Dienstag, 1. November 2016

4 von 5 für "Kuss der Finsternis" IaD#2 von Kresley Cole

Kaderin, die Walküre ohne Gefühle bereitet sich auf den all-250-jährigen Wettstreit vor, der so etwas wie das trimagische Tunier der Mythenwelt ist. Dabei muss sie Abenteuer bestehen, um am Ende einen wertvollen Preis zu erhalten. Dieser lässt sie in die Vergangenheit reisen, um ihre Schwestern vor dem Tod zu bewahren. Klar, dass ihr voller Ergeiz geweckt ist. Blöderweise funkt ihr ständig Sebastian dazwischen, der Vampir, dessen Leben sie verschohnte und dessen Braut sie werden soll.

Um ehrlich zu sein, ich finde die Cover und Titel der Reihe wirklich schrecklich und altbacken. Die beiden Herrschaften hier haben auch nicht ansatzweise eine Ähnlichkeit mit Kaderin und Sebastian, was auch nicht immer leicht umsetzbar ist, aber selbst die Körpersprache passt überhaupt nicht zur starken Walküre.

Dabei ist Kaderin eine toughe Persönlichkeit der Mythenwelt. Die Walküre wurde einst verflucht und war nicht im Stande zu fühlen, bis ihr Sebastian begegnet. Der Vampir hat das Leben satt und hat nichts dagegen von Kaderin erlöst zu werden, als es zwischen beiden funkt.
Sebastian wurde gegen seinen Willen zum Vampir und sucht seinen Sinn im Leben. Beide bilden ein gutes, temperamentvolles Gespann. Bei mir wollte allerdings noch nicht ganz der Funke überspringen, auch wenn ich ihre Geschichte gut erzählt fand.

Die Rahmenhandlung um die Talisman-Tour fand ich richtig klasse und hätte für mich gerne noch ausführlicher beschrieben werden können. Ich bin gespannt, was Kresley Cole für die nächsten Bände bereit hält. Mir gefällt gut an der Reihe, dass die erotischen Szenen nicht zu dominant sind, sondern sich dezent in die Handlung einfügen. Auch der Humor und die einzigartigen Figuren sind wichtig und machen die Serie bisher für mich aus. Schade, dass die verrückten Walküren nicht so präsent waren wie im ersten Band. Für die nächsten Bände erwarte ich leider auch nicht so viele von ihnen zu sehen. Es geht erstmal weiter mit Zauberin Mariketa und Werwolf Bowen, der einiges einstecken musste. Dies scheint eine spannende Paarung zu werden auf die ich mich schon freue!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen