Donnerstag, 14. Februar 2019

Top Ten Thursday #404 | Love is in the air!

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

Valentinstag: deine 10 liebsten Liebesgeschichten.


Wenn dies nicht mein Thema ist, dann ist es keines! Ich lese ja fast ausschließlich Bücher, die eine Liebesgeschichte beinhalten und diese 10 gehören definitiv zu meinen Liebsten, auch wenn ich die Liste noch viel weiter hätte füllen können.

Mittwoch, 13. Februar 2019

Highlight | Heartless. Der Kuss der Diebin von Sara Wolf

Ich habe auf Vorablesen meine Wunschbuchpunkte sinnvoll investieren können und mir damit einen Titel gesichert, der schon auf meiner Wunschliste wartete.


Zera ist eine Herzlose. Das heißt, eine Hexe nahm ihr das Herz, um sie unsterblich zu machen. Dies geschah vor drei Jahren, doch Zera will ihre Freiheit und ihre Menschlichkeit zurück. Dafür soll sie der Hexe das Herz des Prinzen beschaffen. Eigentlich keine schwere Aufgabe, doch dann melden sich Gefühle in Zera, die sie niemals für möglich hielt...

Ich mag das Cover des Buches wirklich sehr und finde es toll, dass zur Geschichte passende Elemente auf ihm zu finden sind. Der wahre Knaller verbirgt sich aber doch unter dem Buchdeckel, denn die Fantasygeschichte hat mich einfach mitgenommen.

Zera ist 19 Jahre auf der Welt, jedoch altert ihr Körper seit drei Jahren nicht mehr. Eine Hexe stahl ihr Herz, um sie am Leben zu erhalten. Ich dachte, die Autorin würde mit der Hexe das personifizierte Böse heraufbeschwören, doch schnell erfahren wir, von den wahren Umständen von Zeras Verwandlung in eine Herzlose und ihrem aktuellen Leben.

Dass nicht alles nur schwarz und weiß ist, zieht sich durch das komplette Buch, was ich sehr interessant fand. So ist unsere Protagonistin eine interessante Figur, die nicht auf den Mund gefallen ist und eine sehr gerechte Ader hat. Gleichzeitig wird Zera jedoch noch von "der Glut", einer Art inneren Stimme der Herzlosen, zu Grausamkeiten getrieben.

Ähnlich zwiegespalten ist Prinz Lucien, der bisher jede verschmähte, aber ein Auge für die besonderen Menschen hat und dessen Herz sich nicht so leicht erobern lässt. Zwischen ihm und Zera entfaltet sich in diesem ersten Band eine zarte Liebesgeschichte, die aber sicher noch ausgebaut werden wird. Für mich stand diese eher nicht im Fokus.

Da konnte mich der Weltenentwurf der Autorin auf jeden Fall mehr überzeugen. Wir sind in einer alternativen Welt, doch die Kultur scheint aus einem Märchen der Gebrüder Grimm entsprungen zu sein. Mir gefiel diese düstere Atmosphäre ausgesprochen gut.
Gleichzeitig finden wir in der Geschichte auch außergewöhnliche Fantasywesen, die ich mir sehr gut bildhaft vorstellen konnte.

Interessante und gut ausgearbeitete Nebencharaktere runden diesen ersten Teil perfekt ab. Besonders hervorheben muss ich da Luciens Leibwächter Malachite, der wiederum mein Herz gestohlen hat. Was für eine coole Figur! Ich freue mich darauf ihn im nächsten Band wiederzusehen.
Dieser soll in einem Jahr erscheinen, was echt fies ist, wenn man an das Ende denkt...

 "Heartless. Der Kuss der Diebin" von Sara Wolf ist eine außergewöhnliche Fantasygeschichte, die mich dank großartigen Charakteren und einer düsteren Atmosphäre perfekt begeistern konnte. Ich bin ganz hin und weg und kann diese Neuerscheinung nur empfehlen.

5/5

Dienstag, 12. Februar 2019

Gemeinsam Lesen #69 | Mein currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich starte gerade mit "The Belles. Schönheit regiert" von Dhonielle Clayton, welches heute offiziell erscheint und ich im Rahmen einer Bloggeraktion zur Verfügung gestellt bekam.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Nach dem Beginn der Welt verliebt sich der Gott des Himmels in die Göttin der Schönheit." 
Seite 9

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Das Buch ist eine der Neuerscheinungen, auf die ich mich in diesem Jahr besonders freute, daher hoffe ich, dass mich das Buch perfekt unterhalten wird. Die Aufmachung ist bereits ein Traum und ich finde es gut, dass auf dem Cover ganz bewusst die Hautfarbe der Protagonistin gezeigt wird. Was ich außerdem total spannend finde, ist, dass die Geschichte in einer abgewandelten Welt spielt, die an New Orleans angelehnt ist. Ich finde die Stadt hat soviel Charme und ich reise sehr gerne in Büchern und Filmen/Serien dorthin. Ich hoffe, die Autorin kann diese Atmosphäre transportieren und wird meinen hohen Erwartungen gerecht.

4. Auf welche Neuerscheinung freust du dich 2019 ganz besonders und warum?

Mein aktueller Titel war definitiv eine davon.
Ansonsten fiebere ich dem März entgegen, denn da erscheint "Blackwood. Briefe an mich" von Britta Sabbag, das ganz nach den Büchern klingt, die ich liebe.
Außerdem bin ich auch gespannt, wie es mit Rose Snows "zweitem Buch der Lügenwahrheit" im Mai weitergehen wird.

Welchem Titel fiebert ihr entgegen? Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Sonntag, 10. Februar 2019

Bilderbuch | Wie sagt man eigentlich Ich liebe dich von Michael Engler und Martina Matos

Überraschend erreichte mich aus dem Boje-Verlag eine Neuerscheinung, die vor allem mit gewaltigen Bildern und zarten Botschaften punkten möchte.


Roberto ist verliebt in Isabella, doch die hat keine Schmetterlinge im Bauch, sondern nur Schmetterlinge im Kopf. Der kleine Junge setzt alles daran, Isabellas Herz zu erobern.

Das Bilderbuch soll für alle großen und kleinen Verliebten sein. Ich war direkt verliebt, als ich das Büchlein aufschlug und in die bezaubernden Illustrationen eintauchte.
Der Zeichenstil ist außergewöhnlich schön und ganz klar das Highlight des Buches. Ich war wirklich verzaubert von den niedlichen Darstellungen und fasziniert von den kleinen zu entdeckenden Details.

Engler, Matos: Wie sagt man eigentlich Ich liebe dich.

Die Bilder allein sprechen bereits für sich. Allerdings wurden sie auch noch mit kurzen Texten untermalt. Diese hätte ich mir ein wenig mehr auf den Punkt gewünscht. Irgendwie fehlte am Ende das gewisse Etwas. Da die Geschichte keine 30 Seiten umfasst, ist das Vergnügen auch sehr schnell wieder vorbei. Ich hätte mir da gerne ein wenig mehr gewünscht. Potenzial dazu hätte die Geschichte um Roberto und Isabella auf jeden Fall gehabt.

"Wie sagt man eigentlich Ich liebe dich" von Michael Engler und Martina Matos begeistert vor allem dank seiner wunderschönen Illustrationen, aber es ist leider nur ein kurzes Vergnügen, das man mit dem Buch hat.

4/5

Samstag, 9. Februar 2019

Unboxing | Glossybox Februar 2019

Eigentlich ist es noch gar nicht so lange her, als ich die Januarbox hier auspackte. Doch gestern erreichte mich die neue Glossybox im wundervollen Valentinstagslook.



Mal sehen ob mich das Innere auch so begeistern konnte, wie das Äußere.

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.