Sonntag, 17. Juni 2018

Buchtipp | One of us is lying von Karen M. McManus

Dieses Buch wurde mir ja auf Booktube so richtig schmackhaft gemacht. Noch nicht so lange erschienen, konnte ich mir das Hardcover sogar auf Tauschticket sichern. Da durfte es nicht lange auf meinem SuB liegen bleiben.


Addy, Nate, Bronwyn, Cooper und Simon müssen gemeinsam nachsitzen. Die fünf Teenager könnten unterschiedlicher nicht sein und verkörpern dennoch ein jeweiliges Highschoolklischee. Doch das Nachsitzen endet für einen von ihnen tödlich. Irgendwie hat jeder ein Motiv, denn der Tote war aufgrund seines Klatsch-Blogs nicht sehr beliebt und am nächsten Tag wäre ein Enthüllungspost über die vier erschienen...

Das Buch wurde ja viel mit Gossip Girl und Pretty Little Liars verglichen, natürlich ist es nicht 1:1 so umgesetzt, wenn man die Serien jedoch mag, wird man auch gefallen an diesem Buch finden können.
Ich habe vor vielen Jahren wahnsinnig gerne die Fear Street Bücher von R.L.Stine gelesen. Mich erinnerte "One of us is lying" vorallem daran. Es war wie eine ausführlichere Ausführung der Krimigeschichten des Autors.

Die Grundidee ist wahnsinnig interessant. Die Streberin, der Sportstar, das beliebte Mädchen, der Außenseiter und das Klatschmaul sitzen gemeinsam nach, am Ende ist letzterer Tod und am nächsten Tag zerstört sein Blogbeitrag das Leben der übrigen vier.

Die Geschichte wird aus der Perspektive der vier Verdächtigen erzählt, sodass wir deren jeweilige Sicht auf die Dinge immer erfahren. Das fand ich interessant und gut, um die Charaktere kennenzulernen, allerdings war mir so von vornherein klar, dass die Protagonisten den Mord nicht begegangen haben werden.
Die Möglichkeiten, wer es dann getan haben könnte, waren leider nicht so zahlreich gegeben. Im Endeffekt nahm die Handlung dann eine Wende, mit der ich nicht gerechnet hatte, was prinzipiell sehr gut ist. Was mich daran nicht überzeugen konnte, war wie es passierte.
Ganz nebenbei wird in einem Gespräch von einer unbeteiligten Person aufgeklärt, was mit dem Toten geschah und dies war dann auch die finale Wahrheit. Es kam dann zwar noch zu einer minimalen Verwicklung, aber irgendwie war ich ein wenig über den Ausgang enttäuscht. Ich hatte mehr Spannung erwartet und ein würdigeres Finale hatte die Geschichte irgendwie auch verdient. 

Dennoch hat mich das Buch bis dahin gut unterhalten. Die Charaktere sind vielschichtig und die Autorin lässt sie aus ihren Klischees und zugeschriebenen Rollen ausbrechen. Das hat mir besonders gut gefallen. Wäre das Jugendbuch spannungsreich und clever aufgelöst wurden, hätte es von mir die volle Wertung bekommen.
Doch so ist "One of us is lying" von Karen M. McManus nicht ganz meinen Erwartungen gerecht geworden.

4/5

Kommentare:

  1. Hatte überlegt es zu kaufen, als es im Kindle Deal war für 5€. Hab es aber dann doch gelassen, weil ich noch genug andere Bücher zu lesen habe und weil ich mit mir selbst ausgemacht habe, dass ich es erst kaufen "darf", wenn ich endlich mal Breakfast Club gesehen habe (die DVD hab ich schon bereit liegen). :D
    Glaub aber, dass mir der Roman auch gut gefallen könnte.

    Wirst du dieses "Clean" von J. Dawson lesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eher nicht Pingrid.
      Da hat mich weder das Cover noch der Klappentext angesprochen.
      Deine kleinen privaten Challenges immer!^^

      Löschen

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.