Montag, 27. Februar 2017

400.Blogpost | Fast gar nicht verliebt von Cara Connelly

Dank der durchgehend positiven Bewertungen bin ich auf den ersten Band der Save the Date - Trilogie aufmerksam geworden. Der Klappentext klang nach ziemlich vielen Spannungspunkten und so freute ich mich auf einen Contemporary-Roman, der es in sich haben sollte.
Gerade erst standen sie sich im Gerichtssaal gegenüber und wenig später sitzen Victoria und Ty im Flieger nebeneinander auf dem Weg zur selben Hochzeit. 
Tyrell Brown verlor seine Frau bei einem grausamen Autounfall. Vor Gericht muss er seine Entscheidung, die lebenserhaltenden Maschinen seiner Frau abzustellen, verteidigen. Dabei setzte die Anwältin der Gegenseite, Victoria, Ty so sehr zu, dass der pure Hass zwischen ihnen schwelt.
Auf der Hochzeit müssen sie sich allerdings zusammenreißen, um dem Brautpaar nicht die Feier zu versauen. Ob das klappt?

Cara Connelly hat es ab der ersten Seite geschafft, mich in  ihrer Geschichte willkommen zu heißen und gefangen zu nehmen. Schnell schafft sie es, ein sehr klares und authentisches Bild von ihren Figuren zu vermitteln. Ich liebe Geschichten, die überzeugende Charaktere aufweisen. Nicht nur sämtliche Nebencharaktere sind vielschichtig und treiben die Handlung voran, auch die Protagonistin sind sehr besonders.

Tyrell merkt man seine Trauer um seine Frau auch nach 7 Jahren noch an. Dabei lebt er allerdings nicht so einsam, wie man annehmen mag. Er versucht seine Trauer mit losen Frauenbekanntschaften zu kompensieren. Damit ist der große stramme texanische Cowboy auch ziemlich erfolgreich. Besonders amüsant fand ich dabei Tys manipulative Gedankengänge. Er weiß ganz genau, welche Wirkung er auf die Damenwelt hat und setzt dies absolut berechnend ein. Dabei haut er Sprüche raus, bei denen man ihm gerne eine verpassen würde.
Die perfekte Gegenspielerin für Ty ist Victoria, die mit ihrer leicht zickigen aber intelligenten Art den Cowboy in den Wahnsinn treibt und doch seiner Anziehung nicht widerstehen kann.
Beide ergeben eine wunderbare Mischung, die einige Hürden überwinden müssen.

"Fast gar nicht verliebt" ist zu keiner Zeit langweilig. Es passieren immer wieder neue Dinge, die nicht unbedingt vorhersehbar waren. Es war sehr erfrischend, eine Geschichte zu lesen, die nicht nach Schema F ablief, auch wenn ich Vickys Berufspläne zum Ende weithergeholt fand.   

Der erste Teil der Save the Date-Reihe ist ein unterhaltsamer Contemporary, der mit seinen grandiosen Figuren, deren Humor und Seele, sowie einer vielschichtigen Story punkten kann. Ich bin gespannt, wie es im nächsten Teil um Vickys Freundin Maddie weitergeht.

5/5

Das Buch auf Amazon entdecken...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen