Sonntag, 13. März 2016

Parfüm im Test: 007 for Women II

Es war eine willkommene Überraschung als ich in dieser Woche morgens aufwachte und schon ein kleines Päckchen auf mich wartete. Durch den Bloggernewsletter von Rossmann hatte ich das Glück das neue 007 Parfüm für Frauen zum Testen zugesandt zu bekommen.
Nicht nur das Parfüm erreichte mich, sondern auch die passende Bodylotion in diesem rosegoldenen Geschenkset.
Die Farbgebung finde ich sehr ansprechend und auch der Flakon, welcher sich übrigens zur ersten Version des 007 Parfüms nicht verändert hat, ist ein richtiger Hingucker. Der Flakon liegt gut in der Hand und erinnert mich mit seiner Form ein wenig an eine Handgranate, was zum 007-Thema ganz gut passen würde.
Doch nun zum interessanten Teil: Wie riecht die zartroséfarbene Flüssigkeit eigentlich?
Dies ist die Duftkomposition, welche vom Herrsteller übrigens so wunderbar umschrieben wird:

"07 for Women II eröffnet mit einer Explosion von scharfem rosa Pfeffer, ausbalanciert von Freesien und prickelnden Himbeeren. Der vertraut fruchtige Charakter der Brombeere vereint sich im weiteren Verlauf mit einem blumigen Bouquet aus sonniger Gardenie und Oleander, umhüllt von bildschöner schwarzer Baccara-Rose. Der Ausklang trägt eine orientalische Signatur, meisterlich geformt aus seidigen Moschus- und Vanillenoten und elegant umspielt von Sandelholz und Leder."

Auf dem Papier musste ich bei dieser Umschreibung direkt an "Fly high" von Mexx denken, welches es seit ein paar Jahren schon nicht mehr auf dem Markt gibt, aber unglaublich gut nach Himbeere und Rose roch. Im ersten Moment erinnerte mich das Parfüm auch sehr daran, doch ist 007 for Women nicht so fruchtig, sondern ein blumiger Duft, welcher nicht zu aufdringlich erscheint.
Ganz im Gegenteil, ich hatte mehrfach geschnuppert, ob das Parfüm nach wenigen Stunden bereits verflogen sei, doch der Geruch war noch gut wahrnehmbar. Ich hatte das Gefühl, das Parfüm hat sich perfekt an meinen eigenen Duft angepasst hat, auch wenn ich persönliche gerne etwas mehr von der Baccara-Rose erschnüffelt hätte.

Die 50ml große Bodylotion ist aufgrund seiner Inhaltsstoffe für mich kein Produkt, dass ich verwenden möchte. Allein 3 unterschiedliche Parabene (hormonell wirksame Stoffe, die in einigen Ländern sogar verboten sind) sagen schon viel über die Qualität des Produktes aus...
Die 30ml Größe des Parfüms ist für 20-25Euro erhältlich. Vielen Dank an das Rossmann-social-Media-Team, dass ich den neuen Duft testen durfte! 

Kommentare:

  1. Ich finde das immer so widersprüchlich bei mir, dass ich bei den parfümierten Bodylotions und Duschgel immer das Grausen bekomme, die Parfüms an sich aber schon verwende, obwohl die auch nicht tolle Inhaltsstoffe haben und auch meist einen dieser berüchtigten "hormonell wirksamen Stoffe". Wobei ich auch merke, dass ich den Duft nicht gerne an die bloße Haut sprühe, sondern z.B. in die Haarspitzen oder das Shirt, obwohl sich die Parfüms ja erst auf der Haut richtig entfalten.

    Ich würde Playboy in die selbe Sparte wie diesen 007-Duft geben und mir ist aufgefallen, dass ich glaube noch nie einen Playboy-Artikel hatte. Also keines der Deos, Duschgele, aber auch keine Kette oder sonst irgendwas. Gleich mal notieren, falls ich mal eine Art "50 Facts about me" mache. :D

    TAGs machst du eigentlich gar nicht, gell? Ich hab mir schon ein paar rausgeschrieben, aber zuerst waren andere Sachen dran wie "New in". Viele machen die Tags auch in Blog-Form oder sogar auf Instagram.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sprühe mir das Parfüm meist in den Nacken, wo es dann auch an den kleinen Haaren den ganzen Tag hängen bleibt.

      Die 007-Düfte sind aktuell allerdings noch eine andere Preisklasse. Von Playboy habe ich auch mal ein Parfüm zum testen bekommen und das bekommt man mittlerweile schon für 5 Euro. Mir wäre der 007-Duft allerdings auch keine 25Euro wert.
      Tatsächlich besitze ich sogar Playboy-Magazine, allerdings aus rein akademischen Gründen! :D Der deutsche Playboy war Bestandteil meiner Bachelorarbeit.

      Stimmt einen TAG habe ich bisher wirklich noch nicht gemacht. Ich will allerdings mal ein "Aufgebraucht" im Beatyboxenspezial machen. Da haben sich mittlerweile einige Produkte angesammelt, die ich aus Boxen aufgebraucht habe. Für den ursprünglichen Unboxingbeitrag sind sie ja bereits fotografiert, sodass ich keinen Müll horten muss.
      "New in"s finde ich eigentlich ganz spannend, aber dann nur als reines Fotoformat via Instagram, darum einen ganzen Blogpost zu basteln, reizt mich eigentlich nicht so. Ein Instagrampost ist da ja schnell erstellt, aber du weißt dazu bräuchte ich ersteinmal ein Smartphone...

      Löschen