Dienstag, 20. September 2016

4 von 5 für "True Bliss. Rockstars lieben länger" von Liora Blake

Nachdem ich den ersten Teil der True-Rockstars-Reihe gelesen und geliebt habe, stand für mich schnell fest, dass ich auch die Fortsetzung sofort auf meinen Kindle laden musste, denn diese handelt von Trax tougher Schwester und seinem nerdigen Gitarristen Simon.
Devon steht total auf Simon. Doch Simon ist eigentlich tabu, denn Simon spielt in der Band ihres Bruders. Emotionale Verwicklungen sind da nicht gewünscht.
Simon hat beide Augen auf die freche, tätowierte Devon geworfen, doch sie ist die Schwester seines Kumpels und Kollegen und eigentlich zeigt sie ihm nur ihre kratzbürstige Seite. Eigentlich...

Die Inhaltsbeschreibung hätte mich unter anderen Umständen nicht angesprochen. Ich muss ein Buch nicht lesen, nur weil darauf die Buchstaben zu dem Wort "Rockstar" formen. Da ich allerdings schon wusste, dass Autorin Liora Blake es drauf hat, wundervolle, lebendige und unterhaltsame Charaktere zu formen, war das Buch ein Muss für mich.

Auch Devon enttäuschte mich nicht und steht ihrer Vorgängerin Kate nur in wenigem nach. Devon hat eine schlechte, gewalttätige Beziehung hinter sich. Ihr fällt es schwer wieder eine feste Bindung eingehen zu können. Dabei gibt sich Simon wahnsinnig viel Mühe Devon zu beeindrucken. Das fand ich toll und unterhaltsam zu lesen. Hält Devon Simon anfangs für einen oberflächlichen Schürzenjäger muss sie schnell erkennen, dass hinter ihm viel mehr steckt. Ein tiefgründiger, wohltätiger und liebevoller junger Mann mit Hang zu Star Wars Geschirr, versauten Rollenspielen und rosa Einhornbettwäsche. Die Mischung ist einfach so skuril, dass es mir viel Freude bereitete die Protagonisten im Zusammenspiel zu beobachten.

Mich störte allein an Devon, dass sie sehr unsicher ist und so die falschen Entscheidungen trifft. Eigentlich hat sie dies garnicht nötig, was somit für mich unglaubwürdig erschien.

Der Handlungsverlauf ist recht flach, wie man es aus dem ersten Teil bereits kennt. Dort störte es mich nicht. Im zweiten Teil quetschen sich einige Punkte in das letzte Viertel, die erzwungen scheinen. Das hat mir nicht so sehr gefallen.

"True Bliss" ist für mich ein wenig schwächer als der erste Teil. Dennoch punkten Devon und Simon mit ihrem Humor und Gefühl. Die Reihe zählt für mich zu den besseren Contemporary Geschichten und ich bin schon sehr auf das Finale um Lacey, Kates Schwester, gespannt. Hoffentlich lässt dessen Veröffentlichung nicht zu lange auf sich warten.

Das Ebook auf Amazon entdecken... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen