I´m Suzi & and I ´m a chocoholic" und "pulled out a plum" (rechts) entschieden. Letzteren habe ich schon ausprobiert (man kann ihn auch auf dem Matrix-Haarspray Foto sehen) Es ist ein metallischer, dunkler Margentaton, die Haltbarkeit auf dem Nagel ist in Ordnung und die Deckkraft bei zwei Schichten ist es auch.
Meine 10-köpfige Essie-Familie bekommt gleich drei neue Mitglieder. Ich bin gespannt wie sie sind, denn ich musste feststellen, dass die Qualität bei Essie stark schwangt. Von links nach rechts: "warm&toasty turtlenack", "all tied up" (altrosa mit goldenen Schimmerpartikeln), "damsel in a dress" (dunkellila-metallic). Pro Lack sind 2,49Pfund angefallen. In Deutschland bezahlen wir pro Lack 7,95Euro!


Dies war er auch "schon" mein 20-teiliger Einkauf bei Fragrance direct. Ich bin unglaublich zufrieden mit der Auswahl und dem Versand und natürlich den Preisen. Insgesamt habe ich mit Versand 65,54 Pfund bezahlt.  Dies entspricht 87,07Euro. Schade, dass der Eurokurs momentan so schwach ist! Aber allein der Wert der 8 Nagellacke ist somit fast schon wieder drin.

Was ich bei Fragrance direct so spannend finde, ist es Produkte kennenzulernen und zu entdecken, die es auf dem deutschen Markt so leicht nicht gibt, außerdem bieten Marken wie Dove oder Kneipp auf dem englischen Markt teilweise ganz andere Duftrichtungen an oder "Olaz" nennt sich dort "Olay", all dies und vieles mehr kann man dort entdecken. 
Während ich die Zusammenfassung hier schrieb, habe ich mir schon wieder einen Warenkorb bei Fragrance direct angelegt. Die nächste Bestellung lässt also nicht mehr lange auf sich warten...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen