Mittwoch, 14. August 2019

Highlight | Show me the Stars von Kira Mohn

Ich bin ja immer ganz aus dem Häuschen, wenn ich Bücher von meiner Wunschliste bei Vorablesen entdecke. Wenn ich dann auch noch genug Punkte für mein Wunschbuch übrig habe, ist alles perfekt. So war es auch hier geschehen.


Liv braucht ganz dringend eine kreative Auszeit. Den Job bei einer Zeitschrift hat sie leider in den Sand gesetzt und eigentlich möchte sie auch nicht mehr über die Affären und Hautunreinheiten irgendwelcher Promis schreiben. Ein Housesitting-Job soll ihr aus ihrer finanziellen Not helfen. Doch das Haus ist eigentlich ein Leuchtturm und dieser steht auf einer kleinen verlassenen Insel vor Irland.

Das Cover ist ein Traum und lässt mich daran denken, dass ich übermorgen mit beiden Beinen in der Ostsee stehen werde! Überhaupt schreit dieses ganze Buch nach einer Auszeit, nach Urlaub.

Der Beginn liest sich sehr flüssig an. Ein wenig erinnerte mich der Erzählstil an Chic-lit aber das war hier nicht mal etwas schlechtes, denn die Geschichte entfaltet schon auf den ersten Seiten eine Sogwirkung, der ich mich nicht entziehen wollte.

Liv ist eine sehr nette und kluge Protagonistin, mit deren Situation ich mich ganz gut identifizieren konnte. Den Schritt, ein halbes Jahr auf eine einsame Insel zu ziehen um in einen Leuchtturm zu leben, war sehr mutig und ich bewundere sie für diese Möglichkeit.

In Irland lernt Liv einige neue Leute und deren entschleunigten Lebensstil kennen. Das fand ich sehr atmosphärisch. Die Nebenfiguren sind toll und machen Lust auf die zwei weiteren Bände der Reihe. Diese werden mit anderen Protagonisten spielen, die wir aber bereits kennengelernt haben.
Liv wird auf der Insel von Kjer mit Lebensmitteln versorgt. Sie hört schnell von den Bewohnern der Kleinstadt, dass sie ihr Herz nicht an ihn verlieren soll, denn der Sänger möchte nichts festes. Natürlich kommt es, wie es kommen muss...

Die Liebesgeschichte gefiel mir ziemlich gut und bereitete mir ein wenig Herzklopfen. Zwischen beiden geht es nicht Knall auf Fall und das war wirklich erfrischend!

Das Beste an der Geschichte war aber ganz klar das Setting. Steile Klippen, ein stürmischer Wind, der die Wellen peitschen lässt und auf einer kleinen Insel ein weißer Leuchtturm. Liv erkundet dort alles und wir sehen den Ort durch ihre Augen. Das hat die Autorin perfekt hinbekommen. Mir gefiel auch, dass Liv ihre Situation nutzte und darüber bloggte. Das gab der Geschichte noch mal einen modernen Touch.

"Show me the Stars" von Kira Mohn hat mich schwer in Urlaubsstimmung versetzt. Das Setting ist atemberaubend und die Autorin führt uns perfekt in die böige Welt rund um einen Leuchtturm.

5/5

Kommentare:

  1. Hi Laura!
    Oh schön, noch jemand, der von dem Buch begeistert war. Ich habe es auch gestern beendet. Aber das war wieder mal ein Buch, wo die Geschichte ruhig noch weitergehen hätte können ;)
    Ich hab übrigens auch eine Rezi auf meinem Blog.
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Caro,
      Ich hoffe ja, dass im nächsten Band der Leuchtturm auch noch eine Rolle spielen wird.
      Liebe Grüße Laura

      Löschen

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.