Freitag, 23. September 2016

Wahre Liebe Landlust - Katzenfutter im Test

Für die Futtertester durften meine Hauskatze Molly und ich das Landlust Truthahn Menü von Wahre Liebe aus dem Hause Mera testen.
Bisher hatte Molly noch kein Futter der Marke in ihrem Napf, daher war ich gespannt, wie sie es annehmen würde.
Mir gefällt das Verpackungsdesign ausgesprochen gut. Auch das Landlust-Konzept ist sehr vielversprechend und bezieht sich auf hochwertige, nachhaltige Produkte, die auf die natürlichen Nahrungsbedürfnisse der Katze zugeschnitten sind. Für mich ein sehr sympathisches Konzept!
Das Landlusttrockenfutter ist in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich. Molly durfte Truthahn testen. Allerdings ist dieser als Protein nur an dritter Stelle im Futter enthalten. Vielmehr ist die Geschmacksrichtung Hühnchen, welches mit 25% Frischfleisch auch einen guten Anteil am Trockenfutter besitzt.

Auch die anderen Inhaltsstoffe können sich sehen lassen:

Hühnerfrischfleisch (25%), Kartoffelflocken, Truthahnprotein (14%, getrocknet), Geflügelprotein (14%, getrocknet), Geflügelfett (5,5%), Lignocellulose, Rübentrockenschnitzel, Geflügelprotein (3%, hydrolysiert), Ei (2%, getrocknet), Kartoffelprotein, Bierhefe (getrocknet), Lachsöl (0,5%), Natriumchlorid, Sonnenblumenöl, Kräutermischung (0,2%, getrocknet: Petersilie, Sellerieblätter, Liebstockblätter, Anis, Rosmarin, Coriander), Flohsamenschalen, Chicoree-Inulin, Karotten (getrocknet), Kürbis (getrocknet), Apfel (getrocknet), Borretschöl.

Das Futter ist getreidefrei und somit für futtermittelallergische Stubentiger bestens geeignet. Molly hat solch ein Problem zum Glück nicht, allerdings bevorzuge ich für sie mindestens glutenfreies Futter, weil es einfach gesünder für sie ist.
Für die Qualität des Futters sprechen auch die Gemüse, Kräuter und Obstzusätze, welche Katzen auch in freier Wildbahn direkt oder über den Mageninhalt ihrer Beute zu sich nehmen würden.

Die Kroketten besitzen eine gewohnte, angenehme Größe. Sie riechen angenehm. Molly war direkt neugierig und probierte die ersten Bröckchen. Sie frisst hauptsächlich Nassfutter und lässt über den Tag verteilt ihr Trockenfutter meist links liegen. Wir nutzen es daher vermehrt für Jagdspiele oder zum Befüllen ihrer Intelligenzspielzeuge. Da nimmt sie es auch sehr gut an, frisst die Landlust gern und mit Appetit. Ich konnte dabei auch keine negativen Auswirkungen feststellen.

Ich kann das Trockenfutter Landlust Truthahn von Wahre Liebe nur weiterempfehlen. Es ist in 400g und 1500g Gebinden erhältlich.

Mehr Infos zum Futter und Hersteller gibt es hier...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen