Freitag, 15. Dezember 2017

Teil 6 | Darcy, der Glückskater als Retter in der Not von Gesine Schulz

In einer Lovelybooksleserunde las ich meinen zweiten Glückskaterroman in diesem Jahr und freute mich mal wieder in ein kleines englisches Dorf eintauchen zu können und deren liebenswerte Bewohner kennenzulernen.


Briony führt ein kleines gemütliches Lesecafé in Little Nymfield, einem idyllischen Dorf in den Cotswolds. Ihr Geschäft läuft dank Touristen und einheimischen Stammkunden ziemlich gut bis im Ort Konkurenz auftaucht und Brionys Café dem Kampf ansagt. Da taucht Kater Darcy mit einem verletzten Kätzchen auf und bringt Briony auf neue Geschäftsideen.

Dies ist bereits die 6. Geschichte um Glückskater Darcy. Allerdings erst das zweite Ebook aus der Reihe, dass ich las. Dies ist aber kein Problem, denn alle Geschichten lassen sich unabhängig lesen und sind mit ihren knapp 200 Seiten eine nette Abwechselung für Zwischendurch.

Gesine Schulz Schreibstil ist so angenehm, dass man direkt im Setting und der Handlung drinnen steckt. Die englische Dorfidylle war sehr atmosphärisch und lebhaft gestaltet. Während des Lesens hatte ich Bilder vor Augen und verfolgte die Handlung wie einen Film. Das war wirklich sehr unterhaltsam und toll gemacht.

Den dreifarbigen Kater Darcy, eine wahre Rarität, lernte ich ja bereits auf Renfield Hall kennen. Beim Urlaub mit seiner Familie kam er abhanden und sucht nun seinen Weg nach hause. Die Geschichte ist so süß und berührend und erinnert mich an unseren Kater, der uns im Mai zulief.
Darcy verhält sich im Buch wie eine typische Katze, wird also nicht zu stark vermenschlicht, obwohl er den jeweiligen Protagonisten der Geschichten aus der Patsche hilft.

Briony ist eine sympathischen Cafébetreiberin, die auch ihr persönliches Glück sucht. Dank Darcy findet sie eine verletzte Katze und nimmt sie auf. Wahre Probleme bereiten ihr während der Handlung die zugezogenen Betreiber eines neuen Cafés im Ort, die sie zu sabotieren versuchen. Die ganze Handlung darum war spannend und unterhaltsam zu verfolgen. Ich konnte meinen Kindle kaum aus der Hand legen und hatte das Ebook fast in einem Rutsch ausgelesen.

Auch die Nebencharaktere sind sehr lebendig, originell und liebenswert. Bei der Darcy-Reihe stimmt wirklich das Gesamtpaket. Man bekommt eine süße Geschichte mit tollen Charakteren und einer abwechselungsreichen Handlung, die einfach Spaß macht.

Ich bin gespannt, wie und ob Darcy seinen Weg heim findet und bin bei der nächsten Geschichte sicher wieder mit dabei.

5/5

Das Ebook auf Amazon entdecken...

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Top Ten Thursday #243 | Märchenadaptionen

Der Top Ten Thursday ist umgezogen und nun auf Aleshanees Blog zu finden. Auch dort kann man jeden Donnerstag eine Top 10 Liste zu einem bestimmten Motto erstellen.


Das heutige Thema lautet:

Deine 10 liebsten Märchenadaptionen.

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Highlight | Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover

Ich habe etwas getan, dass ich viel öfter tun sollte und bei dem das letzte Mal auch viele zu lange her ist. Ich habe ein Buch von meinem SuB befreit, dass dort über ein Jahr drauflag. Ich habe mich endlich an mein erstes Buch von Erfolgsautorin Colleen Hoover gewagt und bin nun definitiv infiziert.


Neue Stadt, neues Glück - Tate zieht zum Studium nach San Francisco und teilt sich für die erste Zeit eine Wohnung mit ihrem Bruder Corbin. Sein Nachbar und guter Freund Miles liegt am Einzugstag sturzbetrunken vor Tates neuer Wohnungstür. So nimmt sie ihn kurzerhand mit hinein und versucht das Geheimnis des todtraurigen und stillen Miles zu ergründen.

Also ein Coverkauf war mein erstes Buch von Colleen Hoover nicht. Ich weiß nicht, was sich der dtv-Verlag bei ihren Büchern denkt. Die sind nämlich alle keine Schönheiten, aber der Name der Autorin verkauft sich auch ohne hübsches Äußeres. Ich bin dank Booktube zum ersten Mal auf sie aufmerksam geworden und wollte dem Hype einen Versuch geben mich zu erreichen.

Nun, es ist passiert, ich bin infiziert. Die Geschichte sog mich ein und spuckte mich am Ende mitgenommen aus. Colleen Hoover hat einen sehr flüßigen und kurzweiligen Erzählstil. Die Handlung entwickelte ein Eigenleben, dem ich mich nicht entziehen wollte. Das war einfach stimmig und gefiel mir richtig gut.

Die Geschichte wird aus Tates und Miles Perspektive erzählt. Tate deckt dabei den Gegenwartspart ab. Die junge Krankenschwester hat definitiv ein ausgeprägtes Helfersyndrom, anders kann ich es mir nicht erklären, wie sie all die Dinge, die Miles ihr an den Kopf wirft, schlucken konnte. Sie war eine typische, sympathische New Adult-Heldin.

Miles Perspektive der Geschichte deckt im größten Teil seine Vergangenheit ab. Vor 6 Jahren ereignete sich ein schwerer Schicksalsschlag, der sein Leben auf den Kopf stellte. Erst nach und nach wird klar, warum Miles Tate nicht emotional an sich heranlassen will.

Trotzdem knistert es zwischen den beiden und sie lassen sich auf eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen ein. Es geht auf jeden Fall heiß her bei Colleen Hoover, wie es bei einem guten New Adult Buch ebend auch der Fall ist.

Emotional hat sie mich erst ganz am Schluss des Buches packen können. Ich bin gespannt, wie sehr ihre anderen Werke mir auf die Tränendrüse drücken werden.

"Zurück ins Leben geliebt" war eine packende Geschichte, die mich bestens unterhalten hat. Tate und Miles waren tolle Protagonisten, die mich neugierig machten, welche anderen Schicksale Colleen Hoover noch aus ihrer Feder zaubern kann.

5/5

Das Buch auf Amazon entdecken...

Dienstag, 12. Dezember 2017

Gemeinsam Lesen #244 | Mein currently Reading

Wie schon in der letzten Woche möchte ich auch am heutigen Dienstag an der Aktion von "Schlunzenbücher" teilnehmen.

 

1. Welches Buch liest du gerade?

Ich lese gerade "Zurück ins Leben geliebt" von Colleen Hoover, welches über ein Jahr auf meinem SuB lag.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Corbin macht Würgegeräusche, aber davon lasse ich mich nicht abhalten.
Seite 15

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Nachdem ich gerade erst "Bourbon Lies" beendet habe, hatte ich Lust auf meinen allerersten CoHo-Roman. Bisher habe ich nur mal kurz reingelesen und bin vom Stil schon sehr angetan. Ich bin gespannt, ob mich die Autorin auch so emotional packen kann, wie viele andere auch. Das Cover ist wirklich nicht sehr ansehnlich und ich habe schon von einigen gehört, dass "Ugly Love" nicht ihr bestes Werk sein soll, doch ich möchte mich davon nicht beeinflussen lassen.

4. Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?

Meine erste veröffentlichte Rezension ist tatsächlich "Rubinrot" von Kerstin Gier, die auch aus dem Jahr 2009 stammen müsste. Ich habe sie damals als Jugendredakteurin für unsere lokale Tageszeitung geschrieben und 2013 auch als allererste Rezension auf meinem Blog hochgeladen. (Hier findet ihr sie...) Mein Stil war damals noch ganz anders und auch die Länge der Rezension ist aufgrund des Zeitungsmediums viel kürzer als jetzt gewohnt. Trotzdem kann ich sie mir heute problemlos durchlesen, ohne peinlich berührt zu sein.


Habt ihr schon ein Buch von Colleen Hoover gelesen? Welches könnt ihr mir empfehlen?


Montag, 11. Dezember 2017

Finale | Bourbon Lies von J.R.Ward

Gerade vor einer Woche las ich noch am zweiten Teil der Bourbon-Trilogie von J.R. Ward. Da das große Finale dank einer Lesejury-Leserunde bei mir einzog, musste ich wissen wie das Familiendrama ausging und konnte meinen Kindle gar nicht mehr aus der Hand legen.


Der Vater ermordet und die Bourbon-Dynastie dem Abgrund nahe - Die Bradfords machen schwere Zeiten durch und können sich ohne fremde Hilfe nicht aus dem Schlamassel befreien. Doch Lane, Max und Gin wollen nicht glauben, dass ihr Bruder Edward das Familienoberhaupt umbrachte. Werden sie den wahren Täter stellen und das Unternehmen aus der Misere holen können?

Puh, was für ein Finale! Ich habe es heute morgen ausgelesen und bin immernoch hin und weg! Inhaltlich will und kann ich nicht viel schreiben, damit niemand gespoilert wird.

Ich fand es sehr beeindruckend, wie gut J.R.Ward die Fäden aus den vorherigen beiden Bänden zusammenfügte und auch kleinen Details eine wichtige Rolle beimaß. Mir machte es riesig Spaß mitzuraten, wer für den Tod von William Baldwine verantwortlich war. Mit der Auflösung hatte ich nicht gerechnet und sie überzeugt mich auch nicht 100%ig.
Dennoch bin ich sehr angetan von all den kleinen Happy Ends und Dingen, die unseren Protagonisten passierten. Und das ist ein Wahnsinnsschritt zum ersten Teil! Als ich diesen im März las, mochte ich kaum eine Figur aus dem Bourbon-Universum. Heute musste ich Abschied von liebgewonnenen Charakteren nehmen und das hat J.R.Ward sehr gut hinbekommen.

Ich mochte plötzlich die verwöhnte Gin und auch ihre Tochter Amelia gewann im Finale viel hinzu. Lizzie und Lane, die mir immer etwas langweilig erschienen, bekommen ein wunderschönes Ende, dass meine Freude weckte. Sutton und Edward waren von je an mein Lieblingspairing, dass mir viel Herzschmerz bereitete. Irgendwie möchte ich sie gar nicht gehen lassen. Der verschollene Bruder Max, der für die Handlung eigentlich gar nicht wichtig war, bekommt trotzdem seinen Anteil und ich fand es grandios.

Eines hätte ich mir gewünscht, dass Gins Ehemann Richard eine härtere Abreibung bekommen hätte!
Wie ein Wunder gleich findet sich auch für die Verschuldung des Unternehmens eine Lösung und die fand ich ok. Für mich waren die zwischenmenschlichen Konflikte eh viel spannender und von denen gibt es auch im Finale nicht zu wenige.
Dabei passieren schockierende Momente und es kommen noch mehr Geheimnisse ans Licht.

"Bourbon Lies" von J.R.Ward ist der perfekte, runde Abschluss der Trilogie. Ich bin sehr glücklich mit dem Ausgang der Geschichte, weil mir die Charaktere plötzlich ans Herz gewachsen sind und ich es einfach genoss zu verfolgen, wie die Fäden zusammenfanden. Wer die bisherigen Bände las, sollte sich auch das Finale nicht entgehen lassen.

5/5

Das Buch auf Amazon entdecken...