Freitag, 7. Juli 2017

Lebensgefährlich | Für dich soll's tausend Tode regnen von Anna Pfeffer

Gerade läuft es wie am Schnürchen. Gestern habe ich mit diesem Jugendbuch begonnen und heute ist es auch schon wieder Geschichte! Den humorvollen Roman des Autorinnen-Duos Anna Pfeffer habe ich bei Tauschticket ergattern können und war schon ganz gespannt, wie mir die vielgelobte Geschichte gefallen würde.


Emi kann ihr Leben gerade auf den Tod nicht ausstehen. Sie musste ins regennasse Hamburg ziehen, ließ ihre beste Freundin zurück, ihr großer, schleimiger Burder geht ihr tierisch auf die Nerven und auch die Neue ihres Vaters ist ein Fall für sich. An der neuen Schule fällt es ihr auch schwer Anschluss zu finden. Als sie auch noch mit einem arroganten Jungen aus ihrer Klasse aneinander gerät, ist Ärger vorprogrammiert und Emi wünscht Erik jede erdenkliche Art zu sterben an den Hals.

Ich brauchte ein paar Seiten um in die Geschichte zu finden. Die Protagonistin ist auch wirklich ein Fall für sich. Emi ist mürrisch und schwarzmalerisch, so ein richtiger Muffel, der überall nur das schlechte sieht und von allem genervt ist. Nach und nach bekommt sie jedoch noch eine humorvolle Note hinzu, mit der sie mich packen konnte. Emis Hobby ist es kuriose Todesfälle zu sammeln. Diese klebt sie in ihr schwarzes Buch. Doch das ist noch nicht alles, denn die Schülerin denkt sich für ihre Mitmenschen je nach Situation ziemlich kuriose Todesumstände aus. Was vielleicht makaber erscheint, war zum Schmunzeln umgesetzt und verpasste der Geschichte die nötige Leichtigkeit.

Das Jugendbuch ist ein richtiger Pageturner. Dazu machen ihn vorallem Emi und Erik. Beide müssen eine Strafarbeit erledigen und fordern einander in abgedrehten Challenges heraus. Diese sind so bekloppt, dass es schon wieder kurios und lustig war. Dabei entwickelt sich zwischen beiden natürlich auch eine leichte Hassliebe.

Die Nebencharaktäre des Buches gefielen mir außerdem richtig gut.  Mit wenigen Mitteln haben die Autorinnen es geschafft authentische Figuren zu erschaffen. Besonders unterhaltsam war dabei Emis Bruder, aber auch Youtube-Zicke Luisa.

Der Mittelteil des Romans war grandios. Gegen Ende ging mir ein wenig die Leichtigkeit abhanden. Es kommen ernstere Aspekte hinzu, ohne dass sich die Autorinnen, in meinen Augen, die Zeit nahmen diese ebenso grandios wie gewohnt auszuerzählen.

Dennoch ist "Für dich soll's tausend Tode regnen" eine süße, junge, und witzige Lovestory, die sich zu einem wahren Pageturner entpuppte. Dies wird sicher nicht mein letztes Buch von Anna Pfeffer gewesen sein!

4/5

Das Buch auf Amazon entdecken...

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich mochte Emi total, auch wenn sie eher ein Gegenteil von ist. Ich finde zwar dass ein Tod nicht lustig sein kann, aber die Idee fand ich lustig und es passte alles zusammen.

    Und ich werde mir die eine Reihe von Anna Pfeffer anschauen :)

    Tolle Rezension!

    LG
    Riri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Riri! :)

      Ich habe mir den Auftakt der neuen Reihe von Rose Snow aka Anna Pfeffer auch diese Woche gekauft. Ich bin gespannt wie es mir gefallen wird.

      Liebe Grüße Laura

      Löschen