Dienstag, 28. Januar 2020

Gemeinsam Lesen #119 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Diabolic. Fatales Vergehen" von Lisa Jackson, Nancy Bush und Rosalind Noonan in einer Lovelybooks Leserunde.





2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Shiloh drehte sich im Bett um und öffnete verschlafen ein Auge." 
S.146


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Wenn ich mal zu einem Thriller greife, dann muss mich der Klappentext direkt fasziniert haben. Hier war das auch der Fall. Es geht um drei Freundinnen, die nackt im See baden und von einem Perversen beobachtet und schließlich auch angegriffen werden. 15 Jahre später sind die drei wieder in ihre kleine Heimatstadt zurückgekehrt und die Ereignisse von damals scheinen sie wieder einzuholen. Bisher gefällt mir das Buch ganz gut. Die Geschichte nimmt langsam an Fahrt auf und ich hoffe, dass es spannend weitergeht. Ich war zwar zwischenzeitlich ein wenig verwirrt, aber ich werde mal in der Leserunde nachsehen, wie die anderen das Geschehene aufgefasst haben. Ich hoffe, der Thriller wird nicht so eine Enttäuschung werden, wie die anderen, die ich zuletzt so las.

4. Welchem Genre kannst du nichts abgewinnen und warum?

Als erstes ist mir da Horror in den Kopf gekommen. Das ist halt einfach nicht meins und ich schaue mir auch keine Horrorfilme an.

Wie sieht es denn bei euch aus? Lasst mir doch gerne in den Kommentaren einen Link zu eurem Beitrag da. Ich schaue später vorbei! :)

Sonntag, 26. Januar 2020

Buchtipp | Dear Logan von Ally Carter

Zu diesem Buch habe ich fast immer einen anderen Klappentext gefunden. In jedem stand eine andere Information. Ich hatte im Vorfeld schon eine gewisse Erwartung zum Titel aufgebaut und diese wurde komplett gesprengt.


Maddie schlägt sich allein mit ihrem Vater in der weiten Wildnis Alaskas durch und schreibt ihrem besten Freund regelmäßig Briefe. Allerdings erhält sie niemals Antwort. Als Logan eines Tages plötzlich vor ihr steht, weiß sie nicht, ob sie ihm um den Hals fallen oder eins überbraten soll. Doch ist der Sohn eines US-Präsidenten niemals ohne Bodyguard unterwegs...

Bei diesem Jugendbuch erwartete ich eine süße Lovestory, die dank des Präsidentensohns eine ganz spezielle Note bekommen sollte. Das hat mich gereizt.

Maddie und Logan lernen sich als Kinder im Weißen Haus kennen, denn Maddies Vater ist der Sicherheitschef des Präsidenten. Nach einem schweren Vorfall muss Maddie ihr Leben komplett aufgeben und einen neuen Start in Alaska, fernab der Zivilisation wagen.

Nach 6 Jahren steht plötzlich Logan vor der Tür und damit beginnt das Chaos, denn eine kriminelle Gruppierung hat es auf den Sohn des Präsidenten abgesehen und entführt ihn in die kalte Wildnis.

Ich war total überrascht wie schnell die Geschichte von einer süßen Lovestory à la Mädchen schreibt Jugendliebe verzweifelte Briefe in eine brutale Survivalhandlung umschwang. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet und brauchte auch ein wenig, um mich mit der neuen Situation zu arrangieren.

Dies ging auch auf die Kosten der Protagonisten, die wir erst spät so richtig gut kennenlernen. Maddie ist total tough, denn ihr Vater hat ihr so viel beigebracht, was sie zum Überleben wissen und können muss. Dabei hat sie ihre mädchenhafte Seite nicht verloren und lebt sie total aus. Das war sehr interessant und mal etwas anderes für eine Protagonistin des Genres.

Logan war schon eher gewöhnlicher. Mir gefiel allerdings gut, wie sehr er Maddie beschützen möchte, doch dabei rettet sie ihm ganz oft den Kragen.

Im letzten Drittel wird es dann auch so richtig spannend und die Ereignisse überschlugen sich. Ein wenig unnötig fand ich dann, wenn von Logans körperlichen Vorzügen geschwärmt wurde. Ich glaube einfach nicht, dass soetwas auffallen würden, wenn man gerade mit einer Waffe bedroht wird...

"Dear Logan" von Ally Carter hatte mir zunächst Startschwierigkeiten bereitet, da ich eine komplett andere Geschichte erwartet hatte. Eine toughe Protagonistin und ein spannender Handlungsverlauf konnten mich dann doch noch begeistern.

4/5

Samstag, 25. Januar 2020

Rezension | Das Mädchen, dass den Sturm ruft von Lindsay Lackey

Ich hatte das Glück und gewann diesen Titel bei Lovelybooks und durfte ihn dann im Rahmen einer Leserunde lesen.


Reds Mom sitzt hinter Gittern und da das Mädchen keine weitere Familie hat, wird sie von Pflegeeltern zu Pflegeeltern gereicht. Eines Tages kommt sie zu Celine und Jackson, die einen Streichelzoo betreiben. Dort lernt die 12-Jährige zum ersten Mal, wie liebende Eltern tatsächlich sein könnten, doch dann taucht ihre Mutter wieder auf der Bildfläche auf.

