Mittwoch, 12. Juli 2017

Highlight | Fangirl von Rainbow Rowell

Auf Vorablesen.de hatte ich das Glück den neuen Roman von Rainbow Rowell zu erhalten. Wobei "neu" relativ ist, denn das englische Original erschien bereits 2013 und schlug dermaßen ein. Ich war neugierig, wie mir mein erstes Buch der Autorin gefallen würde, das so viele Begeisterungsströme ausgelöst hatte.

Cath gab es bisher nur im Doppelpack, doch kaum ist die High School vorbei und das Collegeleben beginnt, da nabelt sich ihre Zwillingsschwester Wren von ihr ab. Cath flüchtet sich während ihrer einsamen Tage in der neuen Umgebung in die magische Welt von Simon Snow. Die 18-Jährige schreibt erfolgreich Fanfiction und begeistert damit tausende Leser. Lesen und Schreiben, das ist Caths wahre Passion, besonders dann, wenn es im richtigen Leben gerade nicht so läuft.

Im Vorfeld wurde schon viel über das deutsche Cover gesprochen. Gerade im Vergleich zu den englischen Ausgaben, erscheint es doch sehr einfach. Ich muss sagen, als ich das Buch in der Hand hielt, war ich vom Cover begeistert. Auf den digitalen Fotos kommt nicht so gut heraus, wie filigran die Illustration eigentlich ist. Außerdem gewinnt das Buch durch seinen matten Schutzumschlag, welcher die Grafik wie eine Originalzeichnung erscheinen lässt.

Ich bin ganz arglos an das Jugendbuch herangegangen. Schon in einer Sitzung waren die ersten 70 Seiten dahingeflogen. Rainbow Rowell hat einen sehr einfachen, doch einprägsamen und besonderen Stil. Die Geschichte ist aus Cath Sicht verfasst, was uns die Protagonistin sehr schnell sehr nahe bringt. Ich mochte sie unglaublich gerne. Cath ist in sich gekehrt und eigenbrödlerisch. Sie verliert sich lieber in ihrer Fanfiction als mit ihren Komilitonen zu verkehren.
Doch bleibt dies auch nicht aus, denn Cath teilt sich ein kleines Wohnheimzimmer mit Reagan. Ich fand die Mitbewohnerin einfach klasse! Reagan ist mürrisch und nicht auf den Mund gefallen, aber total liebenswert mit einem tollen Humor. Ihre Zwillingswitze waren grandios!

Durch ihre Mitbewohnerin lernt Cath auch Levi kennen. Er ist so ein erfrischend anderer Loveinterest! Levi ist nicht zwangsläufig heiß und der schönste Typ auf dem Planeten, was toll war. Levi punktet mit seinem Charakter und wickelt so auch Cath ein.
Es war so unglaublich niedlich zu beobachten, wie unbeholfen die beiden sich annähren. Ich fand es grandios und herzerfrischend!

Im Laufe der Geschichte passiert eigentlich nicht wirklich viel, doch das fand ich nicht dramatisch, weil mich das Buch trotzdem perfekt unterhielt. "Fangirl" punktet mit seinen zwischenmenschlichen Problemen. Caths Vater vermisst seine Mädels und überarbeitet sich. Die Mutter verließ die Familie vor 10 Jahren und will sich nun zurück in ihr Leben schleichen. Auch die Problematik mit der Entzweiung der Zwillinge war einfühlsam erzählt.

Das alles in Kombination mit Caths Studienalltag und ihrem Fangirlleben in der Simon Snow Welt war perfekt umgesetzt. Ich glaube, ich wiederhole mich, wenn ich nun über "Fangirl" fangirle und die Charaktere und den Stil der Autorin weiter in den Himmel lobe.

Rainbow Rowells "Fangirl" ist ein Buch, welches seinen Hype wirklich wert ist, wenn man sich auf die Charaktere einlassen kann und ein typisches New Adult-Setting mal in der jugendfreien Version zu schätzen weiß. ;)

5/5

Das Buch auf Amazon entdecken...

Kommentare:

  1. Ich glaube auch, dass dieses Buch voll etwas für mich ist. Bin aber bisher noch nicht dazu gekommen, es mir zu holen. Die englische Ausgabe hab ich schon seit einiger Zeit auf der Wunschliste, aber cool, dass es nun auch auf Deutsch rausgekommen ist. Das ist eines von Rowells beliebtesten Werken, wurde auch mal Zeit!

    AntwortenLöschen