Sonntag, 12. August 2018

Enttäuschend | Crown of Lies von Pepper Winters

Ich durfte mal wieder an einer Leserunde der Lesejury teilnehmen, die ich aufgrund ihres regen Austauschs eigentlich sehr schätze. Dieses Mal stand eine LYX-Neuerscheinung auf dem Plan, die ich nicht auf dem Schirm hatte. Was, im Nachhinein betrachtet, auch nicht tragisch war...


Noelle hat alles, was man sich wünschen kann: einen liebenden Vater, eine zuckersüße Katze, immer die neuesten Klamotten, mehr Geld als sie ausgeben könnte und eine Zukunftsperspektive. Was Noelle jedoch fehlt, ist ein Abenteuer und so nimmt sie an ihrem 19. Geburtstag Reißaus und macht die Straßen von New York unsicher. Als sie von 2 Fremden überfallen wird, kommt ihr ein namenloser Retter zur Hilfe, mit dem sie die schönsten Stunden ihres Lebens verbringt. Doch diese nehmen ein jähes Ende...

Ich mag das Cover gerne, da es unsere Protagonistin sehr gut wiederspiegelt. Noelle ist ein "armes" reiches Mädchen, das von all ihren Möglichkeiten erdrückt wird und behauptet, sie würde in einem goldenen Käfig leben. Sie ist die Erbin einer riesigen Kaufhauskette und wurde schon seit Kindesbeinen auf ihren Job geprägt. Anstatt all die Möglichkeiten zu sehen, versinkt Elle im Selbstmitleid und rennt mit all ihrer Hilflosigkeit ständig in die falschen Hände. Man merkt es vielleicht, ich konnte unserer Protagonistin nicht allzu viel abgewinnen. Elle war keine Figur mit der ich mitleiden oder mitfiebern wollte, weil ihr größtes Problem ihre eigene Naivität war.

Dabei war das erste Drittel des Buches noch ziemlich gut. In ihm spielt Noelles Aufeinandertreffen mit ihrem namenlosen Retter. Gemeinsam brechen sie nachts im Central Park ein und haben einfach Spaß.
Der mysteriöse Kerl scheint ein Obdachloser zu sein, der im Untergrund einen gewissen Ruf zu genießen scheint. Mehr erfahren wir und Noelle nicht über ihn. Wenig nachvollziehbar ist daher für mich, wie schnell Noelle und der Fremde einander verfallen sind.

Es vergehen drei Jahre, in denen Noelle nichts von ihm erfährt. Dann steht der mysteriöse Geschäftsmann Penn vor ihr und Noelle fragt sich, was er mit jener Nacht zu tun hatte.

Noelle und Penn passten perfekt zusammen, denn ich mochte auch ihn nicht! Er ist aufgeblasen, überheblich, Augenbrauen gezupft, manikürt und grob. Bei solch einem Protagonisten kommt null Schmachtbedarf bei mir auf. Doch Noelle war fast sofort hin und weg. Was dann folgte, waren viel Rammelei und "Du gehörst nur mir"... Langweilig!

Was es mit jener Nacht auf sich hatte, interessierte die Autorin dann schon nicht mehr. Auf den letzten Seiten holte sie noch ein unnötiges Missverständnis und ein offenes Ende hervor, um noch genug Stoff für einen zweiten Teil zu haben.

Nachdem die Geschichte an sich nicht so berauschend war, wurde ich vom Ende nur noch enttäuscht. Ich glaube nicht, dass ich mir noch den zweiten Teil antun würde, um zu erfahren, was mit den Namenlosen passierte, wenn das Offensichtliche wohl auch das Wahrscheinliche ist.

"Crown of Lies" war meine erste Geschichte von Pepper Winters und wohl auch die einzige. Leider konnte sie mich auf keiner Linie so richtig begeistern...

2/5



Donnerstag, 9. August 2018

Top Ten Thursday #377 | Blau machen!

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher mit einem vorwiegend blauen Cover.

 

Das heutige Thema war wirklich leicht. Dank meiner Buchfoto-Datenbank^^ fiel mir die Auswahl der 10 Titel gar nicht schwer. Ich hätte locker 10 weitere gefunden.


Dienstag, 7. August 2018

Gemeinsam Lesen #47 | Mein currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich stecke gerade in "Feder & Klinge" von Rebecca Andel, in dem unsere Protagonistin an einem Manuskript schreibt und ihre Hauptfigur tatsächlich zum Leben erweckt.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ich weiß, für Sie sind es Halluzinationen." 
Seite 60

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

So viel habe ich leider noch nicht geschafft. Die bisher gelesenen Seiten waren jedoch schnell verschlungen. Das Buch hat zwei Erzählstränge. Zum einen begleiten wir unsere Protagonistin, die mit mentalen Erkrankungen zu kämpfen hat und in Therapie ist und zum anderen lesen wir ihr Manuskript, das ziemlich brisant und spannend ist. Die ersten 60 Seiten waren schon sehr vielversprechend und ich hoffe, dass ich hier endlich mal wieder ein 5 Sterne Buch vor mir haben könnte.

4. Buch oder Pool? Wie verbringt ihr die heißen Sommertage am liebsten?

Oh Gott, ich wünschte wir hätten einen Pool! So verbringe ich die heißen Wochenenden abgedunkelt daheim und lese oder blogge. Ansonsten muss ich sagen, dass ich es bei so heißen Temperaturen bei der Arbeit sehr angenehm finde. Mein Büro ist wunderbar klimatisiert und so arbeitet es sich wirklich gut.



Na, lest ihr gerade am Pool? Verratet es mir doch gerne und lasst mir den Link zu eurem Beitrag in den Kommentaren da!

Sonntag, 5. August 2018

Abgebrochen | Mein Leben im Hotel Royal von Katy Birchall

Eigentlich freute ich mich auf diesen Vorablesen-Gewinn und erhoffte mir unterhaltsame Lesestunden mit ihm. Warum ich das Jugendbuch dennoch abbrechen musste, erfahrt ihr hier.


Flick Royal wäre gerne ein Social Media Star, so wie ihr Dackel. Nur leider verbietet ihrer Mutter ihr den eigenen Youtube-Channel. Dabei ist Flicks Leben so richtig spannend. Sie lebt in einem berühmten Londoner Hotel, dass ihrer Familie gehört. Dort gehen natürlich auch Stars ein und aus, was zu ziemlich interessanten Geschichten führen könnte...

Ich liebe die Aufmachung des Buches mit den vielen Dackeln und den goldenen Akzenten. Viel fürs Auge liefert das Buch auf jeden Fall.
Das Buch erinnerte mich an Kerstin Giers "Wolkenschloss" und so versprach ich mir ein ähnlich intensives Leseerlebnis.

Das Setting ist schon ziemlich cool. Flicks Familie gehört das Hotel und so kennt sie jeden Mitarbeiter und die Abläufe des Hauses. Dennoch ist sie damit nicht zufrieden und will ihren eigenen Vlog-Channel starten. Ihr Dackel ist immerhin ein kleiner Instagram-Star, doch wirklich präsent war er im Buch nicht, was ich sehr schade fand.

Überhaupt hatte ich mir von allem einfach mehr versprochen. Ich hatte mir vorallem viel mehr Humor versprochen, doch wirklich lachen konnte ich in dieser Geschichte nie. Flick will ständig ihren Kopf durchsetzten und bringt sich damit in ziemlich blöde Situationen. Von Einsicht fehlte jede Spur und so nervte sie mich sehr. Durch ihre egoistische Art machte sie einen sehr oberflächlichen Eindruck auf mich.
Auch die Nebencharaktere blieben ziemlich blass und sammelten keine Sympathiepunkte. Ich kann mir vorstellen, dass jüngere Leserinnen sich eher mit den Figuren identifizieren können und das Gelesene toll finden. Mich langweilte es aber nur. Dafür fehlte auch ein roter Faden in der Handlung, denn diese drehte sich nur um Alltagssituationen aus Flicks, zugegeben, sehr ungewöhnlichem Leben.

So kam es leider auch, dass ich das Buch bei der Hälfte abbrach. Meine Lesezeit ist gerade einfach zu kostbar und knapp bemessen, um sie mit Büchern zu verbringen, die mich nicht fesseln können. Leider war Katy Birchalls "Mein Leben im Hotel Royal. Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich" so eines.

2/5

Donnerstag, 2. August 2018

Neuzugänge Juli | Bücheroutlet Rügen und meine anhaltende Glückssträhne

Im Juli war buchtechnisch so einiges los bei mir. Neben den üblichen Neuzugängen, schafften es auch wieder einige Bücher aus dem Bücheroutlet auf Rügen zu mir nach Hause und die schauen wir uns nun alle mal genauer an!


Ja, es waren so viele Titel, dass ich meiner Katze damit Türme bauen konnte...


Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.