Ich bin vor allem dank des wunderschönen Covers auf das Buch aufmerksam geworden. Ich liebe die Farben und die Art wie es illustriert ist.
Von der Geschichte erwartete ich mir ein trauriges Mädchen dabei zu begleiten, wie sie in einer Familie aufblüht und sich mit den Tieren des Streichelzoos anfreundet, doch irgendwie war das Buch etwas ganz anderes.

Red war als Protagonistin nicht ganz einfach. Sie wurde hauptsächlich von ihrer Oma großgezogen, doch diese verstarb und ihre Mutter war einfach nicht in der Lage sich um Red zu kümmern. Sie kam in Pflegefamilien, in denen das Mädchen nicht immer einen guten Stand hatte. Red hängt total an ihrer Mutter und will unbedingt zu ihr zurück, was für mich während des Lesens nur schwer nachvollziehbar war. Reds Mutter ist einfach nur fürchterlich und es tat weh mitzuverfolgen, wie sehr Red immer wieder von ihr enttäuscht wird.
Gleichzeitig fällt es Red schwer, die Liebe und Güte von Celine und Jackson anzunehmen. Beide waren herzensgute Menschen und unsere Protagonistin braucht ihre Zeit um das schätzen zu lernen.

Red hat die besondere Gabe den Wind zu beeinflussen. Wenn die Gefühle mit ihr durchgehen, ruft sie sogar einen ganzen Sturm herauf. Die Idee fand ich sehr interessant. Was ich nicht gut fand, war die Tatsache, dass die Autorin nichts dazu erklärt hat. So dachte ich lange, dass das mit dem Wind nur ein Zufall war, den Red auf ihre Gefühle gemünzt hat, doch dem ist nicht so. Warum Red den Sturm rufen kann, blieb auch am Ende unklar und das fand ich doof.

Das Setting auf dem Hof der Pflegeeltern fand ich richtig toll. Sie haben unglaubliche viele Tiere, die sie von überall her gerettet und aufgenommen haben. So spielt auch eine Riesenschildkröte eine große Rolle. Als Kind wäre wohl jeder gerne in so einer Umgebung aufgewachsen.

Aufgrund des jungen Alters der Protagonistin hätte ich die Geschichte auch für jüngere LeserInnen angesiedelt. Der Schreibstil der Autorin war auch dementsprechend einfach. Überrascht hat mich allerdings, wie viele ernste und düstere Themen das Buch behandelt. Ob Tod, Krebs, Tierquälerei oder Drogensucht die ganze Fülle hat mich ein wenig erschlagen und beim Lesen heruntergezogen, wie muss es erst jemanden gehen, der der tatsächlichen Zielgruppe des Buches entspricht?

"Das Mädchen, dass den Sturm ruft" von Lindsay Lackey hat seine guten Momente gehabt und ließ sich flüssig lesen, dennoch hatte ich etwas anderes erwartet und war nicht mit düsteren Grundstimmung und unserer Protagonistin warm geworden. Am Ende blieben einige Punkte einfach zu offen.

3/5

Donnerstag, 23. Januar 2020

Top Ten Thursday #452 | Winter is coming

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher, deren Handlung im Winter oder hohen Norden stattfindet.

Oh ha, meist merke ich mir die Jahreszeit in Büchern eher nicht. Daher lasse ich mich nun mal überraschen, ob ich 10 Titel finden werden, die auf das heutige Thema passen werden.

Dienstag, 21. Januar 2020

Gemeinsam Lesen #118 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Das Mädchen, das den Sturm ruft" von Lindsay Lackey in einer Lovelybooks Leserunde.





2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Wir besuchen meinen Onkel auf Big Island." 
S.172


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

In der Geschichte geht es um Red, deren Mutter im Gefängnis sitzt, sodass sie von Pflegefamilie zu Pflegefamilie zieht. Als sie zu Celine und Jackson kommt, scheint die 12-Jährige zum ersten Mal willkommen zu sein. Dort gibt es viele Tiere, denn die beiden betreiben einen Streichelzoo. Red schließt Freundschaft mit der Riesenschildkröte dort, doch plötzlich taucht ihre Mutter wieder auf der Bildfläche auf.
Ich finde die Aufmachung des Buches wirklich toll. Das Cover ist atemberaubend und im inneren gibt es auch ein paar Highlights.
Red ist als Protagonistin nicht ganz einfach, doch sie hatte bisher auch kein einfaches Leben. Immer wenn ihre Gefühle durcheinander geraten, dann zieht ein Sturm auf. Ich frage mich, ob das zufällig passiert, oder ob es dafür wirklich eine übernatürliche Erklärung geben wird.
Das Buch ist eher für eine jüngere Zielgruppe, das merke ich beim Lesen schon, allerdings hat die Geschichte eine sehr ernste und traurige Note. Mal sehen, wie mir das Buch weiterhin gefallen wird.

4. Leseplanung für 2020, was steht auf deiner Liste?

Äh, so richtig nichts. Also ich nehme nicht an der 20 für 20 Aktion teil. Ich lasse mich überraschen, welche Bücher das Lesejahr für mich bereithalten wird. Es sollten vielleicht 15 LYX-Titel dabei sein, dann habe ich nämlich die einzige Challenge, an der ich teilnehme in diesem Jahr geschafft.

Wie sieht es denn bei euch aus? Lasst mir doch gerne in den Kommentaren einen Link zu eurem Beitrag da. Ich schaue später vorbei! :)

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.