Dienstag, 13. Februar 2018

Teil 1 | Silberschwingen. Erbin des Lichts von Emily Bold

Vor ein paar Tagen hatte ich total überraschend ein Päckchen vom Thienemann-Esslinger Verlag in der Post. Ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass diese wunderschöne Neuerscheinung nun doch noch bei mir einziehen würde und so war die Freude umso größer.


In London herrschen die Silberschwingen im Geheimen und Thorn erfährt, dass ihr Vater eine Silberschwinge war, was sie zu einem Halbwesen macht. Diese werden eigentlich getötet, doch um Aufstände niederzuringen, wird sie zur Versprochenen von Lucien, dem baldigen Oberhaupt der Silberschwingen.

Ich möchte zuerst unbedingt die Aufmachung des Buches loben. Ich muss sagen, dass mir das Cover zwar ein wenig überladen ist, doch dafür hat der Schutzumschlag einen tollen Perlmuttschimmer, der mich gleich an die Lackierung meines Autos denken lässt. Daher alles richtig gemacht! Und auch unter dem Schutzumschlag glänzt das Buch metallisch-pink. Für 16 Euro bekomme ich optisch viel geboten.

Inhaltlich brauchte ich ein wenig, um in die Handlung zu finden. Thorn lebt in London und geht dort zur Schule als sie beginnt sich krank zu fühlen. Irgendwas stimmt nicht mit ihr und das kann ihr auch die Clique eigenartiger Jungs an ihrer Schule bestätigen. Sie erzählen ihr von den Silberschwingen, Rebellen und Halbwesen, die heimlich über London herrschen. Thorn stammt von ihnen ab, was sie zu einem verbotenen Halbwesen macht. Als sie schließlich in die Fänge der Silberschwingen gerät, glaubt sie an ihr Ende, doch aus politischen Gründen wird sie dem zukünftigem Oberhaupt Lucien versprochen.
An diesem Punkt war ich schließlich voll in der Handlung angekommen. Bis auf ein paar Längen konnte mich das Buch bis zum Schluss so richtig packen. Es endet offen, sodass man unbedingt auf den nächsten Teil angewiesen ist, der im Herbst erscheinen soll.

Emily Bold veröffentlichte bisher als Selfpublisherin. Silberschwingen ist mein erstes Buch von ihr und ich war sehr angenehm von ihrem tollen Schreibstil überrascht. Sie lässt wunderschöne Bilder entstehen und schaffte es mich in das Setting zu versetzen.
Dieses ist mit London perfekt gewählt. Wenn Thorn durch die Straßen der Stadt läuft und an berühmte Orte kommt, war das so lebhaft und toll beschrieben. Ganz großes Kino!

Ich mochte auch die Protagonisten unheimlich gerne. Lucien mausert sich vom vermeintlichen Bösewicht zu einem tollen Charakter, der mich mitfiebern und mitleiden ließ. Auch Thorn konnte mich überzeugen, auch wenn ich mir wünschte, dass sie ein paar mehr Jahre auf dem Buckel hätte als nur 15. Sie war recht reif für ihr Alter, doch ab und an kam doch die Naivität durch. Dennoch war sie sehr sympathisch und ich genoss es, sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Ich habe kaum etwas zu meckern bei dieser tollen Geschichte und freue mich schon so sehr auf die Fortsetzung, wenn ich mich mit Thorn und Lucien wieder in die Lüfte schwingen darf.

4,5/5

Vielen Dank an die Netzwerk Agentur Bookmark und dem Thienemann-Esslinger Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! <3

Mehr Infos zum Buch findest du hier...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen