Donnerstag, 22. Dezember 2016

Buchtipp | Sanfte Rache von Sandra Brown

Vor ein paar Jahren habe ich alles weggesuchtet, was es von Sandra Brown auf dem deutschen Buchmarkt zu lesen gab. Irgendwann habe ich allerdings den Biss verloren und ließ ihre letzten großen Thriller aus. Als ich beim Stöbern über ihre aktuelle Neuerscheinung stolperte, hatte mich das alte Brown-Thriller-Fieber wieder gepackt. Ich bin froh darüber, warum erfahrt ihr hier...


Emory Charbonneau ist eine Kinderärztin mit Leib und Seele. Wenn sie nicht im Dienst ist organisiert sie Charityaktionen und läuft für ihr Leben gern Marathons. Während eines Trainings in den verschneiten Bergen North Carolinas ahnt sie nicht, dass sie lieber um ihr Leben laufen sollte. Nach einem Angriff auf sie, erwacht Emory verletzt in einer abgelegenen Berghütte. Allein mit einem mysteriösen, verschlossenen Fremden und keiner Ahnung, wie sie in diese Situation geraten konnte.

Wer schon ein paar romatische Thriller von Sandra Brown laß, weiß, dass die Autorin ein gutes Händchen hat, um ihre Protagonisten in außergewöhnliche Situationen zu versetzen, die die Spannung vorantreiben. Außerdem hat sie einen Faible für sehr außergewöhnliche und gehaltvolle Namen. Der unseres männlichen Heldens bleibt lange verborgen.

Als Einsiedler in den Bergen wissen wir nicht viel von ihm. Warum versteckt er sich? Was hat er mit Emorys Angriff zu tun? Und warum will er sie nicht gehen lassen?
Trotz all der offenen Fragen weiß man intuitiv, dass der mysteriöse Protagonist nicht die größte Gefahr für Emory sein kann. Sandra Brown ist mal wieder ein außergewöhnliches Heldenpärchen gelungen. Emory, die gutherziger nicht sein könnte und der verschlossene, aber heiße Einsiedler. Die Chemie stimmt! 
Besonders gelungen fand ich die wahre Identität des Protagonisten. Dies war mal etwas anderes und hat dem Buch einen wichtigen Aspekt hinzugefügt und Tiefe verliehen.

Leider konnte mich die Handlung nicht 100%ig überzeugen. "Sanfte Rache" ist nicht Sandra Browns bester und spannenster Thriller. Dafür war mir die Auflösung zu einfach und der große Showdown mit so vielen Missgeschicken gespickt, dass es schon fast unglaubwürdig war, was alles schief lief.
Ich konnte das 510 Seiten starke Buch auch nicht gewohnt runterlesen. Das ganze hat aufgrund einiger Längen im Mittelteil doch länger in Anspruch genommen als gedacht. Sandra Brown liebt ihre Nebenfiguren und ich tue dies am Ende ihrer Romane auch immer, aber bis dahin ist der Weg oft mühsam. Mit vielen Perspektivwechseln erleben wir die Ermittlungen und das Seelenleben von Emorys betrügenden Ehemann mit, dabei wünschte ich mich viel lieber zurück in die Berghütte.
In der zweiten Hälfte der Geschichte verfliegt dieser Eindruck zum Glück wieder und die Handlung bekommt ein paar gute Wendungen hinzu. Nach der etwas mauen Auflösung konnte mich der tolle Epilog wieder versöhnen.

"Sanfte Rache" von Sandra Brown  ist ein toller romantischer Thriller mit einem außergewöhnlichen Heldenpärchen, der atmosphärische Lesestunden bietet und den Nervenkitzelfaktor schont.
4/5

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Das Buch auf Amazon entdecken...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen