Dienstag, 23. Juli 2019

Gemeinsam Lesen #92 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Unendlich dein" den zweiten Teil der The Curse-Trilogie von Emily Bold.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Es hatte geregnet, und der Boden unter Seans Füßen war matschig, als er den Weg in Richtung Friedhof ging." 
S.145


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Im April habe ich Band eins gelesen und mochte die Geschichte um Payton und Samantha richtig gerne. Es geht um einen schottischen Clan, der im 18. Jahrhundert von einer Hexe dazu verflucht wurde, ewig zu leben. Die Story hätte mit Teil eins schon abgeschlossen sein können, doch dann kam der fiese Cliffhanger.
Ich habe die ersten 100 Seiten gebraucht, um wieder in die Geschichte hineinzufinden. Das war ein wenig mühsam. Mittlerweile stecke ich allerdings voll drinnen und bin richtig euphorisch, denn dieser Band hat einen Zeitreiseteil. Und das lässt ja bekanntlich mein Herz höher schlagen.

4. Auf welche drei Neuerscheinungen freust du dich am meisten?

Schnell mal den Wunschzettel durchforsten...
1. Heavens End - Wen die Geister lieben von Kim Kestner, erscheint am 24.Juli
2. Wunder & So. Falls ich dich Küsse von Mara Andeck, erscheint am 31. Juli
3. Staub und Flammen. Das zweite Buch der Götter von Kira Licht, erscheint am 30. August

Ich bin gespannt, welchen Neuerscheinungen ihr entgegenfiebert. Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Donnerstag, 18. Juli 2019

Top Ten Thursday #425 | Schauplätze

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher, deren Handlung an Schauplätzen spielt, die Du gerne besuchen würdest.

Als ich das Thema zum ersten Mal las, dachte ich, es würde sich allein auf Länder beziehen. Doch ich denke, da lag ich falsch! So habe ich das Thema vor allem auf Orte ausgeweitet, die teilweise fiktiv sind. Ich hätte meine Liste dabei noch viel weiter ausführen können.

Dienstag, 16. Juli 2019

Gemeinsam Lesen #91 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Victorian Rebels. Das Versprechen einer Nacht" von Kerrigan Byrne im Rahmen einer Lesejury-Leserunde.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Am liebsten hätte Cole die mit einem Federmechanismus ausgerüstete und in der Innenseite seiner Prothese verborgene Klinge in Liam Mackenzies muskulösen Hals gebohrt." 
S.115


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Teil eins der Reihe war 2018 eines meiner Jahreshighlights. Der mittlerweile vierte Band beginnt richtig gut. Imogen ist tagsüber Krankenschwester un kellnert nachts in einem Bordell, um ihre Familie über die Runden zu bringen. Dort lernt sie Cole kennen und verbringt eine atemberaubende Nacht mit ihm. Ein Jahr später begegnen sie sich erneut, doch er erkennt sie nicht und ist nicht gerade nett zu ihr.
In dem Jahr ist auch schreckliches mit ihm passiert. An dem Punkt bin ich gerade. Ich bin gespannt, wie die beiden wieder zusammenfinden werden und was mit Cole passierte. Der Schreibstil ist total fesselnd und ich möchte das Buch gar nicht aus der Hand legen.

4. Liest du Reihen immer direkt am Stück, oder stören dich die Pausen nicht?

Eigentlich lese ich Reihen nie am Stück. Das würde ja bedeuten, ich müsste warten bis sie vollständig erschienen ist. Außerdem brauch ich auch Abwechslung und kann nicht über Wochen in dem selben Universum feststecken.

Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Sonntag, 14. Juli 2019

Unboxing | Bücherbüchse Juni 2019

Ich habe im Mai zum ersten Mal eine neue Buchbox ausprobiert und war ziemlich angetan von ihr. Für mich stand fest, es sollte nicht die letzte Bücherbüchse gewesen sein. Recht kurzentschlossen kaufte ich mir die Juniausgabe, denn es hieß, dieses Mal würden zwei Bücher enthalten sein. Da ich super neugierig bin, konnte ich nicht widerstehen.


Das Thema der Box war "Dämonen der Nacht" also schauen wir doch mal, was passendes dazu enthalten war.


Samstag, 13. Juli 2019

Highlight | Prince of Passion. Nicholas von Emma Chase

Ich glaube, ich habe noch nie Teil zwei einer Reihe vor dem ersten Band gelesen. Bei Prince of Passion war dies versehentlich der Fall. Obwohl ich mich in Henrys Geschichte tierisch spoilerte, stand fest: Ich musste das Buch trotzdem lesen. Zum Glück habe ich es getan!


Nicholas ist der Thronfolger von Wesco und als dieser darf er nur eine adlige Jungfrau oder gebürtige Einwohnerin des Königreiches heiraten. Die Königin setzte ihm dafür ein 5-monatiges Ultimatum. Als er sich nach New York absetzt, um diesen Schock zu verdauen, lernt er Olivia kennen, die ein Cafe führt. Es kommt, wie es kommen muss...

Als ich damals zum Erscheinen dieser Geschichte den Klappentext las, dachte ich, dies sei mal wieder eine dieser Geschichten, in denen sich alles nur um eines dreht und ganz viel Schmalz produziert wird. Doch ein Hineinlesen in das Buch sollte mich eines besseren belehren.

Emma Chase hat einen wunderbaren Schreibstil, der pointiert und voller Humor ist. Es macht einfach unglaublich viel Spaß in die Köpfe der Protagonisten zu blicken und zu erfahren, wie sie denken. Das macht sie unglaublich lebendig. Die Autorin hat ein Händchen für komische Situation, sodass ich oft lachen musste und mich immer wieder auf das Buch freute. Das ist leider nicht immer selbstverständlich.
Außerdem rechne ich ihr hoch an, dass sie mit Genovien eine Referenz zu einer meiner liebsten Buchreihen erschuf.

Nicholas glaubt aufgrund seiner Stellung alles haben zu können und das langweilt ihn. Als ihm Olivia die Stirn bietet, ist das für ihn etwas faszinierend Neues.
Ich mochte Olivia unglaublich gerne. Sie ist sympathisch, witzig und herzensgut. Die beiden ergaben zusammen die perfekt Paarung, zwischen der die Chemie einfach stimmte.

Natürlich geht es in diesem Buch auch heiß her, doch darin lag nicht der Fokus, sondern viel mehr in dem Umstand, dass Nicholas heiraten muss, aber aufgrund seiner Stellung kann dies eben nicht Olivia sein. Am Ende hat mich die Geschichte auch noch sehr berührt.

"Prince of Passion. Nicholas" von Emma Chase ist für mich das perfekte Buch dieses Genres, denn es ist unterhaltsam, total witzig, mit tollen Charakteren und der richtigen Prise Gefühl. Ich bin super gespannt, wie es in Band drei mit Logan, dem Leibwächter und Olivias Schwester weitergehen wird.

Donnerstag, 11. Juli 2019

Top Ten Thursday #424 | Es wird nass!

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher, in denen Wasser eine wichtige Rolle spielt.

Das Thema finde ich richtig klasse. Und ich bin gerade total in Urlaubsstimmung. Für mich geht es auch in diesem Jahr wieder ans Wasser. Leider erst in 5 Wochen, da ist noch etwas aushalten gefragt!

Dienstag, 9. Juli 2019

Gemeinsam Lesen #90 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "The one right man" von Piper Rayne und starte mit Emma Chases "Prince of Passion Nicholas".




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Deans große Hände fahren über meinen schweißbedeckten Rücken und drücken mich nach vorn." 
Pos. 2701 - The one right man

"Meine erste Erinnerung unterscheidet sich kaum von der anderer Menschen." 
S. 5 - Prince of Passion

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich mag die Geschichten von Piper Rayne unglaublich gerne zwischendurch lesen. Sie sind humorvoll und sexy. So auch diese. Es geht um Chelsea, die ihren Ex-Mann nach 5 Jahren über den Weg läuft und zwischen beiden beginnt es erneut zu knistern. Dies ist der zweite Teil der Trilogie und er gefällt mir auch richtig gut.
Prince of Passion 1 erzählt die Geschichte von Nicholas, der sich als Kronprinz in eine amerikanische Kellnerin verliebt. Ich starte erst mit dem Buch, kann daher noch nicht viel zu ihm sagen. Henrys Geschichte, die ja den zweiten Teil darstellt, habe ich bereits gelesen und fand ihn richtig klasse.

4. Cover oder Klappentext, was überzeugt dich eher beim Kauf?

Ein Cover macht mich in erster Linie auf einen Titel aufmerksam, doch wenn ich den Klappentext doof finde, bzw. damit nichts anfangen kann, kann das Cover noch so schön sein. Das Buch wird nicht gekauft! Im Gegensatz dazu habe ich auch Bücher gekauft, deren Cover mir nicht gefielen, aber dafür konnte dann der Klappentext voll punkten.
Am besten ist natürlich, wenn beides perfekt zusammenpasst.


Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Sonntag, 7. Juli 2019

Buchtipp | Clans of London. Hexentochter von Sandra Grauer

Ich bin ja immer Feuer und Flamme, wenn es bei Vorablesen coole, neue Jugendbücher gibt. So sicherte ich mir dieses mit meinen wohlverdienten Wunschbuchpunkten und hoffte, dass es sich lohnen würde.


Caroline plagen Kopfschmerzen, die immer schlimmer werden. Außerdem häufen sich eigenartige Ereignisse in ihrem Umfeld. Als ihr der gutaussehende Ash unterbreitet, dass sie eine Hexe ist, macht alles für Caroline einen Sinn. Das Problem dabei ist, allerdings dass ihre Magie nie aktiviert wurde und das endet für sie tödlich, wenn es nicht bis zu ihrem 18. Geburtstag in wenigen Tagen erfolgt ist.

Außerdem kommen auch noch Familienfehden und große Geheimnisse vor, um die Klischees für einen romantischen Fantasy-Jugendbuchtitel perfekt zu machen. Ich muss leider sagen, dass es mich zu Beginn schon sehr störte, wie sehr die Geschichte nach Schema F erzählt wurde. Davon gibt es einfach schon viel zu viele Bücher auf dem Markt. Warum überlegt man sich nicht einfach mal etwas anderes?
Dabei habe ich noch nicht viele Bücher über Hexen und Magier gelesen. Finde das Thema also durchaus noch unverbraucht, doch wenn ich von naiven Protagonistinnen lese, die von heißen Kerlen über ihre Gabe aufgeklärt werden und schicksalhafte Geheimnisse eine Rolle spielen werden, dann werde ich schnell gelangweilt.

So wollte mich die Handlung auch so schnell noch nicht packen. Ich hatte auch Probleme mit Caroline warm zu werden. Sie meint alles besser zu wissen, aber nicht auf charmante, sondern auf nervige Art. Irgendwie droht ihr ständig die Hand auszurutschen, wenn Ash sie auch nur schief anschaut.
Moralisch hat sie auch keine Probleme damit, dem Typen schöne Augen zu machen, in den ihre beste Freundin verschossen ist und der gleichzeitig auch der beste Freund des Kerls ist, auf den sie eigentlich steht... Was ein Drama! Das ich total unnötig und nervig fand.

Als diese Fronten geklärt waren und wir uns wieder auf die eigentliche Handlung um Carolines Magie konzentrieren konnten, ging es auch mit der Handlung bergauf. Zum Ende hin wurde es sogar noch richtig spannend. Von ein paar kleinen Logikfehlern abgesehen, konnte mich die Handlung doch noch mitreißen.
Die Geschichte endet mit einem fiesen Cliffhanger. Der zweite und letzte Teil erscheint im nächsten Frühjahr. Wegen der nervigen Protagonistin hätte ich eigentlich nicht weitergelesen. Da das Ende allerdings so ausfiel, muss ich doch wissen wie es weitergeht. Das hat die Autorin also doch noch gut hinbekommen. Überhaupt fiel mir ihr flüssiger Schreibstil positiv auf. Vielleicht bekommt auch noch Caroline im nächsten Teil die Kurve. Ich hoffe es zumindest!

"Clans of London. Hexentochter" von Sandra Grauer kommt leider nicht ohne Klischees und nerviger Protagonistin aus. Allerdings war das Ende so spannend, dass es neugierig macht, wie die Geschichte sich noch entfalten wird.

3,5/5


Donnerstag, 4. Juli 2019

Top Ten Thursday #423 | Lieblingscharaktere

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

Deine 10 Lieblingscharaktere.

Das ist heute gar nicht mal so einfach! Ich erinnere mich bei Büchern meist an die Handlung und wie ich es im Allgemeinen fand. Wenn mir ein Charakter in Erinnerung blieb, dann muss er schon sehr besonders gewesen sein. Wenn ich dann auch noch den Namen der Figur weiß, ist das wirklich ein Ritterschlag! Also mal schauen, welche Figuren es somit auf meine Liste geschafft haben.

Mittwoch, 3. Juli 2019

Hörbuchrezension | Something in the Water von Catherine Steadman

Auf Vorablesen entdeckte ich einen Thriller, der mich direkt ansprach. Wer mich kennt, weiß dass ich Thriller nur dann lese, wenn mich der Klappentext in seinen Bann zieht. Umso glücklicher war ich, als das Hörbuch bei mir einzog. Am Wochenende hatte ich eine lange Fahrt nach Köln und zurück hinter mir, während der ich komplett in die Geschichte eintauchen konnte.


Erin hasst das Wasser, doch sie liebt Mark und so lässt sie sich während ihrer Flitterwochen auf einen Tauchgang ein. Was sie dabei entdecken, wird ihr Leben verändern!

Ich bleibe bei der Inhaltsangabe etwas wage, damit ich ja nicht zu viel verrate. Wer mehr zum Buch erfahren möchte, dem würde ich auch empfehlen in das erste Kapitel hineinzuhören oder hineinzulesen, denn das macht erst richtig neugierig auf den Thriller.

Das erste Kapitel ist essenziell für die Geschichte, denn es nimmt vorweg, wohin die Reise am Ende gehen wird und wir wollen natürlich wissen, wie es dazu kam. Das hat natürlich seine Vor- und Nachteile. Ich fand es erst einmal sehr clever gemacht, um den Spannungsbogen kräftig zu spannen.

Zunächst lernen wir die Protagonisten Erin und Mark ausgiebig kennen. Sie ist freischaffende Filmemacherin und arbeitet aktuell an einer Reportage über drei Gefängnisinsassen. Mark ist Banker und hat gerade seinen Job verloren. Daran hat er sehr zu kämpfen und zweifelt seine Lebenssituation an. Die Flitterwochen sollen für Ablenkung sorgen und das wird aufgrund des Fundes auch passieren.

Der Fund passiert erst im späteren Handlungsverlauf. Man braucht ein wenig Geduld, doch dabei wollte ich ganz dringend wissen, was es damit auf sich haben würde.

Die Autorin erzählt in der Zwischenzeit vom Alltag des Pärchens, wie es sich kennenlernte und wie es lebt. Interessant fand ich dabei die Darstellung von Erins Arbeit und die Geschichten der Gefängnisinsassen.

Schließlich nimmt die Handlung doch noch richtig an Fahrt auf und das fand ich sehr fesselnd und spannend. Ich habe das Hörbuch, welches von Tanja Fornaro eingelesen wurde, sehr gerne gehört. Ihre Stimme ist angenehm und unaufdringlich. Ich hatte an ihrer Arbeit nichts auszusetzen und das ist wohl das wichtigste bei einer Hörbuchstimme.

An der Geschichte muss ich leider das Ende bzw. dessen Auflösung bemängeln. Aufgrund des ersten Kapitels wissen wir, was geschehen wird, doch die Auflösung, wie es dazu kam, konnte mich nicht überzeugen. Die Gründe dafür hätten wohl nicht einfacher sein können. Ich hätte nicht gedacht, dass die Autorin die offensichtlichsten und einfachsten Motive wählt. Das fand ich sehr schade, eben weil ich das Hörerlebnis als sehr fesselnd empfand. Doch das Ende war in meinen Augen enttäuschend.

Catherine Steadmans "Something in the Water" spielt clever mit einer grandiosen Idee. Nur leider konnte die Autorin diese nicht zufriedenstellend genug zu Ende bringen. Ich bin froh, dass ich die Geschichte hörte, sonst hätte mir der Thriller sicher nicht so gut gefallen.

4/5

Dienstag, 2. Juli 2019

Gemeinsam Lesen #89 | Currently reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Clans of London. Hexentochter" von Sandra Grauer, für das ich bei Vorablesen meine Wunschbuchpunkte einlöste.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"So schnell, wie die Erinnerung gekommen war, so schnell verschwand sie wieder." 
S. 104

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich lese super selten Bücher über Hexen. Daher ist das hier mal eine nette Abwechslung, auch wenn die Geschichte bisher nach Schema F im Jugendbuch-Fantasy-Bereich erzählt wird. Die Protagonistin weiß nichts von ihren Fähigkeiten, ein junger Kerl klärt sie auf, sie schwebt in Lebensgefahr und Familienfehden werden auch noch eine Rolle spielen. Bisher bin ich leider noch nicht mitgerissen wurden. Ich hoffe, das kommt noch. Die Geschichte lässt sich auf jeden Fall flüssig lesen.

4. Welches ist dein Buchhighlight aus der ersten Jahreshälfte?

Diese Frage habe ich auch im Midyear Book Freak out TAG beantwortet. (Hier gehts zum Beitrag.)
In diesem Jahr konnte ich mich nicht auf einen Titel festlegen. Ich fand "Niemalswelt", "Glück&los!" sowie "Gold und Schatten" in diesem Jahr bisher am besten.


Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Montag, 1. Juli 2019

Neuzugänge Juni | Von glücklichen Prinzen im Wasser und just one Brotbelägen.

Der Juni war sehr ereignisreich bei mir. Mein Abitur ist 10 Jahre her - OMG ich bin alt! Ich war zu Gast bei einer Hochzeit auf einem Schloss und ich hätte fast ein Haus gekauft. Kein Wunder, dass es bei den Neuzugängen etwas ruhiger geworden ist.


Aber lasst uns die Titel etwas näher in Augenschein nehmen...


Sonntag, 30. Juni 2019

Halbjahresbilanz | The mid-year book freak out TAG

Bereits seit zwei Jahren mache ich diesen TAG auf meinem Blog und finde ihn immer wieder passend, um eine kleine Halbjahresbilanz meiner 33 bisher gelesenen Bücher zu ziehen.


Donnerstag, 27. Juni 2019

Top Ten Thursday #422 | Selfpublished

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

Deine 10 liebsten Bücher von Selfpublishern.

So richtig viele selfpublishing Titel lese ich tatsächlich nicht. Ich glaube, das liegt daran, weil mittlerweile doch recht viele Bücher bei kleineren Verlagen unterkommen oder als Ebook only publiziert werden. Früher wurden wahnsinnig viele Bücher von Autoren selbst über Amazon Create Space herausgebracht. Mittlerweile hat aber auch Amazon verschiedene Verlagslabes (Montlake, Tinte&Feder etc.)
Daher fällt meine Liste heute nicht ganz so üppig aus. Für August steht allerdings Bettina Belitz erstes selbst veröffentlichtest Jugendbuch "Gelebte Zeit" auf meiner Wunschliste.

Mittwoch, 26. Juni 2019

Highlight | Glück & los! von Dagmar Bach

Ich habe mich riesig gefreut, als ich dank Lovelybooks den neuen Roman von Dagmar Bach bekam. Aktuell habe ich ein glückliches Händchen bei der Plattform.


Lina glaubte als kleines Mädchen Wünsche erfüllen zu können. Mit 15 möchte sie ihre Wunschfee-Karriere ein letztes Mal reaktivieren, denn die Mitmenschen in ihrer Umgebung brauchen ein wenig Glück. Doch leider entwickelt sich dies nicht immer so wie geplant...

Die Aufmachung des Buches ist echt toll. Vor allem der lochgestanzte Schutzumschlag hat es mir angetan. Darunter verbirgt sich ein goldener Einband.

Die Autorin hat mit ihrer Zimt&weg-Reihe bereits erfolgreich Bücher veröffentlicht. Ich hatte nur viel Gutes davon gehört. Dennoch ist der Auftakt ihrer neuen Trilogie das erste Buch, welches ich von ihr las.
Ich war sofort positiv vom Schreibstil der Autorin überrascht. Er ist humorvoll, flüssig und sehr unterhaltsam. Das Jugendbuch zu lesen, hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Außerdem fesselte mich die Handlung so sehr, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte, weil ich stets wissen musste, was als nächstes passiert. Das hatte ich schon sehr lange nicht mehr mit einem Buch erlebt.

Lina ist eine super sympathische Protagonistin, die immer möchte, dass es ihren Mitmenschen gut geht. Sie möchte ihnen Wünsche erfüllen und hat dafür ein eigenes Ritual entwickelt.
Linas Familienverhältnisse sind speziell, aber super interessant. Wie hier Familie und Freundschaften dargestellt wurden, hat mir richtig gut gefallen!

Die Nebenfiguren waren so kurios und skurril, dass sie schon fast total authentisch und lebendig wirkten. Ich fand sie einfach alle klasse, auch die Charaktere, die nicht immer so nett waren...

Innerhalb der Geschichte gibt es erstmal keine großen Konflikte. Es wird allerdings eine Problematik angeschnitten, die im Laufe der Trilogie sicher noch ausgebaut werden wird. Leider erscheint der nächste Band erst in einem Jahr. Ob ich das aushalten kann...

"Glück & los!" der Auftakt von Dagmar Bachs neuer Reihe konnte mich absolut abholen, bestens unterhalten und neugierig auf die nächsten Bände machen. Ach ja, könnte ich mir bei Lina doch einen früheren Erscheinungstermin wünschen...

5/5

Dienstag, 25. Juni 2019

Gemeinsam Lesen #88 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Glück & los!" von Dagmar Bach, welches morgen offiziell erscheint und ich vorab dank Lovelybooks in einer Leserunde verschlingen darf.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Unser gemeinsames Familienessen zu Hause verlief genau wie mein Ausflug mit Arthur ungewohnt harmonisch, was Bea und Papa sofort ein strahlendes Lächeln aufs Gesicht zauberte." 
S. 265

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich liebe es! Es geht um Lina, die als Kind dachte, dass sie Wünsche erfüllen kann, weil ihre Wünsche oft eintraten. Nun als 15-Jährige möchte sie ihre Wunschfee-Karriere reaktivieren, um den Leuten zu helfen. Nur leider geht die Sache nicht immer so aus, wie Lina sich das vorstellt.
Dies ist mein erstes Buch von der Autorin und ich bin direkt hin und weg. Ihr Schreibstil gefällt mir richtig gut. Er ist humorvoll und mitreißend. Ich möchte eigentlich nie aufhören zu lesen, weil ich immer wissen muss, wie es weitergeht. Das Gefühl hatte ich bei einer Geschichte schon lange nicht mehr.
Außerdem finde ich die Nebenfiguren richtig klasse. Die sind wunderbar skurril und dadurch so lebendig.
Lina ist super sympathisch und mir gefällt sehr, wie in dem Buch Familie und Freundschaften dargestellt werden.

4. Von welchem Buch oder welcher Bücherserie würdest du dir eine Fortsetzung wünschen?

Puh, das ist echt schwierig, denn auf Anhieb will mir erstmal kein Buch bzw. keine Reihe einfallen. Ich finde es auch mal ganz gut, wenn ein Buch allein für sich stehen kann und die Geschichte auserzählt ist.
Allerdings wünsche ich mir, dass die Fortsetzung zum Reich der sieben Höfe nicht mehr so lange auf sich warten lässt und Sarah J. Maas endlich bekannt gibt, welche Protagonisten es sein werden.


Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Sonntag, 23. Juni 2019

Buchvorstellung | Kunstgeschichte als Brotbelag hrsg. von Marie Sophie Hingst

Es gibt Bücher, von denen man nie geahnt hätte, dass sie irgendwann einmal gedruckt werden würden. So auch dieses, welches dank Vorablesen bei mir einzog. Die Idee war einfach so kurios, ich musste es mir näher ansehen.


Was mit einem Brot begann, wurde zum Hashtag #KunstGeschichteAlsBrotbelag und schließlich zum Twittertrend. Das allerdings nicht ganz ungeplant. Marie Sophie Hingst rief den Hashtag ins Leben, um gegen den Rückgang kulturellen Wissens durch das Internet etwas zu unternehmen. Sie belegte ihr Brot nach dem Vorbild eines großen Meisters und innerhalb weniger Stunden taten es ihr Leute nach.

Ich bin auf Twitter nicht unterwegs, daher ging das kohlenhydratreiche Phänomen an mir vorbei. Ich bin aber immer voll dabei wenn es um Kunstgeschichtliches geht und so war ich sehr interessiert herauszufinden, wie man mit Wurst, Käse, Radieschen, Tomate und co. Meisterwerke der Kunstgeschichte nachstellen könnte.

Dabei wurde ich ziemlich beeindruckt, wie man beispielsweise an dem nachbelegten Werk von Klimt sehen kann.

S.30/31
Zu jedem Bild werden auch die verwendeten Zutaten angegeben. Es war ganz interessant zu raten, was verwendet wurde und wo es auf dem Brot schließlich zu finden war.  Dem Einfallsreichtum der Twitternutzer waren keine Grenzen gesetzt, auch wenn man die Kombinationen auf der Stulle sicher nicht so schmackhaft finden mag.

Etwas abstrakter wurden hier und dort die Gemälde umgesetzt. So wie hier Monets Seerosenteich:

S.24/25
Beim Durchblättern des kleinen Büchleins zauberte es mir ein Lächeln ins Gesicht. Es war zwar schnell ausgelesen, dafür hat es mich sehr gut unterhalten und ich fand es toll den Einfallsreichtum zu entdecken. Ich bin gespannt, welche Brotwerke es unter dem Hashtag im Netz noch zu entdecken gibt!

4/5


Samstag, 22. Juni 2019

Buchtipp | Rockford Legends. Ace von Kate Lynn Mason

Der Sommeranfang ist gerade mal ein paar Tage her und schon sind die Temperaturen wieder im roten Termometerbereich angekommen. Also suchte ich mir ein wenig Abkühlung in einer Geschichte mit Eishockeyspielern...


Ace will Eishockey-Profi werden. Nach einer exzessiven Nacht, die es in die Klatschseiten schaffte, steht allerdings seine Karriere auf dem Spiel. Er soll sich von Frauen, Alkohol und Glücksspiel fernhalten, wenn er den Puck nicht an den Nagel hängen will. Nur zu doof, dass India sich ausgerechnet Ace für ihr erstes Mal ausgeguckt hat und alles daran setzt ihn zu verführen.

Das Cover deutet ganz subtil an, um welche Art Geschichte es sich handeln könnte!^^ Ich mag es ja ein wenig dezenter. Doch wie bei jedem Buch zählt natürlich der Inhalt.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Wir erfahren die Handlung aus Ace und Indias Sicht, sodass man beiden Protagonisten sehr nahe kommt. Teilweise verschwammen für mich die Erzählweisen ein wenig, sodass ich ab und an vergaß, aus wessen Sicht gerade berichtet wurde.

Ace ist so der typische New Adult-Protagonist: heiß, beliebt, Sportler und ein Frauenheld. Dabei fand ich ihn allerdings nicht unsympathisch.
India war da mal etwas anderes. Sie ist zwar noch Jungfrau, aber total genervt von diesem Umstand. Sie will es endlich tun und zwar mit Ace. Dabei kennen sich die beiden kaum. India findet Ace total scharf, ist fasziniert von ihm und tut einiges um ihn rumzukriegen.
Mir gefiel diese Ausgangssituation. Sie war für mich neu in dem Genre und ich mochte, dass India tough genug war, sich das zu holen, was sie begehrt.

Natürlich ist die Geschichte auch gespickt mit den typischen New Adult Klischees und Dramen. Dennoch konnte mich das Buch gut unterhalten. Das Ende flachte im Vergleich zum starken Beginn jedoch ein wenig ab.

"Rockford Legends. Ace" von Kate Lynn Mason ist ein typischer New Adult mit einer etwas untypischen Protagonistin. Wer bei den heißen Temperaturen ein wenig Abkühlung auf dem Eis sucht, kann hier gerne vorbeischauen.

4/5

Donnerstag, 20. Juni 2019

Top Ten Thursday #421 | Disneyfilme

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

Deine 10 liebsten Disneyfilme.

Ich liebe Disneyfilme! Das Thema hatten wir vor 2 Jahren oder so schon einmal. Seit dem sind ein paar Filme zu meiner Liste hinzugekommen.

Dienstag, 18. Juni 2019

Gemeinsam Lesen #87 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Rockford Legends. Ace" von Kate Lynn Mason, welches in diesem Monat als Rezensionsexemplar bei mir einzog.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ace hält mir mit einer Hand die Haare aus dem Gesicht, während ich über der Kloschüssel hänge und mir die Seele aus dem Leib kotze." 
S. 154

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

In der Geschichte geht es um Ace, der Eishockey-Profi werden will. Ein Skandal droht allerdings seine Karriere zu zerstören. Um nicht aus dem Team zu fliegen, darf es keine Exzesse mit Frauen und Alkohol mehr geben. Blöd nur, dass India beschlossen hat ausgerechnet von Ace entjungfert zu werden. Und so setzt sie einiges daran dem Sportler den Kopf zu verdrehen.
Die Idee der Geschichte ist für das Genre tatsächlich mal etwas neues, denn die Protagonistin macht sich ganz gezielt auf die Jagd nach dem Kerl. India ist kein scheues Mäuschen, was von einem Mann gerettet werden muss. Darauf muss man sich erstmal einlassen. Mir gefällt die Geschichte bisher ganz gut. Ich fühle mich auf jeden Fall super unterhalten, auch wenn natürlich klar ist, wie das Ganze später ausgehen wird...

4. Welches Buch hat dich zuletzt so richtig zum Weinen gebracht?

So richtig geheult, habe ich zuletzt bei der "Schneeschwester" von Maja Lunde, die ich im Dezember las. Sie war traurig und wunderschön zugleich. Außerdem waren die Illustrationen ein Traum!


Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Freitag, 14. Juni 2019

Buchtipp | Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte von Anne Freytag

Auf Lovelybooks gewann ich total überraschend das neue Jugendbuch von Anne Freytag. Als es bei mir ankam, war ich von der Aufmachung so begeistert, dass ich direkt zu lesen begann.


Nach der Schule ist vor dem Leben und so begegnen sich Rosa und Frank in dieser Phase ausgerechnet in Australien. Als Backpacker wollen sie den roten Kontinent bereisen. Dann taucht verspätet Franks bester Freund David auf und drei werden in diesem Fall einer zu viel sein.

Das Cover ist knallig farbenfroh, aber auch schlicht, doch wenn man hinter die Buchdeckel sieht, kann man eine Playlist und unglaublich tolle Illustrationen entdecken, die immer wieder im Buch auftauchen. Das fand ich sehr originell und passend zur Geschichte gewählt.

Dieses Buch war mein Erstes von Anne Freytag. Die Autorin wird sehr viel gelobt, daher waren meine Erwartungen schon hoch und ich war gespannt, was es mit ihren Geschichten auf sich hat.

Ihr Schreibstil ist speziell, aber sehr gut. Auch ihre Art die Geschichte zu erzählen sticht heraus. Die Handlung wird aus Sicht aller drei Protagonisten erzählt, dabei absolvieren wir auch Zeitsprünge, was ich sehr geschickt fand.
Die Handlung plätschert in der ersten Hälfte des Buches leider nur seicht vor sich hin. Wir erfahren viel zu unseren Protagonisten. Welche Hintergründe sie haben und wie sie sich das Leben nach der Schule eigentlich vorstellen. Bei mir ist genau das mittlerweile 10 Jahre her. Ich weiß dennoch ganz genau, wie sich dies anfühlte, welche Ängste man hat. Ich finde Anne Freytag hat sich da einem sehr wichtigen Thema angenommen, welches noch nicht oft in dieser Form im Jugendbuchbereich besprochen wurde.

Die zweite Hälfte der Geschichte konnte mich schließlich packen. Zwischenmenschlich tut sich etwas zwischen den Figuren, was ich sehr interessant und mutig fand. Es werden viele Tabus gebrochen, doch das passiert eben im Leben und dieser Fakt macht das Buch für mich sehr authentisch.

Toll fand ich auch das Setting. Ich werde wohl nie nach Australien kommen, doch mit den dreien war ich es für ein paar Stunden.

Zum Epilog möchte ich auch noch ein paar Worte verlieren: Er war einfach grandios! Die Autorin räumt hier indirekt mit ein paar Kritikpunkten an ihrer Geschichte auf sehr clevere Art auf. Der letzte Satz hat mich ziemlich glücklich zurückgelassen, auch wenn ich mich im Nachhinein frage, was eigentlich in der Zwischenzeit mit ihnen passiert ist.

"Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte" von Anne Freytag beginnt ruhig, um immer lauter zu werden. Das Jugendbuch hat mich beeindruckt und wird sicherlich nicht das letzte von der Autorin für mich gewesen sein.

4/5

Donnerstag, 13. Juni 2019

Top Ten Thursday #420 | Gelbstichig

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher, mit einem vorwiegend gelben Cover.

Eigentlich dachte ich, das Thema heute wird ein Klacks. Dann schaute ich mir meine Bücher an und wusste, das wird doch nicht so einfach. Gelb scheint nun nicht die beliebteste Coverfarbe zu sein. Außerdem stehen die Fragen im Raum, was ist noch gelb, wo beginnt beige? Wie viel grün oder orange sind erlaubt... Ein Chaos!

Dienstag, 11. Juni 2019

Gemeinsam Lesen #86 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte" von Anne Freytag, welches ich in der letzten Woche auf Lovelybooks gewann.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ich verstehe, dass Frank nicht mit mir reden will." 
S. 315

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich habe das Buch bei Lovelybooks gewonnen, womit ich nicht gerechnet hatte, was mich aber riesig freute. Die Aufmachung ist unglaublich toll, denn die Innenseiten der Buchdeckel sind besonders gestaltet.
In der Geschichte geht es um Rosa und Frank, die sich als Backpacker in Australien über den Weg gelaufen sind und beschließen gemeinsam zu reisen. Dann taucht verspätet Franks bester Freund David auf. Drei wird in diesem Fall einer zu viel werden...
Das ist mein erster Roman von Anne Freytag. Ich habe bisher nur gutes über ihre Jugendbücher gehört, daher waren meine Erwartungen hoch. Die Erzählweise der Geschichte ist sehr ruhig, aber besonders. Die Geschichte wird aus der Sicht der drei Protagonisten erzählt, dabei springen wir in der Zeit immer ein wenig vor und zurück. Das finde ich sehr interessant und gut gelöst. Die erste Hälfte des Buches war ein wenig träge, mittlerweile bin ich aber voll bei den Charakteren angekommen und bin gespannt, wie es ausgehen wird.

4. Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Individualität, wenn ich das Gefühl habe eine Geschichte nicht schon dreimal so gelesen zu haben. Wenn mich ein Buch überraschen kann, weiß ich das sehr zu schätzen. Schafft es die Geschichte ein Gefühl zu mir zu transportieren. Fühle ich, was die Charaktere gerade fühlen, dann hat die Person hinter dem Roman alles richtig gemacht und mich erreicht. Das macht ein gutes Buch, oder ein wahres Highlight-Buch für mich aus.

Ich bin gespannt, wie ihr das seht. Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Montag, 10. Juni 2019

Highlight | Prince of Passion. Henry von Emma Chase

Ich bin auf ungewöhnlichen Wegen zu diesem Buch gekommen. Vor einer Woche war ich im Thalia und sah mir den ersten Teil der Prince of Passion Reihe an. Ich beschloss ihn zu kaufen und suchte mir, wie es mein Tick ist, das Buch mit den wenigsten Macken aus dem Stapel aus. Das ganz unten sollte es sein. Ich ging zur Kasse, kaufte es und stellte auf dem Heimweg fest, dass es Band zwei war! Die Cover sind sich so ähnlich, dass es mir nicht aufgefallen ist. Also las ich zuerst Teil zwei und bestellte mir später das Buch, welches ich eigentlich haben wollte dazu.


Henry, seines Zeichens Partyprinz, hat ein ziemliches Problem. Er wird bald König werden, obwohl er das Regieren gar nicht wirklich kann und dafür braucht er auch noch eine Frau, die seine Königin werden soll. Die muss adelig und jungfräulich sein. Wie kommt man besser an so eine Frau als über eine Reality-Datingshow. Nicht. Allerdings trifft er dort die Schwester einer der Teilnehmerinnen wieder...

Das große Plus dieser Geschichte ist ihr Humor. Dieser kommt direkt auf den ersten Seiten durch und das hat mir richtig gut gefallen. Das Buch nimmt sich nicht so ernst und erscheint stellenweise wie eine Parodie auf Adelshäuser, ohne lächerlich zu sein. Das hat die Autorin ziemlich gut und unterhaltsam hinbekommen.

Henry ist ein klassischer Partyprinz, dem alles egal war bis er einsehen musste, dass er so nicht weitermachen kann. Er lässt sich auf das zweifelhafte Angebot ein, den Bachelor in der Adelsversion zu mimen. Dieses Kombination fand ich großartig. Hinter die Kulissen der Dreharbeiten zu schauen fand ich sehr interessant. Die Show nimmt aber nicht zu viel Raum ein, denn unsere Protagonistin Sarah ist keine Teilnehmerin. Sie begleitet ihre Schwester und lernt Henry kennen.

Das Paar ist sehr ungleich und ich mochte ihre Geschichte. Die beiden kommen sich natürlich irgendwann sehr nah und dann artet das ganze in einem Marathon aus. Das fand ich nicht so gelungen und ein wenig übertrieben, doch zum Glück endete die Geschichte nicht so. Die Autorin hat sich für die beiden noch etwas überlegt, was ich sehr gelungen fand. Es ist ungewöhnlich in dem Genre und hat ihrer Liebe etwas Wahrhaftiges gegeben. Das hat den Roman auch zu einem Highlight für mich werden lassen.

Also werde ich den ersten Teil auch ganz bald lesen. Dieser handelt von Henrys Bruder Nicholas. Natürlich wird im zweiten Teil seine Geschichte gespoilert. Doch die Erzählweise und der Humor haben mir so gut gefallen, dass ich Band eins trotzdem lesen möchte. Von mir gibt es daher für Emma Chases Prince of Passion eine ganz klare Empfehlung.

5/5

Sonntag, 9. Juni 2019

Protagonisteninterview | Griffin im Interview zu "Was mir von dir bleibt"

Vor ein paar Wochen las ich "Was mir von dir bleibt" von Adam Silvera (Hier gehts zur Rezension.) Heute habe ich den Protagonisten des Jugendbuchs Griffin auf meinem Blog zu Gast und wir plaudern darüber, wie es ihm seit dem Verlust seiner ersten großen Liebe mittlerweile geht.


Herzlich Willkommen bei Lavendelknowsbest, Griffin! Ich hoffe, du hattest eine gute Reise und konntest schon ein paar Eindrücke von Deutschland sammeln.

Samstag, 8. Juni 2019

Mehr erwartet | Suddenly forbidden von Ella Fields

Dank Vorablesen zog ein Ebook bei mir ein, von dem ich mir aufgrund des grandiosen Klappentextes sehr viel versprach. Leider wurden meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt.


Daisy und Quinn wuchsen als Nachbarn gemeinsam auf und verliebten sich bereits in jungen Jahren ineinander. Als Daisys Familie fortzieht, versprechen sich die beiden, am College wieder von vorne zu beginnen. Daisy hielt ihr Versprechen als sie Jahre später zu studieren beginnt, doch Quinn startete bereits von Neuen und das ausgerechnet mit Daisys ehemaliger bester Freundin...

Als ich mir den Originalklappentext ansah, war ich sofort gefesselt. Also musste ich sofort mit der Geschichte beginnen, als sie auf meinem Kindle landete. Die ersten Kapitel spielen in der Vergangenheit und wir erfahren, wie Quinn und Daisy miteinander aufwuchsen und schließlich ineinander verliebten. Ein paar Jahre später beginnt Daisy an der Gray Springs zu studieren. Sie hofft, auch Quinn dort wiederzusehen. Das tut sie schließlich in den Armen ihrer ehemals besten Freundin.

Ich lese ab und an wirklich gerne einen New Adult Roman. Dabei ähneln sich die meisten in der Handlung so sehr. Hier war ich euphorisch, weil es mal etwas neues war. Doch leider macht die Autorin mit ihrer Geschichte die selben Fehler, wie viele vor ihr.

Die Charaktere machen eine Entwicklung durch, die nicht zum Positiven war. Man kann sich sicher denken, was passieren muss, damit Quinn und Daisy ihr Happy End bekommen. Die Situation lösen sie allerdings nicht auf die nette und elegante Art. Doch irgendwie ist es total in Ordnung was passierte, denn schließlich waren sie zuerst das Liebespaar. Dies ist zumindest die Rechtfertigung der Autorin dafür. Sie macht es sich auch ziemlich leicht, in dem sie Quinns neue Freundin als ziemliches Biest darstellt. Man kann sie eigentlich nicht mögen und Mitleid für sie empfinden. Das war mir zu schwarz-weiß. Die Idee der Geschichte ist grandios, doch von der Umsetzung her recht plump ausgefallen.

Die Handlung plätschert die meiste Zeit vor sich hin. Es gibt keine dramatischen oder romantischen Höhepunkte. Alles entwickelt sich ohne große Schwierigkeiten und auch der Epilog setzt dem ganzen noch mal die rosarote Krone auf und das empfand ich als sehr eintönig.

Was mir noch ganz gut gefallen hat, war der Schreibstil zu Beginn der Geschichte. Am schwülstigen Ende verlor mich die Autorin allerdings. Die beiden nachfolgenden Bände klingen auch wieder dank ihres Klappentextes so unglaublich gut. Doch wenn deren Umsetzung ähnlich enttäuschend ist, passe ich an dieser Stelle.

Echt schade! "Suddenly forbidden" von Ella Fields war so vielversprechend, doch dann versprach es viel Enttäuschung für mich!

2,5/5

Freitag, 7. Juni 2019

Protagonisteninterview | Starr Carter im Gespräch zu "The hate u give"

Vor ein paar Tagen las ich "The hate u give" von Angie Thomas. Heute habe ich die Protagonistin des Jugendbuchs Starr Carter auf meinem Blog zu Gast, damit sie mit mir über die Geschehnisse in "The hate u give" sprechen kann.


Herzlich Willkommen bei Lavendelknowsbest, Starr. Es ist mir eine Ehre heute mit dir ins Gespräch zu kommen. Ich sehe dein Markenzeichen, die weißen Jordans sind auf Hochglanz poliert.

Dienstag, 4. Juni 2019

Gemeinsam Lesen #85 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Prince of Passion. Henry" von Emma Chase.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Das Team von Matched weckt uns vor dem Sonnenaufgang, indem sie wie bei der Armee an die Türen hämmern, zur lautstarken Verärgerung der Teilnehmerinnen." 
S. 133

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich wollte dieses Buch nicht kaufen! Tatsächlich war es ein Versehen. Als ich am Freitag in einer Thalia-Filiale stand und mir den ersten Teil der Reihe ansah, beschloss ich diesen mitzunehmen. Da ich den Tick habe und immer das Buch mit den wenigsten offensichtlichen Macken kaufe, zog ich das unterste Buch des Stapels hervor und ging damit zur Kasse. Auf der Autofahrt nach Hause las ich mir noch einmal den Klappentext durch und wunderte mich, dass dieser so ganz anders klang, als in der Filiale. Kein Wunder, denn ich hatte Teil zwei in den Händen. Die Cover sind sich auch so ähnlich, dass es mir einfach nicht aufgefallen ist.
Wirklich schlimm ist dies nun nicht, denn der Protagonist Prinz Henry ist der Bruder des ersten Protagonisten und hier wird nun seine Geschichte erzählt. Er darf als zukünftiger König nur eine Adlige heiraten und diese soll in einer TV-Show gefunden werden. Bachelor meets Königshaus - bisher wirklich beste Unterhaltung für zwischendurch. Ich liebe die Erzählweise der Autorin und habe viel Spaß mit der Geschichte bisher.

4. Lest ihr typische Sommerbücher?

Eigentlich nicht, meine Bücher sind meist Jahreszeiten unabhängig bzw. lasse ich mir vom Wetter nicht meinen Leseplan diktieren. Das machen eher andere Faktoren.

Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Samstag, 1. Juni 2019

Buchtipp | Fast schon bühnenreif von Lisa Rosinsky

Auf Lovelybooks habe ich eine Neuerscheinung aus dem Magellan-Verlag entdeckt und gleich auch noch das Glück gehabt, an der Leserunde dazu teilnehmen zu dürfen.


Cadie war immer Daddys Liebling bis sie erfuhr, dass ihr Vater eine weitere Tochter hat. Elisabeth ist gerade mal ein halbes Jahr älter als Cadie, für die nun eine Welt zusammenzubrechen scheint. Elisabeth zieht bei ihnen ein und übernimmt peu à peu Cadies Leben: Ihr Zimmer, ihren Vater und ihren Schwarm. Cadies einzige Zuflucht ist die Theatergruppe.

Ich liebe die Aufmachung des Buches. Es ist wunderbar farbenfroh und detailverliebt. Die Geschichte ist wirklich ein Hingucker. Daher hoffte ich auch, dass der Inhalt für mich auch zu einem Highlight werden würde.

Die Voraussetzungen dazu hat es auf jeden Fall gehabt. Die Geschichte lebt von der kuriosen Idee hinter Cadies Familie. Die Eltern lebten einst in einer Kommune, wo es eben auch zur unehelichen und ungewollten Zeugung von Cadies Halbschwester kam. Die Hippie-Eltern wurden langsam erwachsen und spießiger. Zumindest Cadies Mutter, die nun Schulleiterin ist. Cadies Vater ist nach wie vor ein ziemlicher kurioser Buchhändler. Elisabeths Auftauchen bringt einige Probleme im Familienleben zu Tage. Diese ist streng katholisch, womit niemand etwas anzufangen weiß.

Die Situation ist für niemanden einfach, ich hätte mir gewünscht, dass Elisabeths Rolle mehr Tiefe bekommen würde. Dass sie mit Cadie sich einfach noch mehr auseinandersetzen muss. Doch das blieb eigentlich aus.

Cadies Engagement in der Theater-AG nimmt viel Raum ein. Ich fand diese Thematik schon spannend, da es einfach mal etwas anderes war.

Dagegen gar nicht überzeugen konnte mich der Liebesaspekt des Jugendbuches. Wirklich vorhanden war dieser nämlich nicht. Cadie findet einen Jungen süß, der für die Geschichte allerdings keine Rolle spielt. Dann fragt sie einen anderen, ob er mit ihr zum Herbstball gehen wird, da sie angeblich schon ewig von ihm schwärmt. Merken tun wir davon nichts. Dann verbringt sie sehr viel Zeit mit der männlichen Hauptrolle ihres Theaterstücks. Cadie war so sprunghaft, was das anbelangte, dass bei mir gar kein Gefühl ankam. Ich bin eher nicht mehr mitgekommen, wer denn nun tatsächlich für Cadie einmal wichtig werden könnte. Das war leider nicht sonderlich gut von der Autorin gemacht.

Überhaupt startete das Buch gut, verlor sich im Laufe der Handlung aber immer mehr in  Belanglosigkeiten, was ich sehr schade fand. Die Handlung plätscherte nachher nur so vor sich hin. Ich hatte da einfach mehr erwartet.

Dennoch liebe ich die Aufmachung von "Fast schon bühnenreif" auch die Idee ist wirklich gut, nur bei der Umsetzung hat die Autorin nicht alles richtig gemacht.

3,5/5

Freitag, 31. Mai 2019

Neuzugänge Mai | In der Samtpfotenedition

Ich hätte es doch fast verpennt die Neuzugänge für den Mai vorzubereiten. Dieser Monat fiel buchtechnisch etwas ruhiger aus. Sicher ein Grund dafür, warum mein Kater mitten im "Fotoset" einschlafen musste. Daher habe ich kurzerhand umdisponiert und ihn als Buchfotoaccessoire integriert.



Donnerstag, 30. Mai 2019

Top Ten Thursday #418 | Nur ein Wort

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher, deren Titel nur aus einem Wort besteht.

Das heutige Thema finde ich echt klasse, weil es mal wieder eine kleine Herausforderung war. Buchtitel, die wirklich nur aus einem einzigen Wort, also kein Artikel, kein Untertitel bestehen, sind gar nicht sooo häufig zu finden gewesen...zumindest in meinem Buchregal.

Dienstag, 28. Mai 2019

Gemeinsam Lesen #84 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade in einer Leserunde "Fast schon bühnenreif" von Lisa Rosinsky, in dem Cadie erfährt, dass sie eine Halbschwester hat, die gerade mal ein halbes Jahr älter ist als sie. Ihr Leben gerät dadurch mächtig aus den Fugen, denn ihre Halbschwester zieht bei ihr ein und scheint ihr Leben zu übernehmen. Cadie findet Zuflucht in der Theater AG.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Um Viertel vor acht hatte Dad noch immer nicht angerufen." 
S. 75

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich liebe die Aufmachung des Buches. Es ist so wunderbar bunt und schön anzusehen. Ich verspreche mir von dem Titel, dass es die Art Jugendbuch ist, die ich so sehr liebe. Die Charaktere haben auf jeden Fall schon mal eine kuriose Ader. Cadies Eltern waren einmal Hippies, die in einer Kommune lebten und ihren Kindern ausgefallene Namen gaben. So muss auch Elisabeth, die Halbschwester entstanden sein. Aktuell tauchte sie noch nicht im Buch auf. Ich bin gespannt, wie die beiden Mädchen miteinander klar kommen werden.
Die Geschichte startete übrigens schon ungewöhnlich und tragisch. Cadie bekommt ihren Übungsführerschein und fährt zum ersten Mal mit ihrem Vater als sie eine Katze überfährt. :( Das hat mich direkt traurig und betroffen gemacht. Ich weiß auch nicht, warum die Autorin diese Szene geschrieben hat. Ich könnte das nicht zu Papier bringen und hoffe, dass mir nie eine Katze vors Auto laufen wird. :(

4. Welchen Fandoms hast du dich angeschlossen?

Am ehesten habe ich mich dem Harry Potter Fandom angeschlossen. Ich sammele zumindest Funko Pops dazu und liebe die Wizarding World. Aber ich treibe es nicht auf die Spitze oder bin total fanatisch.

Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.