Montag, 8. Mai 2017

Teil 1 | Wait for you von J.Lynn

Irgendwie kommt man als New Adult-Leserin nicht an der wait-for-you-Reihe der Erfolgsautorin Jennifer L. Armentrout vorbei. Nach Obsidian wollte ich dieser Reihe von ihr eine Chance geben, da ich in letzter Zeit ganz gerne College-Lovestorys lese. Aber ist sie auch den ganzen Hype wert?

Neues College - neues Leben! Nach der Devise startet Avery in ihren ersten Tag als Studentin und rennt prompt in den ziemlich gutaussehenden Cam hinein. Der Gute ist direkt hin und weg. Doch das letzte, was Avery braucht, ist einen Freund. Als sie am Ende des Tages auch noch feststellt, dass Cam direkt gegenüber wohnt, weiß Avery, dass es verdammt schwer werden wird sich von ihm fernzuhalten und ihre Vergangenheit vor ihm zu verstecken.

Ich glaube der Beginn dieser Reihe, welcher im Original 2013 erschien, diente vielen Autorinnen des Genres als Inspirationsquelle. Ich habe so viele Handlungsstränge und -elemente aus jüngeren Erscheinungen wiedererkannt, was für ziemlich viele Dejà-vue Momente sorgte. Dabei lese ich bei weitem nicht alles im Genre, sondern versuche mir nur die Besten herauszupicken. Ich wäre für viel frischen Wind in der New Adult Welt.

Mit Avery hat die Autorin uns eine Protagonistin präsentiert, die eine schwere Vergangenheit in einem ignoranten Elternhaus mit sich herumschleppt. Was alles dahintersteckt, erfahren wir erst zum Schluss. Dadurch spannt die Autorin diesen Handlungsstrang über die vollen 430 Seiten. Was gut begann, schaffte bei mir im Mittelteil einige Längen und Durchhänger. Avery hat starke Probleme Cam an sich heranzulassen. Dadurch wollen beide miteinander nicht so richtig warm werden. Mit meinem Wissen zu Averys Schicksal kann ich das nun nachvollziehen, doch während des Lesens ging mir die Gute stellenweise ziemlich auf die Nerven. Avery wollte einfach nicht erkennen, dass Cam nicht so ist. Dann hatte sie auch noch ein paar eigenartige Ansichten, sodass ich sagen muss, dass Avery nicht die Liste meiner Lieblingsprotagonistinnen anführt.

Cam hingegen hat mir ganz gut gefallen. Er vertritt auch einige Klischees, doch seine Reaktionen auf Avery und ihr Verhalten haben ihn sehr authentisch wirken lassen und der Geschichte wichtige Emotionen verpasst. Die Szenen in seinem Elternhaus haben mir am besten gefallen.

Alles in allem fiel mir die Handlung auf der Fülle der Seiten zu mau aus. Die Geschichte hätte knackiger und humorvoller sein können. Ich bin gespannt, was die nächsten Teile bereithalten werden und hoffe, dass ich nicht von einen Dejà-vue ins nächste fallen werde.

"Wait for you" von J.Lynn ist definitiv nicht das schlechteste Buch des Genres, sondern eigentlich ziemlich gut. Doch die Protagonistin und ihr ewiges Lamentieren machen den Roman eben auch nicht zum besten New Adult, den ich jemals las.

4/5

Das Buch auf Amazon entdecken...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen