Samstag, 31. Dezember 2016

Meine Buch-Lowlights 2016

Wie versprochen, präsentiere ich nun die 10 Bücher, welche mich in diesem Jahr am meisten enttäuschten, langweilten und sogar entsetzten. Von den 84 insgesamt in diesem Jahr gelesenen Titeln sind auch 2 abgebrochene Romane dabei, die es natürlich auch in diese Liste schaften. Auf ihr werden auch einige beliebte und gehypte Bücher dabei sein. Stellt euch also schon mal auf meine etwas unbequemen Buchmeinungen ein...
*Bildrechte der unteren 4 Coverbilder liegen beim jeweiligen Verlag.


1. "Maestra" von L.S.Hilton 
Dies ist das einzige 1-Sterne Buch, welches ich in diesem Jahr tatsächlich beendet habe. Die Handlung klang zunächst total spannend. Judith deckt in ihrem Auktionshaus einen Kunstbetrug auf und wird kurzerhand gefeuert. Jetzt schwört sie auf Rache. Klang ja eigentlich ganz spannend, doch was dann im Laufe des Buches geschah, konnte wohl niemand vorhersagen. Selten habe ich von so einer abstoßenden und gefühlskalten Protagonistin gelesen. Das ganze Buch ist eine einzige Provokation, die um Aufmerksamkeit heischen will. Ich fands total daneben!
Hier gehts zu meiner Rezension...


2. "Taking Chances" von Molly McAdams
Es ist erstaunlich wie sehr eine Geschichte doch kippen kann. Die erste Hälfte des New Adult Romans fand ich eigentlich recht gut. Es war eben eine typische Collegegeschichte mit vielen Klischees und einer dramatischen Wendung. Die Autorin hatte die Chance daraus ein ganz große Gefühlskino zu stricken, was sie aber danach tat, war mich einzuschläfern. Das Buch könnte getrost 150 Seiten kürzer sein und wäre am Ende auch auserzählt.
In meiner Rezension gehe ich genauer drauf ein... 


3. "Ein Käfig aus Feuer und Rache" von Laura Labas
Ich hätte diese Fantasygeschichte so gerne gemocht, wie die vielen anderen auch. Doch leider fehlt der Geschichte so viel Feinschliff und die Protagonistin konnte bei mir nicht mit Sympathie punkten.
Hier gehts zur Rezension... 


4."So geht Liebe" von Katie Cotugno
Ob die deutschen Verleger der Geschichte wohl bei der Titelvergabe für diesen Roman einen Anflug von Ironie verspürten? Das was Reena und Sawyer dort so tun hat mit Liebe nicht viel zu tun. Selten habe ich so eine nervige und unreife Geschichte gelesen, in der die Handlung aus vielen aneinander gereihten Beziehungsproblemen und Streits besteht. Das einzig Positive hieran ist meine süße Eulentasse, oder?
Hier gehts zur Rezension...


5. "King - Er wird dich besitzen" von T.M.Frazier
Den Einstieg des Buches fand ich sehr unterhaltsam. Durch die verkorksten Charaktere und fehlende Moral, war dieses Buch einfach mal etwas anderes. Im letzten Viertel des Buches hat die Autorin es geschafft mit ihrem fehlenden Feingefühl und den abstrusen Umgang mit einer Vergewaltigung mich einfach nur zu entsetzen. Dies war mit der größte Unsinn, den ich in diesem Jahr gelesen habe.
Hier gehts zum kompletten Verriss...


6."The Shape of my Heart" von Ann Aguirre
Wenn ich versuche mich an die Handlung dieses New Adult Romans zurückzuerinnern, kann man Grillen in meinem Kopf zirpen hören, mehr nicht. Denn das war auch die Handlung absolut nichtig und nicht existent. Ich hatte schon bessere Strandlektüre.
Hier gehts zur Rezension... 


7. "Thoughtful" von S.C. Stephens
Bildrechte Goldmannverlag
Diesen 700 Seiten Schinken habe ich nicht zuende gelesen, wundere mich aber über mich selbst, dass ich immerhin bis zur Hälfte kam bis ich entgültig die Nase voll von den Protagonisten und ihrer zerstörerischen Beziehung hatte. Es gibt so viele bessere New Adults!
Hier gehts zur Rezension...


8."Tinderella" von Rosie Edwards
Bildrechte Goldmannverlag
Die Idee hinter der autobiografisch angehauchten Geschichte finde ich spannend und hätte auch wahnsinnig unterhaltsam sein können. Doch dann kam das Buch mit einer oberflächlichen Protagonistin und unerfüllten Erwartungen. Irgendwann war mir meine Lesezeit zu schade dafür und ich brach es ab.
Hier gehts zur Rezension... 


9. "The Club. Flirt" von Lauren Rowe
Bildrechte Piper Verlag
Dieses Buch konnte mich tatsächlich unterhalten. Es war komisch. Unfreiwillig zwar, aber hey! Ich konnte die Geschichte um den schwerreichen Geschäftsmann Jonas und der kleinen orgasmusunfähigen Maus, die Jonas ins Licht vögeln möchte einfach nicht ernst nehmen. Ich habe selten soetwas absurdes und schleimiges gelesen und frage mich, wann man endlich aufhört solche Bücher zu verlegen!
Hier gehts zum vollständigen Verriss...  


10. "Between the Lines" von Tammara Webber
Bildrechte mtb Verlag
Das Tragische ist, dass ich vom Debüt der Autorin nur gutes gehört habe, als ich dann dieses Buch entdeckte freute ich mich mit der Filmindustrie ein etwas anderes Setting zu erhalten. Nicht vorbereitet war ich schließlich auf eine schwache Protagonistin und einen absoluten Arschloch-Protagonisten. Dieses Buch hat mich überhaupt nicht unterhalten und sich zu Recht einen Platz auf diese Liste erkämpft.

Ursprünglich wollte ich nur 5 Flops präsentieren und war erstaunt, wie schnell ich die 10 Titel doch gefunden hatte. Dabei wären noch einige weitere 2-Sterne Bücher heiße Anwärter gewesen.
Für das neue Lesejahr 2017 wünsche ich mir weniger Flops und mehr Highlights. Auf ein gutes Jahr!

Hier geht es zu meinen Jahreshighlights...

Kommentare:

  1. Bei Lowlights bin ich dabei!
    Wenn ich über Thoughtful scrolle, denke ich jedes Mal, dass die da Patrick Nuo fürs Cover gecastet haben - oder vielleicht auch jemand anderes, wo ich aber gerade nicht weiß, wie er heißt.
    Glücklicherweise hast du ein cooles Fuchs-Lesezeichen bekommen, da hat sich der Maestra-Gewinn doch gelohnt!

    AntwortenLöschen
  2. Maestra hat sich vorallem wegen des Lippenpflegeprodukts gelohnt! :D
    Als ich Thoughtful immer in der Hand hatte, dachte ich mir jedes Mal, wäre meine Schwester eine Kerl in dem Alter, sie würde so aussehen! Gruseligerweise habe ich ein paar Gesichtszüge wiedererkannt....

    AntwortenLöschen