Dienstag, 7. Juli 2015

Parfümerie Hirschel Wundertüte "Benecos" (Unboxing) oder wie man Kunden vergrault...


Heute trudelte meine Wundertüte der Parfümerie Hirschel ein. Sie hatte sich der Naturkosmetikfirma "Benecos" gewidmet und kostet 14,99Euro. Die Hirschel-Tüte erscheint in monatlichen Intervallen und widmet sie immer einem anderen Thema:  https://www.hirschel-cosmetic.de/shopware.php?sViewport=detail&sArticle=1648

Bisher besaß ich noch kein Produkt von Benecos, da ich Naturkosmetik allerdings klasse finde, konnte ich nicht wiederstehen und habe die Tüte kurzerhand bestellt. Als ich die Papiertüte heute entpackte, wünschte ich mir, ich hätte nicht so spontan zugeschlagen. Denn folgende Produkte waren enthalten...

Edit: Nachdem ich meine nachfolgende Review auf der Produktwebsite der Parfümerie geteilt hatte, kam natürlich auch eine Antwort, die mich leicht entsetzt. Nur so viel sei verraten, dies war mein erster und letzter Einkauf bei dieser Parfümerie. Was sie antworteten und mein Kommentar darauf, lest Ihr unten.


Der gesamte Inhalt
Shower Gel, 2,99Euro
Handcreme, 1,99Euro

Shampoo, 3,49Euro
Bodylotion, 3,49Euro
Nagellack "Tender kiss", 3,89Euro

Der Inhalt (Gesamtwert fast 28Euro) ist unglaublich tubenlastig, was nicht mal das Tragischste ist, wirklich blöd finde ich, dass die Produkte in doppelter Ausführung daherkommen. Auf der Website ist zwar zu lesen: "2 x Produkt A, 2 x Produkt B, 2 x Produkt C, 2 x Produkt D, 1 x Produkt E - also 4 unterschiedliche Produkte je 2x plus ein einzelnes, alles von der Marke benecos!"
 - Aber wirklich damit gerechnet habe ich nicht, dass ich nun auch alles doppelt erhalte, was meines Erachtens total sinnfrei ist, schließlich sind solche Tüten/Boxen zum Ausprobieren neuer Produkte da und nicht, damit ich noch mehr horte, als es bei Boxenabonentinnen eh schon der Fall ist.
Wenn wenigstens von dem jeweiligen Produkt zwei unterschiedliche Richtungen enthalten gewesen wären, ok, aber so habe ich alles mal zwei, was bei der Bodylotion und der Handcreme wirklich ärgerlich ist, davon hat man meist eh schon genug daheim und braucht es ewig nicht auf..
Schade finde ich auch, dass nur Alltagsprodukte enthalten waren und nichts außergewöhnlicheres oder spannendes.
Die Tüte ist zu tuben- und pflegelastig! Einzig spannend könnte der Nagellack sein, da ich noch keinen Naturkosmetik-Lack habe und mich interessiert, wie dessen Haltbarkeit und Wirkung auf den Nägeln ist, die Farbe ein Hellgrau/Weiß ist allerdings nicht mein Favorit.
Zu den Produkten von Benecos kann ich noch nichts sagen, die Inhaltsstoffe sehen gut aus und auch die florale Verpackung mal sehen, wie sie sich schlagen werden.
Meine Kritik geht daher nicht an "Benecos" sondern an die Parfümerie Hirschel für die schwachsinnige Idee alles doppeln zu müssen!

Daraufhin ließ es sich der Kundenservice oder die Mitarbeiter im Marketing nicht nehmen folgende Antwort zu posten:

"Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Man kann mit so einem speziellen Produkt wirklich nicht jeden glücklich machen. Um es noch einmal verständlich zu machen: die Hirschel Wundertüte hat nichts - aber auch gar nichts - gemeinsam mit der Hirschel Beauty Box. Das Konzept der Wundertüte dürfte klar sein, es erschließt sich schon durch den Namen.

Diese Wundertüte haben wir auf Wunsch und Rückmeldungen von vielen Kundinnen/Kunden zusammengestellt. Gerade im Bereich der Naturkosmetik kommt es häufig vor, dass Hersteller plötzlich bewährte Rezepturen ändern oder auch einfach nicht mehr herstellen. Aus zahlreichen Gesprächen mit unseren Kunden in unserem Geschäft sowie aufgrund von Anfragen von Kunden und wegen eigener langjähriger Marktbeobachtung, haben wir zur Kenntnis genommen, dass gerade im Niedrigpreisbereich der Naturkosmetik häufig so genannte "One-Shots" entstehen. Dieses ist im Parfumerie-Markt schon seit Jahrzehnten so üblich (Düfte als Summer-Edition, Winter-Edition etc...) Viele Kundinnen/Kunden sind dann verständlicherweise verärgert, wenn es ein Produkt plötzlich nicht mehr gibt.

Wir haben daher bewusst die Bestseller aus dem Sortiment der Marke benecos gewählt - und hierbei ebenfalls das Attribut "Massentauglichkeit" gewichtet.

Mit diesen Überlegungen, die im übrigen von anderen Kunden sehr positiv angenommen wurden, diese Ausgabe der Wundertüte genau wie beschrieben und angekündigt platziert.
Nur so ist es uns auch möglich gewesen, bei den Herstellern der Produkte entsprechende Konditionen auszuhandeln, damit unsere Kunden ebenso von einem günstigen Preis profitieren. Ihre Kritik nehmen wir trotz Ihres "Stils" in Ehren zur Kenntnis, nehmen uns dieser aber nicht an!

Es erschließt sich uns nicht, wenn Ihnen schon im Vorfeld die Konditionen bekannt waren (doppelte Produkte), warum Sie dann die Wundertüte überhaupt gekauft haben und diese dann auch im Nachhinein als "schwachsinnig" bezeichnen. Der von Ihnen bemängelte und Sie persönlich betreffende "Back-up-Effekt" war Ihnen ja im Vorfeld bekannt, wie Sie so nett in Ihrem Blogbericht schreiben.
Oder bestellen Sie sich im Restaurant eine Grillplatte und beschweren sich dann beim Kellner, dass Sie Veganer wären?

Wenn Sie also ein Produkt wünschen, mit einem "Überraschungseffekt ohne Back-Up", empfehlen wir Ihnen die Hirschel-Beauty-Box.

Bekanntermaßen schätzen wir das Engagement der Beauty-Bloggerinnen sehr - aber wir sind es auch gewohnt, dass diese dann entsprechend auch sachlich richtig berichten und nicht, wie in Ihrem Blog geschehen, in amoralischer Form.

Ihren Berichtssinn sollten Sie auch überdenken, insbesondere ob es zielführend ist, jemand anderen als "schwachsinnig" zu bezeichnen. Und dies obwohl Sie selber formuliert haben, dass die Angebotsbedingungen ja bekannt waren, sie aber gehofft haben dass es anders kommt."
Da man leider keine Antworten direkt posten kann, musste ich eine neue Bewertung öffnen und schrieb:

"Ich beziehe mich auf Ihrer Antwort (08.07.15, 17:00) zu meiner Bewertung auf Ihrer Seite und möchte Ihnen gerne noch etwas dazu sagen.
Meine Rezension zu Ihrer Tüte habe ich kurz nach dem Auspacken verfasst, nachdem ich ein wenig, sagen wir, stimmungsgeladen war, dementsprechend griff ich zum Wort "schwachsinnig", was auch mein gutes Recht ist, schließlich ist es weder vulgär noch strikt beleidigend, sondern schlicht mein Empfinden zu dieser Zeit. Dass Sie sich und Ihr Produkt hier scheinbar angegriffen fühlen, war damit nicht beabsichtigt. Ich wollte in erster Linie eine Erklärung von Ihnen, warum Sie die Produkte doppeln mussten, vielen Dank, dass Sie sich immerhin dazu durchringen konnten, mir eine plausibele Erklärung zu geben. Dass Sie in der Wundertüte scheinbar eine LE versendet haben, wusste ich zuvor nicht, dass ging meines Erachtens nicht aus dieser Beschreibung hervor.  Demnach kann ich die Beweggründe nachvollziehen, brauche es allerdings nicht!

Was ich Ihnen allerdings hier noch mit auf dem Weg geben möchte, ist der Ton mit dem Sie hier auf Bewertungen, und damit meine ich nicht nur meine eigene, antworten, gar beleidigend mit Ihren Kundinnen umspringen. Dies erwartet man nicht, wenn man ebenjene behalten möchte. Sie sollten Ihre Emotionalität hier und da einmal hinunterschlucken können, sonst sind Sie definitiv falsch in der Kundenbetreuung und im Marketing! Ich nehme das Ganze nicht persönlich oder fühle mich angegriffen, schließlich mache ich eben diesen Marketingjob selbst und weiß mit Kritik umzugehen.

Wir werden nicht wieder voneinander hören, da gibt es bessere Händler als Sie."


Mit solch schnippischen Antworten lag meine Bewertung nicht als Einzelfall vor, was ziemlich erschreckend ist, denn hier mangelt es dem Team an reichlich Professionalität. Klar ist der Job manchmal ein schwieriges Pflaster, aber darf man niemals ausfallend werden und muss Kritik einfach akzeptieren können, ohne verbal auszutreten, man wird es nie allen recht machen können! Aber nach diesem Vorfall werde ich Hirschel-Cosmetic nie eine zweite Chance geben, denn den ersten Eindruck haben sie mächtig vergeigt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen