Sonntag, 15. Dezember 2019

Ausgepackt | Bücherbüchse Adventskalender Türchen 9-15

Puh, die Woche ging schnell um! Also kommen hier auch schon die Inhalten aus den Bücherbüchse Adventskalendertürchen der vergangenen Tage.


Hinter 9-15 verbarg sich:


Samstag, 14. Dezember 2019

Buchtipp | Das Schicksal weiß schon, was es tut von Brigid Kemmerer

Das neue Jugendbuch der Autorin stand schon ein Weilchen auf meiner Wunschliste. Als ich die Leserunde dazu bei Lovelybooks entdeckte, mich bewarb und abgelehnt wurde, war ich natürlich ziemlich traurig. Ein paar Tage später kam vom Dragonfly Verlag (Harper Collins) die Nachricht, dass es einen Fehler beim Auslosen gab und ich doch an der Leserunde teilnehmen durfte. Ich glaube, bei diesem Buch war wirklich das Schicksal im Spiel!


Maegan hat ziemlichen Mist gebaut, als sie beim Schummeln während des Collegeeinstufungstest erwischt wurde. Wegen ihr wurden die Ergebnisse von 100 Schülern gestrichen. Die 17-Jährige hat an ihrer Highschool nach diesem Vorfall kein hohes Ansehen mehr. Auch Robs Fall war tief. Vom gefeierten Sportstar zum Geächteten. Ausgerechnet die beiden müssen für ein Schulprojekt zusammenarbeiten.

Der Klappentext klingt eigentlich wenig spektakulär. Allerdings wusste ich bereits, dass Brigid Kemmerer unglaublich tiefgründig und gefühlvolle Jugendbücher schreiben kann. Daher war es ein Muss für mich.

Wir wissen von Anfang an, was Maegan tat. Das Geheimnis um Robs Fall wird nach und nach enthüllt. Hier hat sich die Autorin einen wirklich schlimmen Handlungsstrang überlegt. Dabei erzählte sie das ganze auch noch sehr authentisch. Während ich die Szenen rund um Robs Familiensituation las, hatte ich ein beklemmendes Gefühl. Das war wirklich tragisch und aussichtslos niederschmetternd. Dass unser Protagonist trotz allem, nicht komplett durchdreht, ist beachtlich. Sein Verhalten fand ich zu jeder Zeit nachvollziehbar. Cool fand ich, dass Rob ein richtiger Bücherwurm ist und das in der Geschichte so zelebriert wird.
Er und Maegan müssen sich nach und nach immer mehr aufeinander einlassen und das fand ich, war ein schöner Kontrast. 

Maegan war eine sympathische Protagonistin, die für ihre Schummelei einen nachvollziehbaren Grund hatte. Gleichzeitig fand ich auch den Handlungsstrang um ihre Schwester super interessant. Ihre Geschichte würde ein ganz eigenes New Adult Drama aufmachen.

Eigentlich lief bei diesem Buch alles Highlight-verdächtig. Es war fesselnd geschrieben, die Figuren (selbst die Nebencharaktere) waren vielschichtig, es war emotional aufwühlend. Doch am Ende kann es von mir nicht die volle Wertung bekommen. Denn das Ende ist hier tatsächlich das große Stichwort. Es kam nämlich ohne Höhepunkt aus. Eigentlich wurde die Geschichte sang- und klanglos auserzählt, was ich für das Buch total unwürdig fand. Die Entwicklung zum Schluss war kein klassisches, rosarotes Happy End, doch dafür war sie realistisch. Schade nur, dass es einfach nur schnell niedergeschrieben wurde, sodass ich am Ende weder überrascht noch beeindruckt war.

"Das Schicksal weiß schon, was es tut" von Brigid Kemmerer ist ein Jugendbuch mit einer guten Message. Es ist tiefgründig und authentisch erzählt, doch leider fehlte mir am Ende das gewisse Etwas, um ein wahres Highlight zu sein.

4/5

Freitag, 13. Dezember 2019

Unboxing | Zooroyal Schatzkiste Weihnachten 2019 für Katzen

Vor ein paar Tagen erreichte mich die Überraschungsbox von Zooroyal. Da die bisherigen Ausgaben mir immer richtig gut gefielen, war ich gespannt, welche Produkte dieses Mal für meine beiden Katzen enthalten sein würden.

...mit Sabberflecken vom Kater.

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Top Ten Thursday #446 | Neuzugänge

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher, die ganz neu bei dir eingezogen sind.

Ich stelle jeden Monat meine Neuzugänge auf dem Blog vor. Der letzte Post ging vor 10 Tagen online. Mittlerweile sind aber schon wieder neue Bücher bei mir eingetroffen und die mischen sich unter meine heutige Liste unter.

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Unboxing | Zooplus Weihnachtsbox 2019

Zooplus hat einen Online-Adventskalender mit Angeboten. Als sich hinter einem Türchen die Superbox Weihnachtsedition für nur 8Euro verbarg, bestellte ich sie mir kurzerhand für meine beiden Katzen.


Schauen wir doch mal hinein, welche Produkte für meine Samtpfoten enthalten waren.


Dienstag, 10. Dezember 2019

Gemeinsam Lesen #112 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Das Schicksal weiß schon, was es tut" von Brigid Kemmerer und "Die Blutsklavin" von Brenda K. Davies.





2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Braith beobachtete Aria, die an dem Platz am Fenster saß." 
Pos.1039 33% (Die Blutsklavin)

"Als ich am nächsten Tag von der Schule nach Hause komme, schlägt Samantha wieder Bälle gegen das Trampolin."
S.96 (Das Schicksal weiß schon was es tut)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Die Blutsklavin habe ich schon in der letzten Woche begonnen. Es ist eine Dystopie mit Vampiren, die die Menschheit unterjochen. Unsere Protagonistin wurde von ihnen verschleppt und der Prinz der Vampire hat sich ihrer angenommen. Leider kann mich die Handlung nicht wirklich fesseln. Der Geschichte fehlt es an Tiefe und so richtig spannend ist es leider auch nicht. Mal sehen, was das noch wird.
Dafür ist das neue Jugendbuch von Brigid Kemmerer ein Lichtblick. Es ist das zweite Buch, was ich von ihr lese und mir gefällt es bisher wieder richtig gut. Rob und Meagan sind aufgrund der Dinge, die sie taten bzw. die ihnen passierten die Außenseiter der Schule. Für ein Schulprojekt müssen sie allerdings zusammenarbeiten und sich miteinander arrangieren. Die Geschichte behandelt ernstere Themen und hat damit die nötige Tiefe. Ich mag die Charaktere sehr und bin gespannt, wie es weitergehen wird. Das Buch liest sich sehr flüssig weg.

4. Hast du eine Lieblingsfarbe was Bücher angeht oder eine, die du gar nicht magst?

Um ehrlich zu sein, habe ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht. Für mich muss das Gesamtbild eines Buches bzw. Covers stimmen. Daher ist die Farbe eher egal.



Wie seht ihr das? Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Montag, 9. Dezember 2019

Unboxing | Bücherbüchse November 2019

Die Novemberausgabe der Bücherbüchse erreichte mich ein wenig später, da es zu Verzögerungen wegen eines Items kam. Ich freute mich schon sehr auf die Box, da ich eine sehr genaue Ahnung hatte, welches Buch enthalten sein würde.


Worte waren das Thema dieser Ausgabe und die möchte ich euch nun zeigen.


Sonntag, 8. Dezember 2019

Ausgepackt | Bücherbüchse Adventskalender Türchen 1-8

Ich habe mir in diesem Jahr mal einen ganz besonderen Adventskalender gegönnt. Die Buchbox Bücherbüchse hat einen Adventskalender herausgebracht, der mit ca. 130Euro auch echt nicht billig war. Allerdings klang die Idee so toll, dass ich mich in der Vorweihnachtszeit selbst verwöhnen wollte. Was sich hinter den Türchen verbarg, werde ich in drei Beiträgen hier auf meinem Blog zeigen.


Heute starte ich mit den Türchen 1 bis 8.


Samstag, 7. Dezember 2019

Lesemonat November | Von wahren Männern und unvergänglichen Gerüchten

Premiere auf meinem Blog!!! Ich mag die Leserückblicke bei anderen BloggerInnen immer sehr gerne und hole mir dort einiges an Anregungen. Allerdings dachte ich, dass ich einfach zu wenige Bücher in einem Monat schaffe, um damit einen ganzen Beitrag zu füllen. Ich war dann doch überrascht, dass im November recht viele Titel zusammengekommen sind.


Und diese gibt es mit meinen Kurzmeinungen dazu hier zu entdecken.


Freitag, 6. Dezember 2019

Highlight | Best Friend Zone. Vicky und Alex von Jennifer Wolf

Überraschend für mich erschien etwas neues von Jennifer Wolf. Mit "Starfall" konnte sie mich vor zwei Jahren total begeistern, daher war ich gespannt, wie mir ihr neuer Roman gefallen würde.


Für Vicky beginnt ein aufregender, neuer Lebensabschnitt. Sie hat die Schule beendet und startet nun mit dem Studium durch. Allerdings bereitet ihr das ziemlich mulmige Gefühle. Ihr Fels in der Brandung ist Alex. Die beiden sind seit Ewigkeiten beste Freunde. Allerdings muss Vicky feststellen, dass bei ihr nun auch noch Gefühle ins Spiel gekommen sind. Als sie vor Alex die Karten auf den Tisch legen will, präsentiert er ihr seine neue Freundin und die markiert ihr Revier sehr deutlich.

Ich liebe das Cover mit dem verspielten Design und dem wunderschönen Rosa. Es machte mich direkt neugierig und der Klappentext tat den Rest, dass ich die Geschichte sofort lesen musste.

Die Geschichte wird aus Vickys Perspektive erzählt. Sie ist ein wenig unsicher in ihrem Körper, denn Vicky hat ein wenig mehr auf der Hüfte, was absolut in Ordnung ist. Ich fand es toll von der Autorin ihre Protagonistin einfach mal anders zu gestalten als die stereotypen Modelmaß-Mädchen. Natürlich darf es auch diese geben. Vicky war einfach eine Spur besonderer und das fand ich mutig und so authentisch! Außerdem liebt sie das Singen, was im Laufe der Geschichte eine immer größere Rolle einnehmen wird.

Alex ist ein kleiner Schönling und war an der Schule super beliebt, dass ausgerechnet er Vickys bester Freund ist, kann die 18-Jährige manchmal selbst nicht fassen. Was ich an Alex toll fand, ist dass er bedingungslos zu Vicky steht. Er absolviert gerade eine Ausbildung zum Erzieher in einem Kindergarten und auch mit diesem Fakt hat sich Jennifer Wolf etwas tolles überlegt. Die Charaktere sind einfach mal anders, haben mehr Ecken und Kanten, die man nicht mehr oft im Jugendbuchbereich antrifft.

Auch die Nebencharaktere fand ich wunderbar gestaltet und einfach spannend. So empfand ich auch Lea, Alex Freundin, als eine sehr interessante Figur, die aus dem Leben gegriffen war. Was sie tut, ist zwar nicht immer nett, aber es war menschlich und irgendwie aus dem Leben gegriffen.

Überhaupt ist die Geschichte sehr aktuell mit vielen Bezügen zu Dingen, die uns gerade beschäftigen. Ich habe mich in dem Buch an so vielen Punkten wiedergefunden.
Die Autorin hat dazu auch noch die Gabe ihre Geschichte so packend zu erzählen, dabei passiert eigentlich nicht so viel, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Die Figuren beeindruckten mich einfach so sehr. Auch nach dem ich das Buch vor ein paar Tagen beendete, hänge ich den Charakteren noch nach und würde sie gerne mit neuen Geschichten wiedersehen. Das macht für mich ein wahres Highlight aus und ich glaube hiermit einen heißen Anwärter für meine Top 10 des Jahres gefunden zu haben!

"Best Friend Zone. Vicky und Alex" von Jennifer Wolf ist ein wahrer Pageturner mit authentischen, lebendigen und ganz besonderen Charakteren, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Die Geschichte könnte nicht aktueller und packender geschrieben sein.

5/5


Donnerstag, 5. Dezember 2019

Top Ten Thursday #445 | Weihnachtlich-winterliche Cover

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher mit einem weihnachtlich-winterlichen Cover.

Nachdem ich in der letzten Woche aus Zeitmangel passen musste, freue ich mich heute wieder dabei zu sein. Da ich allerdings so gut wie keine Weihnachtsbücher lese, könnte die Liste etwas kürzer ausfallen...

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Hörbuchrezension | Das perfekte Geheimnis. Das Original-Hörspiel zum Film

Auf Tauschticket konnte ich dieses Hörbuch ergattern und freute mich sehr in gemütliche Stunden hineintauchen zu können.


Ein entspannter Pärchenabend unter alten Schulfreunden beginnt, doch eigentlich schaut jeder nur auf sein Smartphone. Nach einer Diskussion über Ehrlichkeit und Geheimnisse entschließen sich die sieben Freunde dazu ihre Handys offen auf den Tisch zu legen. Jede Nachricht wird laut vorgelesen und jedes Telefonat wird mit allen geteilt. Dabei kommen einige brisante Geheimnisse ans Tageslicht...

Der Film "Das perfekte Geheimnis" ist vor nicht ganz so langer Zeit im Kino angelaufen und der Trailer machte mich sehr neugierig. Dass es dazu auch noch ein Hörspiel zum Film geben würde, fand ich super spannend und wollte es unbedingt haben.

Das tolle daran ist, dass die Geschichte in den jeweiligen Sprechrollen von den DarstellerInnen der Charakterrolle eingesprochen wurde. Und das sind namhafte deutsche SchauspielerInnen wie Karoline Herfurth, Elias M'Barek oder Florian David Fitz. Deren Stimmen erkennt man natürlich sofort und es war einfach ein Genuss ihnen zuzuhören. Ein wenig kam ich mir vor, als würde im Nebenraum dieser Film laufen und ich lauschte ihm durch die verschlossene Tür.
Als Erzähler leitet Volker Hanisch durch das Geschehen und beschrieb, was gerade bei den Figuren passierte.

Untermalt wird das ganze Schauspiel für die Ohren mit Musik und Geräuschen. Das ganze Hörspiel war einfach perfekt gemacht, wie Kino für die Ohren.

Die Idee der Geschichte, seine Geheimnisse zwangsweise nach Außen zu kehren, war sehr interessant und unterhaltsam aufbereitet. Jede Figur hat ein brisantes Detail in ihrem Leben, dass für viel Zündstoff sorgen wird.

Nach 153 Minuten hat der Spaß dann sein Ende gefunden und macht mich absolut auf den Film neugierig. "Das perfekte Geheimnis" war mein erstes Hörspiel seit langem und ich wünschte, es gäbe mehr davon!

5/5

Dienstag, 3. Dezember 2019

Gemeinsam Lesen #111 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese habe gerade mit "Best Friend Zone - Vicky und Alex" von Jennifer Wolf begonnen.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Armer Joschi, es geht ihm bestimmt ziemlich mies oder?" 
Pos.149 3%


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Das Buch habe ich direkt als Rezensionsexemplar von der Autorin erhalten und bin gespannt wie mir ihre neue Geschichte gefallen wird. Vicky startet gerade mit ihrem Studium und hat wegen der aufregenden neuen Zeit ein mulmiges Gefühl im Bauch. Ihr Fels in der Brandung ist Alex, für den sie schon lange mehr fühlt als nur Freundschaft. Endlich möchte sie ihm sagen, dass sie sich in ihn verliebt hat. Doch dann präsentiert ihr Alex seine neue Freundin und die markiert deutlich ihr Revier.
Die Geschichte klingt so toll und auch der Einstieg gefällt mir richtig gut. Die Mütter der beiden Protagonisten sind beste Freundinnen und haben einen Friseursalon namens "Hairy Styles"! Das nenne ich mal einen kreativen Namen für einen Friseur! :D Alex macht gerade eine Ausbildung zum Erzieher in einem Kindergarten, was ich für einen Protagonisten des Genres echt cool und ungewöhnlich finde. Ich glaube, Jennifer Wolf wird hier wieder eine großartige Geschichte aus der Feder gezaubert haben.

4. Stichwort Nikolaus?

Wie alle Jahre wieder wird auch in meinen Schuhen ein wenig Süßes drin sein. Das verteile ich auch gerne. Tatsächlich gibt es in diesem Jahr auch ein Buch für mich zum Nikolaus, denn ich habe den Bücherbüchse Adventskalender und in dem Päckchen mit der 6 drauf ist eindeutig ein Buch drin. Am jeweiligen Adventswochenende zeige ich übrigens immer den Inhalt aus den Türchen der Woche auf meinem Blog.



Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Montag, 2. Dezember 2019

Highlight | Augenblicke für die Ewigkeit von C.S. Bieber

Auf Lovelybooks entdeckte ich einen Titel, der mich direkt ansprach. Als ich sah, dass es dazu eine Leserunde geben würde, bewarb ich mich kurzerhand und hatte auch noch das große Glück daran teilnehmen zu dürfen.


Nach dem Tod ihres Vaters übernimmt Mia dessen Buchladen im verschneiten Örtchen Oak Valley. Als noch vor dessen Wiedereröffnung ein fremder Mann in ihrem Laden auftaucht, ist Mia erstmal geschockt. Doch zwischen ihr und Kian beginnt es sofort zu knistern. Dabei ist der Musiker nur auf der Durchreise und beide haben noch andere gute Gründe, warum aus ihrer ersten Begegnung keine Liebe werden sollte.

Ich war sofort verzaubert von diesem wunderschönen Cover. Eigentlich ist es nicht mal besonders, es ist ein Pärchen darauf zu sehen, wie bei vielen anderen Romanen des Genres. Doch für mich transportiert es ein so warmes und geborgenes Gefühl, dass ich unbedingt wissen wollte, was es mit dieser Geschichte auf sich hatte.

Die ersten Seiten des Romanes haben mich sofort begeistert, denn schon in ihnen wird klar, dass die Autorin mit ihrem Debüt etwas ganz besonderes abgeliefert hat. Sie kann wunderbar schreiben und mit ihren Worten so viele Gefühle und Bilder transportieren. Leider schaffen das nicht viele AutorInnen und so war ich umso begeisterter. Die Kleinstadt ist bezaubernd, die Handlung beginnt in der Vorweihnachtszeit und wir stampfen mit Mia zusammen zu ihrem Buchladen. Dort herrscht die typische, gemütliche, kleine Buchhandlungsatmosphäre. Ich fühlte mich direkt wie daheim angekommen. Einfach toll!

Auch mit den Figuren hat die Autorin einfach alles richtig gemacht. Mia war so eine liebevolle und sympathische Protagonistin, die von einer schweren Krankheit zwar genesen ist, doch es begleitet immer noch ihren Alltag wie ein Schreckgespenst. Ich fühlte mich mit ihr sehr verbunden.

Kian hatte es in seinen 32 Lebensjahren auch nicht gerade leicht. Ihm wurde großer Schmerz zu teil und so reist er durch das Land und hangelt sich von Auftritt zu Auftritt. Der längere Aufenthalt in Oak Valley war so nicht geplant.

Zwischen beiden stimmt die Chemie. Ich hatte stellenweise Gänsehaut bei dieser Geschichte, so schön und berührend war sie. Kian und Mia lassen sich Zeit miteinander, was ich sehr authentisch und erfrischend fand. Die Mischung aus tollem Setting, der richtigen Portion Drama und Herzschmerz stimmte einfach. Obendrauf rührte mich die Autorin auch noch an vielen Stellen zu Tränen. Ich kann einfach nicht aufhöre zu betonen, wie gelungen ihr Debütroman ist! Ihr müsst es einfach lesen!

Die Nebenfiguren, hauptsächlich Mias Geschwister waren so lebendig und sympathisch ausgearbeitet, dass ich mir wünschen würde, dass sie ihre eigene Geschichte erhalten.

"Augenblicke für die Ewigkeit" von C.S. Bieber ist einfach perfekt. Hier stimmen Gefühle, Setting, Charaktere und Handlung. In diesem Jahr hat mich kaum ein Buch so berührt wie die Geschichte um Kian und Mia. Absolute Leseempfehlung! <3

5/5


Sonntag, 1. Dezember 2019

Neuzugänge November | Von hoch fliegenden Freunden und perfekten Prüfungstagen

Können wir bitte darüber sprechen, dass der November scheinbar innerhalb eines Fingerschnippens vorbeigeflogen ist und wir uns ab heute offiziell im Weihnachtscountdown befinden! Wie konnte das eigentlich passieren? Zeit also, um meine Neuzugänge des Novembers zu präsentieren.


Und das waren tatsächlich schon wieder einige...


Samstag, 30. November 2019

Rezension | Fighting Passion von Melanie Reichert

Morgen ist der erste Advent und so langsam komme ich auch in Vorweihnachtsstimmung, was man diesem und allen bald folgenden Buchfotos wohl ansehen wird. ;)


Braden ist einer von vielen Sprossen der McKennas, welche mit nicht ganz legalen Mitteln die Kleinstadt New Cloverton kontrolliert. Braden hadert mit seiner Position in der Familie und lässt seinen Frust bei Cage-Fights heraus. Einzig Celine, die die Familienbar leitet, bringt eine weichere Seite in ihm zum Vorschein. Doch dann gerät sie unfreiwillig in eine Familienfehde hinein.

Ach ja, wo soll ich an dieser Stelle nur anfangen? Es gibt durchweg nur positive Meinungen zu diesem Titel, doch so recht kann ich mich da nicht anschließen. Dabei habe ich mich sehr auf diesen Roman gefreut, denn er versprach ein paar sexy Lesestunden mit spannungsgeladenen Elementen.

Am besten fange ich mit unserer Protagonistin an. Celine mochte ich aufgrund ihrer authentischen und sympathischen Art sehr. Sie hat wahrscheinlich mehr Funko Pops als Tattoos, was bei ihrer Ganzkörper-Bemalung wohl etwas heißt. Das war kurios und gefiel mir richtig gut. Was mir nicht ganz klar war, war der Fakt, warum Celine für die McKennas Drogen verkauft. Das passiert so unreflektiert, sie macht es einfach, weil das Teil ihrer Jobbeschreibung ist, aber dass Drogen nun mal gefährliche Substanzen sind und keine Schokobons, spielt für sie so gar keine Rolle.

Braden ist da noch mal eine Spur krasser, denn Braden hat überhaupt kein Problem damit Leben auszulöschen. Dabei war das in meinen Augen nie wirklich nötig. Die Autorin erklärt es mit einer allumfassenden Wut, die Braden komplett austicken lässt und seinen Gegner in der jeweiligen Situation das Leben kostet. Das war mir dann doch eine wenig zu bad für einen guy.

Dass Braden und Celine schon seit Jahren zusammenarbeiten, trug für mich nicht dazu bei, die Entwicklung ihrer plötzlich aufkommenden Beziehung nachvollziehen zu können. Beide haben eine gewisse Vorgeschichte, doch so erfahren wir sie nicht und das finde ich immer unglücklich, wenn ich eine Lovestory miterleben und fühlen möchte.

Die im Klappentext angedeutete Familienfehde findet auf den letzten wenigen Seiten statt und war so vorhersehbar! Leider konnte auch der Spannungsanteil die Geschichte für mich nicht mehr herausreißen.

Ganz niedlich beschrieben war die Kleinstadt mit ihrem bezauberndem Tortenwettbewerb, doch so richtig wollten die knallharten McKennas mit ihren Mafiastrukturen in diese heile Welt nicht hineinpassen.

Fighting Passion von Melanie Reichert hatte dank des Schreibstils und einer interessanten Protagonistin gute Momente, doch leider konnte es mich aufgrund einiger Ungereimtheiten nicht begeistern.

3/5

Dienstag, 26. November 2019

Gemeinsam Lesen #110 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese aktuell in einer Leserunde "Augenblicke für die Ewigkeit" von C.S. Bieber und starte mit Melanie Reicherts "Fighting Passion".




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Mein Knie wippte und mein Handy klemmte zwischen meinen Fingern, während ich auf dem Sofa saß und meinen Blick fest auf das Kopfende der Treppe heftete." 
Pos.959 18%

"Noch Zehn Minuten", vernahm ich eine raue Stimme in meinem Rücken."
S.8


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich war sofort in das Cover von Augenblicke für die Ewigkeit verliebt. Eigentlich ist es gar nicht so besonders, doch es sprach mich total an und ich schaue es mir so gerne an. Die Geschichte konnte mich auch direkt in ihren Bann ziehen. Mia übernimmt in ihrem Heimatort in den verschneiten Rocky Mountains den Buchladen ihres Vaters. Kurz vor der Wiedereröffnung betritt ein fremder ihren Laden und beide begegnen sich direkt auf einer anderen Ebene. Kian ist nur auf der Durchreise. Doch ein Schneesturm verhindert seine Weiterfahrt. Wie es der Zufall will kommt er bei Mia unter, doch beide haben gute Gründe, warum sie sich nicht ineinander verlieben sollten.
Bisher gefällt mir die Geschichte richtig gut. Das Setting ist wunderbar winterlich. Der Buchladen strahlt so viel Gemütlichkeit aus und was ich besonders schön finde, sind die Gefühle, die zwischen den Figuren einfach spürbar werden. Richtig toll!
Zu "Fighting Passion" kann ich noch nicht so viel sagen. Es handelt sich um Mafia-Romance, in der die Protagonisten in eine Familienfehde hineingeraten.

4. Liest du vor dem Kauf Rezensionen?

Ich schaue mir oft auf Goodreads oft Rezensionen zu Neuerscheinungen an, die bereits in den USA erschienen sind. So kriege ich meist ein gutes Bild davon, ob ein Buch etwas für mich wäre oder eher nicht.
Ansonsten lese ich mir auch gerne bei euch Rezensionen durch, kaufe aber in den seltensten Fällen dann das Buch.



Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Sonntag, 24. November 2019

Teil 2 | Die Prinzessinnen von New York. Rumors von Anna Godbersen

Im Urlaub las ich den ersten Teil dieser Reihe und freute mich seitdem auf die Fortsetzung. Wegen meiner Leseplanung dauerte es zwar ein wenig bis ich zu ihm greifen konnte. Doch dafür hat sich das Warten gelohnt!


Nach dem Elisabeth von der Bildfläche verschwand, ist es nun an Diana einen geeigneten Ehemann zu finden, der die Familie aus den Schulden reißt. Doch der einzige, der für sie in Frage kommt, ist eigentlich tabu. Dabei lieben sich Diana und Henry. Allerdings kann es kein Happy End geben, wenn die größte Strippenzieherin an der Upper East Side ihre Krallen in Henry schlagen wird.

Das Cover des ersten Teils ist unschlagbar schön. Das zum zweiten Teil ist auch gelungen und gliedert sich harmonisch in die Reihe ein.
Teil eins endete so, dass ich eigentlich direkt wissen wollte, wie es weitergehen würde. Nachdem ich Band zwei beendet habe, ist das Gefühl noch viel stärker geworden, denn die Autorin hat hier eine ordentliche Schippe Drama draufgetan.

Elisabeth sucht ihr Glück mit Will in Kalifornien, doch die Ereignisse in New York holen sie auch an der Westküste ein.
Während ihre jüngere Schwester sich unsterblich in Henry verliebt, versucht ihre ehemals beste Freundin Penelope diesen mit allen Mitteln vor den Traualtar zu schleifen.

Die Geschichte lässt sich am besten damit vergleichen, wenn Downton Abbey in New York stünde und die Gossip Girl-Clique dort ein und aus gehen würde. Die Geschichte spielt zur Weihnachtszeit im Jahre 1899. Die Stadt und deren prachtvolle Häuser entlang der Upper East Side werden atemberaubend dargestellt. Die Autorin hat ein Händchen dafür alles bildhaft zu beschreiben, ohne zu langweilen. Auch der Erzählstil passt sich der Zeit an. Diese Authentizität gefiel mir richtig gut.

Die Geschichte wird aus der Sicht der fünf Hauptcharaktere erzählt. Die Perspektiven wechselten mit jedem Kapitel, was den serienhaften Charakter des Buches unterstreicht.
Bis zu den letzten 30 Seiten fand ich, dass Teil zwei das Niveau des ersten Bandes hielt, doch dann packte die Autorin einen gemeinen Schachzug aus, an den ich zuvor tatsächlich kurz dachte. Doch trotzdem erwischte sie mich damit eiskalt und ließ mich geschockt zurück.

Ich könnte nicht gespannter sein, wie es im Dezember mit Band drei weitergehen wird. Anna Godbersen hat mit "Rumors" noch mal eine gewaltige Schippe draufgelegt und ich bin schwer angetan von den New Yorker Prinzessinnen.

5/5

Samstag, 23. November 2019

Lovelybooksleserpreis 2019 | Meine Stimmen

Es ist November und das heißt, es ist Zeit für den Lovelybooksleserpreis und ich könnte nicht euphorischer darüber sein, denn ich liebe es, für meine liebsten Bücher des Jahres abzustimmen. Als Bonus habe ich dafür im letzten Jahr auch noch dieses grandiose Buchpaket gewonnen.



Wie in den letzten Jahren auch hebe ich auf meinem Blog das Wahlgeheimnis auf und zeige euch, für welche Bücher ich in den jeweiligen Kategorien abgestimmt habe.
Die Abstimmungen laufen noch drei Tage lang, also wenn ihr noch nicht abgestimmt habt, schaut schnell auf der Seite des Leserpreises vorbei.
Aber schauen wir uns doch mal meine Favoriten für den Lovelybooksleserpreis 2019 an.


Donnerstag, 21. November 2019

Top Ten Thursday #443 | Dicke Schinken 2019

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

Die 10 dicksten Wälzer, die du in diesem Jahr gelesen hast.

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, denn ich lese aktuell am liebsten Bücher, die ca. 400 Seiten lang sind, denn diese schaffe ich meist bequem in einer Woche zu lesen. Als ich mehr Zeit zum Lesen hatte, waren auch die dicken Schinken kein Thema. In diesem Jahr waren nur wenige Titel dabei, die über 600 Seiten hinausgingen. Eigentlich wollte ich die Seitenzahlen dazuschreiben, aber was Amazon dazu angibt, halte ich nicht so für realistisch. Selbst nachsehen geht gerade auch nicht, denn mein Kater schläft ganz gemütlich auf mir... Pssschhhttt!!!

Dienstag, 19. November 2019

Gemeinsam Lesen #109 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese aktuell "Rumors" den zweiten Teil der Prinzessinnen von New York von Anna Godbersen.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Galt das mir?, flüsterte Penelope." 
S.97


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Teil eins konnte mich wirklich positiv überraschen und so konnte ich es nicht abwarten zu erfahren, wie es weitergehen würde. Die Geschichte ist eine Art Gossip Girl anno 1899. Die Protagonisten sind meist reiche Nachkommen großer New Yorker Familien. Das Setting ist unglaublich toll. New York muss zur Jahrhunderwende unglaublich spannend und glamourös gewesen sein, wenn man denn in den richtigen Kreisen unterwegs war.
Die Handlung knüpft zwei Monate nach dem ersten Teil an. Ich bin wieder komplett von der Geschichte gefesselt. Mir gefallen auch die Perspektivwechsel, so ist man an allen Charakteren sehr nah dran und es unterstützt auch den Eindruck Gossip Girl anno 1899 zu lesen. Auch der Erzählstil ist passend zur Geschichte, sehr bildhaft und der Zeit angepasst. Bis jetzt gefällt es mir wieder richtig gut!

4. Wenn du dich in eine Geschichte hineinwünschen würdest, welche wäre das und was würdest du erleben?

Ich glaube, es ist noch gar nicht so lange her, als wir diese Frage schon einmal hatten. Damals wollte ich natürlich nach Hogwarts. Heute wähle ich mal eine andere Antwort. Ich würde mich auf die Leuchtturminsel vor Irland in "Show me the stars" von Kira Mohn wünschen und dort im Leuchtturm zwei Wochen Urlaub machen. Das Setting war so schön, dass ich es mit eigenen Augen sehen möchte.



Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Sonntag, 17. November 2019

Buchtipp | The one real man von Piper Rayne

Ich hatte mal wieder Lust auf eine sexy Lovestory und wer könnte da besser Abhilfe schaffen als die beiden Autorinnen hinter Piper Rayne!


Hannah hasst nur einen einzigen Mann mehr als ihren Ex-Mann und das ist sein Scheidungsanwalt! Ausgerechnet dieser macht ihr mit seiner Anwesenheit ihre Lieblingsbar abspenstig. Blöd nur, dass Hannah gerade auf Roarkes Hilfe angewiesen ist. Doch dafür fordert er fünf Gefallen von ihr ein...

Mit "The one real man" findet die Trilogie ihr Ende. Die Protagonisten sind zwar von Band zu Band unterschiedlich. Da sie allerdings Freundinnen sind und auch in den anderen Geschichten auftauchen, kann ich nur empfehlen die Bände in ihrer Reihenfolge zu verschlingen.

Auf Hannahs Geschichte habe ich lange entgegen gefiebert, denn Roarke und sie gerieten schon zuvor öfters aneinander. Außerdem begegnete mir in einem Liebesroman noch nie die Konstellation, dass der Scheidungsanwalt sich in die Mandantin der Gegenseite verliebt.
Diese Problematik zieht sich auch wie ein roter Faden durch die Geschichte. Hannah wurde betrogen und ihr fällt es schwer Roarke zu vertrauen, denn er knöpfte ihr auch eine Menge Geld ab. Roarke versucht mit einigen Aktionen Hannah für sich zu gewinnen. Das war sehr unterhaltsam zu verfolgen. Die Romane der Autorinnen machen wegen ihrer humorvollen Erzählweise einfach viel Spaß.

Kleiner Wermutstropfen war für mich, dass es zwischen den beiden recht schnell ging. Am Ende kommt natürlich auch das obligatorische Drama hinzu, welches mit Reden sofort hätte gelöst werden können. Dennoch würde ich sagen, dass das Finale wohl das beste Buch der Reihe war.

Übrigens steht mit "Flirting with fire" schon eine neue Spin-Off-Reihe von Piper Rayne in den Startlöchern, deren Charaktere wir bereits kennenlernen durften. Ich bin gespannt auf ihre Geschichten.

Bis dahin kann ich die "Love and Order" Trilogie von Piper Rayne allen Liebhaberinnen des Contemporary Romance Genres empfehlen.

4/5

Samstag, 16. November 2019

Buchtipp | ON:OFF von Ann-Kristin Gelder

Auf dieses Jugendbuch fieberte ich schon ein Weilchen entgegen und konnte es kaum abwarten, endlich damit zu starten.


Noras Schülerjob ist ziemlich ungewöhnlich. Denn sie arbeitet für einen Konzern, der Experimente mit Bewusstseinskontrolle durchführt. Dabei steckt Nora in den Köpfen der Probanden und erlebt ihren Tag mit ihnen. Als nächstes soll sie sich auf Musiker Alex spezialisieren. Er fasziniert sie und zwischen beiden sprühen die Funken, doch wenn sich Nora einmal mit Alex verbunden hat, können sie nie zusammen sein.

Die Autorin konnte mich im letzten Jahr mit ihrer Aura-Trilogie, die sie unter ihrem Pseudonym Clara Benedict veröffentlichte, komplett begeistern. Daher war ihr neues Jugendbuch ein absolutes Muss für mich.

Noras Geschichte beginnt schockierend. Sie steckt in dem Kopf einer Probandin und wir erleben mit, wie sehr die Bewusstseinsexperimente schief gehen können. Dies ist auch die Problematik des Buches. Die Firma und ihre skrupellosen Bosse wollen ihr Produkt der Bewusstseinsübernahme auf den Markt bringen. Dabei kommt es zu gefährlichen Nebenwirkungen und keiner weiß, woher diese kommen.
Nach und nach merkt Nora, dass ihre Arbeit dort nicht richtig ist, doch einfach kündigen geht nicht, denn mit all ihrem Wissen lassen die Bosse sie nicht aussteigen.

Nora muss sich mit Alex synchronisieren und in seinen Kopf eintauchen. Ich mochte Alex wahnsinnig gerne. Man merkte bereits bei seinem und Noras erstem Zusammentreffen, dass er sehr besonders ist. Sein Umgang mit Nora war toll und auch wie beide miteinander harmonierten, fand ich sehr schön.
Umso tragischer ist es, dass er in die Bewusstseinssynchronisierung hineingezogen wird. Ich möchte an dieser Stelle nicht mehr verraten, denn das würde zu viel von der Geschichte preisgeben.

Die Autorin hat es hier geschafft eine Geschichte zu erzählen, die mit einer wunderschönen Liebesgeschichte beginnt und zu einem spannenden Thriller wird, der viele schockierende Momente bereithält. Das konnte sie in ihrer Aura-Trilogie schon perfekt umsetzen. Auch ON:OFF hat mich zu großen Teilen abgeholt. Am Ende fehlten mir jedoch die großen Überraschungsmomente, die das Buch zu einem absoluten Highlight gemacht hätten.

Dennoch kann ich das Buch allen empfehlen, die einen spannenden jungen Thriller lesen wollen, der mit einer tollen Liebesgeschichte und neuartigen Themen überzeugt.

4/5

Vielen Dank an Caterina von Thienemann-Esslinger für das Rezensionsexemplar! <3

Donnerstag, 14. November 2019

Top Ten Thursday #442 | Himmelskörper

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher mit Himmelskörpern im Titel

Oh man, ob ich bei diesem Thema zehn Titel zusammentragen kann, weiß ich aktuell noch nicht. Vom Gefühl her glaube ich es nicht, lasse mich aber mal überraschen. ;) Ich glaube, dass ich auf jeden Fall auf die Untertitel zurückgreifen muss.

Dienstag, 12. November 2019

Gemeinsam Lesen #108 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich bin gerade in "On:Off" von Ann-Kristin Gelder versunken.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Es dauert etwa zwei Stunden, bis ich mir eingestehen muss, dass es nicht funktioniert." 
S.137


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Die Autorin hat mich im letzten Jahr mit ihrer Aura-Trilogie begeistert. Diese schrieb sie unter ihrem Pseudonym Clara Benedict. Daher war ich super gespannt, wie ihr neuer Roman, ein Einzelband, bei mir ankommen würde.
Es geht um Nora, die bei einer Firma arbeitet, welche mit Bewusstseinssynchronisation experimentiert. Nora kann sich also mit einem Chip in die Gedanken der ahnungslosen Probanden einpflanzen und das Leben durch ihre Augen erfahren. Nora soll sich nun an den Musiker Alex hängen, damit sie sich mit ihm synchronisieren kann. Doch sie empfindet bald mehr für ihn. Ist die Synchronisation einmal abgeschlossen, können sie nicht mehr zusammen sein.
Die Geschichte hat mich schon komplett in ihren Bann gezogen. Zu Beginn passiert etwas Schockierendes, wie es in den Bücher der Autorin häufiger vorkommt und dafür mag ich sie so. Man merkt auch langsam, dass die Firma mit ihrem Programm keine ehrenhaften Motive hat und ich bin gespannt, was dabei alles herauskommen wird.

4. Welches Buch hast du dir zuletzt gekauft?

Ich habe in der letzten Woche seit längerem mal wieder bei Arvelle bestellt. Sie hatten von Jessie Kirby "Offline ist es nass, wenn es regnet" und den ersten Teil der Nevernight-Trilogie von Jay Kristoff als preisgünstige Mängelexemplare. Da habe ich spontan zugeschlagen und hoffe, dass die beiden Bücher langsam mal bei mir ankommen werden.



Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Samstag, 9. November 2019

Finale | Unvergänglich wir von Emily Bold

Ich bin ein wenig stolz auf mich, dass ich diese Reihe in diesem Jahr starten und beenden konnte, denn das schaffe ich leider nicht sehr oft. Mit "Unvergänglich wir" zog das Finale der "The Curse"-Trilogie bei mir ein.


Die Ereignisse der Vergangenheit hängen an Sam und Payton. Hätte Sam verhindern können, was 1740 in Schottland geschah? Dieser Gedanke lässt die 18-Jährige nicht los. Kann sie mit Payton in der Gegenwart glücklich werden, wenn die Vergangenheit und die Menschen in ihr sie nicht loslassen können.

Die Reihe begann mit einem Fluch, der von der Hexe Vanora über den Clan der McLeans ausgesprochen wurde. Sie würden ewig leben, aber nie wieder fühlen können, Bis einer von ihnen der wahren Liebe begegnen würde. Dann tritt Sam auf die Bildfläche und lernt den mysteriösen Payton in Schottland kennen.
Teil zwei wartete mit einem Zeitreisepart auf, denn Sam versucht im Schottland des Jahres 1740 die Ereignisse, die den Fluch brachten, zu verhindern. Alles endete recht rund, daher war ich gespannt, was das Finale der Trilogie bereithalten würde.

Man sollte meinen, dass für Sam und Payton endlich das große Happy End am Himmel steht, doch beide können auch nach einem Jahr nicht die Ereignisse aus der Vergangenheit verarbeiten. Sam fühlt sich schuldig und Payton plagt die Eifersucht auf sein vergangenes Ich, was oberflächlich betrachtet ziemlich dumm klingt.
Es kommt zu Streits, die alles zwischen ihnen in Frage stellen und so gerät Sam in Gefahr und wird zurück ins 18. Jahrhundert befördert.

Ich hatte zu Beginn ein wenig Schwierigkeiten damit Sam und Paytons Konflikt nachzuvollziehen. Die ganze Situation beruht auf hausgemachten Problemen und darauf baut der finale Band auch hauptsächlich auf. Das fand ich an der Stelle nicht genug. Ich hätte mir lieber einen größeren und schwierigeren Konflikt gewünscht als einen, der durch Gespräche und Verständnis füreinander aus der Welt hätte geschafft werden können. 

Interessant fand ich, dass wir zurück in die Vergangenheit reisen. Sam muss dort vorsichtig agieren, um ihre Zukunft mit Payton nicht komplett auszulöschen. Emily Bold hat hier einige tolle Momente geschaffen, die mich versöhnlicher stimmten. Ich fand es auch toll, dass die "böse Hexe" Nathaira eine größere Rolle bekam und man ihren Charakter besser verstehen konnte.

Das Finale der Trilogie ist für Fans der Reihe natürlich ein Muss und auch ich fand es toll, die Figuren wiederzusehen. Rein inhaltlich gesehen, hätte der dritte Teil wohl nicht mehr sein müssen.
Dennoch kann ich die "The Curse"-Trilogie von Emily Bold jedem ans Herz legen, der gerne eine jugendliche Version von Outlander lesen möchte!

3.5/5

Vielen Dank an Caterina von Thienemann-Esslinger für das Rezensionsexemplar! <3

Donnerstag, 7. November 2019

Top Ten Thursday | M wie...

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher von AutorInnen, deren Nachnamen mit dem selben Buchstaben beginnt wie deiner

Ich glaube, heute können einige echt Pech haben! Mein Nachname startet mit einem M. Tatsächlich sind mir auch schon ein paar Namen eingefallen, ich bin aber trotzdem skeptisch, ob ich gleich 10 zusammentragen kann.

Dienstag, 5. November 2019

Gemeinsam Lesen #107 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich starte gerade mit "Unvergänglich wir" von Emily Bold, dem Finale der Schottland-Trilogie, in der Sam sich in den verfluchten Payton verliebt.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Der Mond tauchte die sanften Hügel des schottischen Hochlands in sein silbernes Licht." 
S.5


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich freue mich total auf den letzten Teil und frage mich, was da auf uns zukommen wird. Die Reihe gefiel mir bisher ziemlich gut. Es geht um Sam, die ein längeren Auslandsaufenthalt in Schottland hat und dort Payton kennenlernt. Was sie nicht weiß, ist, dass er seit über 200 Jahren lebt. Denn nach einem Blutbad verfluchte ihn eine Hexe. Payton würde nicht altern, aber auch nie wieder etwas fühlen.
Im zweiten Band gab es einen Zeitreisepart, den ich natürlich großartig fand! Eigentlich endete alles auch sehr rund, daher frage ich mich, was sich Emily Bold für den letzten Teil überlegt hat. Lassen wir uns mal überraschen.

4. Halloween ist vorbei, wie hast du den Tag verbracht?

Bei uns wird Halloween nicht besonders begangen. Ich freue mich über einen freien Tag und lese viel. In diesem Jahr fiel mein Geburtstagsgeschenk auf Halloween, sodass wir abends bei einem Konzert von Schandmaul waren.



Kennt ihr die Band? Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Sonntag, 3. November 2019

Buchtipp | Everything I didn't say von Kim Nina Ocker

Ich durfte mal wieder an einer Lesejury Leserunde teilnehmen und das zu einem Titel auf den ich mich sehr freute, denn die Autorin konnte mich bisher immer ziemlich gut unterhalten.


Dies soll der Start von Jamies Karriere werden! Ihr erster Tag als Praktikantin bei einer amerikanischen Schnulzenserie läuft turbulent an, als sie in Seriendarsteller Carter hineinläuft und er sie für einen aufdringlichen Fan hält. Natürlich ist dies nur der Start von ganz viel Schmetterlingen, doch beiden ist es vertraglich verboten etwas miteinander anzufangen. Das kann doch nicht gut gehen, oder?

"Everything I didn't say" ist die erste Reihe, die von der Autorin bei LYX auch als Printausgaben erscheinen werden. Ihre vorherige New York Reihe war nur als Ebook only erhältlich. Scheinbar sieht LYX in dieser Reihe ein größeres Potenzial und somit war ich sehr gespannt, was es mit der Geschichte von Jamie und Carter auf sich haben würde.

Jamie musste bisher für alles hart kämpfen. Zusammen mit ihrem Bruder wuchs sie bei ihrem Vater auf. Ihre Mutter starb früh. Das Geld ist knapp bei der Familie und auch Jamie muss sich neben Studium und Praktikum noch mit einigen Nebenjobs herumschlagen. Dabei verfolgt sie zielstrebig ihren Traum: Sie möchte Dramaturgin am Theater werden.
Ich fand unsere Protagonistin sehr interessant und sympathisch. Sie hat es nicht leicht, stämmt aber alles allein und selbstständig. Das finde ich sehr beeindruckend.

Carter ist da das Gegenteil. Er kommt aus einem reichen, aber lieblosen Haus und darf bereits seinen Traum leben. Er will allerdings kein kleiner Dailysoap-Darsteller bleiben, sondern es auf die große Leinwand schaffen. Weibliche Fans sind dabei eine gern gesehene Begleiterscheinung. Dass Jamie so gar nicht auf seine Flirtversuche anspringt, wurmt ihn. Umso mehr strengt Carter sich an und das obwohl beide die Hände voneinander lassen sollten.

Die Geschichte wird in zwei Zeitsträngen erzählt. Wir erleben wie die beiden sich kennenlernen und in eingestreuten Abschnitten, die vier Jahre später spielen, erfahren wir das etwas passierte, das beide entzweite.
Das fand ich sehr interessant gemacht, denn irgendwann holt die Vergangenheit die Gegenwart ein und Jamie und Carter treffen erneut aufeinander. Die ganze Thematik dahinter fand ich super, da sie nicht schon tausendmal im New Adult Genre dagewesen ist.
Das möchte ich dem Buch überhaupt hoch anrechnen. Kim Nina Ocker hat sich auch mit der Filmthematik mal auf neues Gebiet gewagt und das machte das Buch so interessant. Überhaupt kann die Autorin wunderbar schreiben, ihr Prolog wird mir noch lange in Erinnerung sein.

Was mich ab und an ein wenig störte, waren ein paar Ungereimtheiten, auf die ich ohne zu spoilern nicht eingehen kann. Allerdings war es nichts Gravierendes, sondern nur auffällig.

Das Finale der Geschichte war wunderschön und sehr berührend. Kim Nina Ocker hat mit "Everything I didn't say" eine außergewöhnliche Geschichte erzählt, deren Charaktere erkennen mussten, dass es auch ein Leben nach dem vermeintlichen Happy End gibt und das dieses nicht immer leicht ist.

4,5/5




Samstag, 2. November 2019

Trashig | Die Party von Jonas Winner

Im Dezember zog ein Buch bei mir ein, dass ich mir extra für den Oktober aufsparte, denn es spielte an Halloween und sollte die perfekte Lektüre für diese Jahreszeit werden.


Über 30 Jahre ist es her als sich 11 Freunde zum letzten Mal sahen. Damals ging eine Halloweenparty ein wenig schief. Nach all den Jahren sehen sich die Freunde nun zum ersten Mal wieder, um erneut Halloween zu begehen. Als der Gastgeber stirbt und sich die fürchterlichen Ereignisse häufen, wird klar, es ist ein Mörder unter ihnen.

Wenn ich mal einen Thriller lese, dann muss mich der Klappentext gepackt haben und hier war das definitiv der Fall.
Die Geschichte startet mit dem Aufeinandertreffen der Freunde im modernen Anwesen des Gastgebers. Als dieser stirbt wird schnell klar, dass sein Tod kein Unfall war und jemand ein perfides Spiel mit ihnen treibt.

Der Autor hantiert hier mit 11 verschiedenen Charakteren, die er zu meinem Bedauern nur sehr oberflächlich zeichnete. So fiel es mir schwer, sie auseinander zu halten. Im Buch war eine Liste mit all den Freunden aufgeführt, was schon mal gut mitgedacht war, doch leider befand sie sich nicht am Anfang, sondern nach der letzten Seite, was ich recht ungeschickt fand. Denn so lief ich beim Blättern die Gefahr mich selbst zu spoilern.

Das Buch soll ein Thriller sein, allerdings hatte ich beim Lesen eher das Gefühl eine trashige Horrorgeschichte vor mir zu haben. Die Personen sterben auf ziemlich kranke Weise und tun dumme Dinge, wie man sie aus schlechten Horrorfilmen wohl kennt.
Ich konnte meistens nicht nachvollziehen, warum die Figuren so handelten, zum Beispiel so gar nicht um den gerade verstorbenen Ehemann trauern oder Sex haben, nachdem einer ihrer Freunde gerade niedergemetzelt wurde.

Bei knapp der Hälfte wollte ich das Buch sogar abbrechen, weil es so ganz anders war, als der spannende Thriller mit einer tollen Atmosphäre, den ich mir erhoffte. Allerdings las ich bis zum Ende durch und die Auflösung, wer der Killer war, fand ich ziemlich unspektakulär.

"Die Party" von Jonas Winner versprach ein spannender Thriller zu sein, doch leider artete es in krankes, trashiges Gemetzel aus, dass mich nur stellenweise unterhalten konnte.

3/5

Freitag, 1. November 2019

Neuzugänge Oktober | We will follow your burning lessons, princess!

Der Oktober ist wohl mein liebster Monat. Nicht nur, weil ich in ihm Geburtstag habe und somit ganz viele Bücher geschenkt bekomme. Sondern weil der Sommer endlich vorbei ist, das Wetter draußen das Drin sein endlich wieder gemütlicher erscheinen lässt. Ein perfekter Monat als um mit einer Tasse Tee eines der neu eingezogenen Bücher zu verschlingen und diese schauen wir uns jetzt an.



Donnerstag, 31. Oktober 2019

Top Ten Thursday #440 | Halloween Special

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

Happy Halloween (oder wie ich heute sage: "Danke, Martin Luther, dass ich ausschlafen darf!")

Denn heute ist bei uns mit dem Reformationstag ein Feiertag. Dass mit Halloween die Atmosphäre so schön gemütlich und geisterhaft ist, ist nur ein Bonus. Den TAG heute finde ich übrigens super!

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Unboxing | Bücherbüchse Oktober 2019

Gestern erreichte mich meine mittlerweile 5. Bücherbüchse und ich war total gespannt auf ihren Inhalt, denn ich hatte keine Ahnung, welches Buch es sein würde.


Das Thema lautete "Vertraue niemandem" und dahinter konnte sich wirklich alles verstecken, also schauen wir mal in die Box hinein.


Dienstag, 29. Oktober 2019

Gemeinsam Lesen #106 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Die Party" von Jonas Winner, in dem sich 11 Schulfreunde nach über 30 Jahren zu einer Halloweenparty wiedersehen. Allerdings stirbt der Gastgeber auf mysteriöse Weise, doch er hat für all seine Gäste ein perfides Spiel geplant.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Hast du überhaupt schon etwas gegessen, seit du hier bist?" 
S.215


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich habe das Buch im Dezember über Tauschticket ergattert, weil mich der Klappentext faszinierte und das muss auch passiert sein, wenn ich mal zu einem Thriller greife. Allerdings wusste ich damals schon, dass ich mir das Buch für Halloween aufsparen möchte, denn immerhin ist dies auch der Aufhänger der Geschichte. Ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich es auch bis jetzt durchgehalten habe.
Die Geschichte liest sich sehr flüssig. Mich stört allerdings ein wenig, dass die Figuren recht oberflächlich sind. Bei 11 unterschiedlichen Charakteren ist es nicht immer einfach diese auseinanderzuhalten. Eine Auflistung der Freunde gibt es im Buch, allerdings nach der letzten Seite, was ich ein wenig unglücklich finde, denn so laufe ich beim Durchblättern Gefahr, mich selbst zu spoilern.
Ich würde das Buch nicht als klassischen Thriller beschreiben. Es erinnert mich eher an einen trashigen Horrorfilm. Die Figuren tun dumme Dinge, wie Sex haben nachdem ihr Freund starb oder sie trauern gar nicht um ihren gerade niedergemetzelten Ehemann. Dann passierte eine Sache, die ich so abstoßend fand, dass ich überlegte das Buch abzubrechen. Mittlerweile bin ich über den Punkt hinweg und finde es gerade ganz spannend. Hoffentlich bleibt es so und ich bereue nicht, mich so weit von meiner Buch-Komfortzone entfernt zu haben.

4. Hast du einen Lieblingsverlag?

Ich glaube, dass mich die Bücher aus dem LYX-Verlag mit am meisten ansprechen, was den Contemporary Bereich angeht. Was das Jugendbuchgenre angeht, macht aktuell der Ravensburgerbuchverlag einen sehr guten Job auch viele Titel von Thienemann-Esslinger oder die Lübbe-Labels wie One finde ich klasse.

Habt ihr euch zu Halloween passende Lektüre ausgewählt? Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Sonntag, 27. Oktober 2019

Buchvorstellung | Umarmst du mich mal? von Eoin McLaughlin und Polly Dunbar

Dank Vorablesen zog dieses bezaubernde, kleine Bilderbuch bei mir, dass ich heute vorstellen möchte.



Es war einmal ein Igel, der total traurig war, er brauchte dringend eine Umarmung, doch jedes Tier, welches er darum bat, fand eine Ausrede, sie ihm nicht zu geben.
Es war einmal eine Schildkröte, die total traurig war, sie brauchte dringend eine Umarmung, doch jedes Tier, welches sie darum bat, fand eine Ausrede, sie ihr nicht zu geben.
Da trafen beide schließlich aufeinander.

Das erzählt auch schon fast die ganze Handlung dieses bezaubernden Kinderbuches. Es stammt aus der Feder des irischen Autoren Eoin McLaughlin, der in kurzen Dialogen die Geschichte der beiden liebebedürftigen Tiere erzählt und deren Weggenossen witzige Ausreden in den Mund legte. Am Ende wird natürlich auch eine kleine Moral versteckt.

Die Illustrationen sind von Polly Dunbar, die einen fantastischen Job erledigte. Die Bilder sind so niedlich und nicht überladen. Mir gefällt die Reduziertheit, da so die Gefühle von Igel und Schildkröte in den Fokus gerückt sind.

Eine schöne Idee ist, dass das kleine Büchlein wie ein Wendebuch funktioniert. Wenn ich die Geschichte vom Igel gelesen habe, brauche ich es nur herumdrehen und erfahre, wie es der Schildkröte ergangen ist.

"Umarmst du mich mal?" ist ein bezauberndes Kinderbuch, das mit einer tollen Botschaft daherkommt und auch den Erwachsenen warm ums Herz werden lässt.

5/5

Samstag, 26. Oktober 2019

Highlight | One true Queen. Von Sternen gekrönt von Jennifer Benkau

Dank Vorablesen zog dieser Wunschlistentitel bei mir ein, für den ich gerne meine Punkte einlöste und hoffte, dass er atemberaubend sein würde.


Mailin lebt mit ihrer Mutter und ihrer komatösen Schwestern in Irland. Alles ist nicht so leicht für ihre Familie. Flucht findet sie beim Kampfsporttraining. Und auch dort flieht Mailin auf unerklärliche Art aus unserer Welt und erwacht in Lyaskye. Lyaskye holt sich junge Mädchen zu sich, um sie zu deren Königin zu machen. Doch das ist ihr Todesurteil, denn keine von ihnen wird alt.

Ich habe bisher noch nichts von Jennifer Benkau gelesen und war daher super gespannt, wie mir ihre Art zu schreiben gefallen würde. Mir lag ihr Stil sehr. Sie hat einen schöne, bildhafte Sprache und vor allem ihre Fantasy tat es mir an.

Lyaskye ist eine fantastische Welt, die so ganz anders ist als unsere. Mailin erwacht in den gierigen Wäldern und dort wimmelt es nur so vor kuriosen Wesen und ungeahnten Gefahren.
Dort trifft sie auch auf Liam, der ihr hilft und sie schließlich in die Hauptstadt begleitet, weil Mailin dort hofft, auf jemanden zu treffen, der sie zurück in unsere Welt schicken kann.

In Rubia wartet eine Überraschung auf Mailin, die für mich das einzig Vorhersehbare an der Geschichte war. Ansonsten hatte mich Jennifer Benkau an vielen Ecken überrascht und somit komplett abgeholt. Das Buch ist seit langem mal wieder eine richtig gute Fantasygeschichte, die mich perfekt unterhalten konnte und mit neuen Ideen daherkam.

Mailin und Liam haben mir Herzklopfen bereitet, was einfach schön war. Dabei ist Liam nicht der glatt gebügelte Loveinterest, sondern eine Figur, von der wir nicht wissen, ob wir ihr trauen können.

Auch der Mix aus unserer Welt und Lyaskye empfand ich als sehr gelungen. Es sorgte für Spannungen, die noch viel Potenzial für die folgenden Bände offen lassen. Wie viele es tatsächlich sein werden, ist noch nicht bekannt. Teil zwei erscheint im Februar und ich freue mich schon sehr darauf, endlich zu Mailin und Liam zurückkehren zu können.

"One true Queen" ist der fulminante Auftakt einer Fantasyreihe, die noch einige Highlightmomente verspricht. Ich freue mich darauf!

5/5

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Top Ten Thursday #439 | Schwarze Schönheiten

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort gibt es jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt werden kann.



Das heutige Thema lautet:

10 Bücher mit einem schwarzen Cover.

Als ich überlegt hatte, welche Bücher das sein könnten, habe ich gerade so 10 Titel zusammenbekommen. Beim Sichten meiner eigenen "Bilddatenbank"^^ sind mir allerdings noch so viel mehr Cover aufgefallen. Schön, zur Abwechselung mal wieder ein leichteres Thema zu haben.

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Finale | Loving the Beauty von Peyton Dare

Da ich gerade meinen Kindle-SuB ein wenig dezimieren möchte und Teil eins vor wenigen Wochen las, griff ich, schon vor einiger Zeit, zum Finale dieser Dilogie.


Als Celeste erfuhr, wann ihr Braden wirklich zum ersten Mal begegnete, brach eine Welt für sie zusammen. Doch ausgerechnet ihr gemeinsamer Feind hat es auf sie abgesehen. Kann sie Braden wieder vertrauen, um gemeinsam ihr Ziel zu erreichen?

Ich liebe die WG-Trilogie von der Autorin und kann sie nur immer wieder Liebhaberinnen von stilvoller Erotik empfehlen.
Ihre Dilogie, die Motive von "Die Schöne und das Biest" aufgreift, kommt etwas weniger heiß daher. Was sich bereits in Teil eins andeutete, ging hier, leider, weiter. Die erotischen Szenen sind rar gesät, was nicht immer schlecht sein muss. Wenn das ganze Überhand nimmt, ist es natürlich auch nicht ideal.
Allerdings konnte und wollte mich die restliche Handlung nicht so recht bei der Stange halten. Celeste wurde entführt und Braden kommt ihr natürlich zu Hilfe. Gemeinsam wollen sie ihrem Feind das Handwerk legen. Das zieht sich durch die Geschichte ohne große Höhepunkte, was ich sehr schade fand.

Auch die Beziehung der beiden konnte mich in Band zwei nicht restlos überzeugen. Ihre Gefühle kamen nicht bei mir an. Sie müssen zwar durch einen schweren Vertrauensbruch gehen, doch dies mitzuerleben, konnte mich einfach nicht mitreißen, was ich sehr schade fand.

Ich mag die Autorin sehr und hoffe, dass es bald neues von ihr geben wird, was wieder an ihre WG-Reihe anschließen kann.

"Loving the Beauty" von Peyton Dare ist das Finale einer netten Lovestory mit spannenden und heißen Elementen.

3/5

Dienstag, 22. Oktober 2019

Gemeinsam Lesen #105 | Currently Reading

Am heutigen Dienstag möchte ich auch wieder an der Aktion der "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "One True Queen. Von Sternen gekrönt" von Jennifer Benkau, welches in eine Welt entführt, in der Königinnen früh sterben.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Am Morgen nach dem Fest komme ich zu spät zum Frühstück." 
S.186


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich liebe das Cover. Für mich ist es wohl das Schönste in diesem Jahr! Gleichzeitig ist das Buch auch meine Jennifer Benkau Premiere und dabei hat doch eigentlich gefühlt jeder damals ihre Dark Canopy Dilogie gelesen. Mich sprach allerdings erst ihre neue Fantasyreihe an, die bei Ravensburger erscheint. Es geht um Mailin, die in eine Welt jenseits von unserer hingezogen wird und deren Königin werden soll. Doch diese werden in Lyaskye nicht alt.
Ich bin bisher ganz hin und weg von der Geschichte. Sie hat so viele fantastische Ideen. Besonders die ungewöhnlichen Wesen haben es mir angetan. Der erste Teil, in dem Mailin dort erwacht und herumirrt hat mich ein wenig an Alice im Wunderland erinnert. Sie trifft auf einen mysteriösen Fremden, der sie in die Hauptstadt begleitet und dort macht sie eine Entdeckung, die ich so auf jeden Fall erwartet hatte. Gerade ist unser Protagonist abspenstig geworden. Doch ich hoffe, dass er bald wieder auf der Bildfläche erscheint.

4. Wie kommst du an Rezensionsexemplare?

In dem ich mich bei Bloggeraktionen bewerbe und mit ein wenig Glück ein Exemplar gewinne. 

Lasst mir doch gerne in den Kommentaren die Links zu euren Beiträgen da. Ich schaue später vorbei. :)

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.