Montag, 29. Mai 2017

Lost in Love 5 | Sehnsucht nach dir von Marie Force

Ich quäle mich aktuell seit fast 2 Wochen durch "Stormheart", welches mich in eine Leseflaute stürzte. Es kam mir daher mehr als gelegen, dass vor 4 Tagen der nunmehr  5. Teil der Lost in Love/ Green Mountain Reihe von Marie Force erschienen ist. Auf diese Pageturner kann ich mich eigentlich immer verlassen.


Ella hat seit vielen Jahren ein Auge auf Gavin geworfen. Doch seit dem Tod seines Bruders, Caleb (Hannahs Mann), ist auch Gavins Leben in ein ziemliches Chaos gestürzt. Ella will ihn retten, doch Gavin glaubt, er ist nicht gut genug für sie. Da ist harte Überzeugungsarbeit gefragt! Eigentlich...

Zuerst einmal möchte ich das tolle Cover loben, das Pärchen ist dieses Mal nahezu perfekt getroffen und reiht sich nahtlos in das Design der Reihe ein. So stelle ich mir Ella und Gavin tatsächlich vor.

Dass Ella ein Auge auf den Schwager ihrer Schwester geworfen hatte, war seit Hannas Geschichte glasklar. Damals haben mich die Szenen der beiden sehr berührt und ich war wahnsinnig gespannt, wie es mit ihnen enden würde.

Ich war ein wenig ernüchtert, dass sämtlich Bedenken und Konflikte der beiden innerhalb der ersten 3 Kapitel weggefegt wurden. Aus dem selbstzerstörerrischen Gavin ist ein wahrer Romantiker und Frauenversteher geworden. Vieles zwischen ihnen passierte außerhalb ihres Buches. Ziemlich unglücklich finde ich, dass sich mehrmals auf Geschehnisse während Wills und Camerons Hochzeit berufen wurde, doch die E-Shortstory dazu kommt erst in einem Monat heraus! So blieb an Zwischenmenschlichem viel auf der Strecke.
Mir fehlt so sehr das Kennenlernen und Herantasten, wie es in den ersten beiden Bände der Serie zelebriert wurde. Die Autorin gibt ihren Figuren leider nicht mehr die Zeit, sondern schickt sie direkt in die Kiste. Diese Aktivität dominiert auch in diesem Teil (wie schon im Vorgänger) die Handlung. Das fand ich sehr schade, da für mich vorallem das Städtchen Butler und die Familie Abbott diese Buchreihe ausmachen.

Die Abbotts haben sich in "Sehnsucht nach dir" übrigens zwei Dinge erlaubt, die ich nicht nachvollziehen konnte. (Achtung in diesem Abschnitt kommen 2 kleine Spoiler!)
Chloe, die vom jüngsten Abbott Max ja geschwängert wurde, hat ihr Baby erhalten. Sämtliche Abbotts (13 Personen+etwaige Partner) reisen zum Krankenhaus und belagern es, während die arme Chloe in den Wehen liegt. Das man die Ankunft eines neuen Familienmitglieds miterleben will, kann ich total verstehen, aber warum gleich eine ganze "Klassenfahrt" daraus machen? Zwischen Chloe, Max und dem Baby liegt etwas im Argen, ich habe eine Vermutung was passiert und würde mir wünschen, dass Marie Force es durchzieht, um wieder mehr Drama in die Reihe zu bekommen.
Außerdem wurde kurzerhand ein Mitarbeiter der Abbotts gefeuert, weil er in seiner Freizeit eine politische Meinung geäußert hat. Das war mir nicht sympathisch und ich ahne, dass die Autorin möglicherweise Erzkonservativ ist (aaahhh bitte keine Trumpwählerin!).

Auf den letzten 100 Seiten kam zum Glück noch eine kleine Wende und eine Verlagerung des Settings, was ich sehr gelungen fand und mich ein wenig versöhnen konnte.

So freue ich mich wieder auf den August wenn Charley endlich verkuppelt wird und das hoffentlich nicht wieder so übereilt und bettlastig wird.
Für Fans ist auch "Sehnsucht nach dir" ein Muss. Doch die Lost in Love Reihe hat nachgelassen und ich sehne mir die klassischen Kennenlerngeschichten herbei.

4/5

Das Buch auf Amazon entdecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen