Sonntag, 15. Mai 2016

4 von 5 für "Beautiful Bastard" von Christina Lauren

Vor wenigen Wochen hatte ich für "Blog dein Buch" den Roman "Beautiful Secret" des Autorinnen Duos Christina Lauren gelesen. Ich hatte nichts erwartet von diesem Buch, umso erstaunlicher war, wie mich die Liebesgeschichte um Ruby und Niall mitreißen konnte. Da dies der 4. Teil einer Reihe war, stand für mich schnell fest, dass ich auch die Vorgänger unbedingt lesen musst.
Die ersten beiden Teile konnte ich günstig gebraucht kaufen und auch "Beautiful Bastard" war innerhalb kürzester Zeit verschlungen, aber...


Studentin Chloe macht während ihres Praktikums bei einer angesehen Werbefirma einen richtig guten Job, betreut große Projekt und schindet dabei einen großen Eindruck bei ihren Kollegen. Nur einen kann sie es so gar nicht recht machen. Ihrem Chef Bennett Ryan aka dem "hübschen Bastard". Beide hassen sich abgrundtief, doch beide verbindet auch ein starkes Band, welches sie während der Arbeitszeit mächtig zu einander hinzieht...

Eigentlich lese ich solche Geschichten nicht so gerne, schnell werden sie langweilig, da es sich ja doch immer nur um das eine dreht. Doch die Autorinnen schaffen es, mich mit ihren mitreißeden Charakteren immer wieder in der Geschichte gefangen zu nehmen. Dabei wird die Handlung spritzig und humorvoll erzählt. Es macht einfach Spaß die Seiten im hohen Tempo umzublättern. Dies haben die beiden in "Beautifull Secret" zur Perfektion getrieben.

Bei ihrem Debüt "Beautiful Bastard" muss ich da ein paar kleine Abstriche machen. Ich war sehr überrascht, wie schnell es im Buch zur Sache geht. Innerhalb von 20 Seiten der erste große Knall ist natürlich eine Marke, die schwer unterboten wird. Christina Lauren sind da nicht zimperlich und es geht explizit, aber nicht schmalzig oder obszön zu. So gehen die Aufeinandertreffen voller Hass und Anziehung munter weiter. Ich fand dies nicht störend, denn darum dreht sich nun mal dieses Buch, aber mir fehlte der eigentliche große Konflikt. Natürlich hadern Chloe und Bennett mit der Situation, ihren Gefühlen und ihrem Arbeitsverhältnis.
Doch die Steine legen sie sich ganz allein in den Weg. Mir haben hier die äußeren Einflüsse gefehlt, um einen richtigen Konflikt zu erschaffen. Das ist mein Minuspunkt an der 300-Seiten langen Story.

Recht gut gefallen haben mir die beiden Protagonisten. Chloe und Bennett sind einander wirklich ebenbürtig. Hier wird nicht viel geschmachtet und geschwärmt. Beide sind ehrgeizig und erfolgreich, wissen was sie wollen und sind hitzköpfig. Dabei entstehen so einige freche Wortgefechte und leidenschaftliche Situationen. Ich habe den beiden ihre Anziehung einfach abgekauft, auch wenn mich Nialls und Rubys Geschichte einfach mehr berührt hat.

Der zweite Teil steht auch schon bereit, in ihm wird Chloes Freundin Sara mit Nialls Bruder Max verkuppelt. Ich freue mich auf diese Geschichte und hoffe auf etwas mehr Handlung. Die Geschichte von Chloe und Bennett ist allerdings noch nicht auserzählt. In Kurzgeschichten, die es als Ebook veröffentlicht wurden, erfahren wir, wie es mit ihnen weitergeht. Im Laufe des Jahres werden die gesammelten Kurzgeschichten auch als Printausgabe vom MIRA-Taschenbuchverlag veröffentlicht. Ich freue mich darauf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen