Donnerstag, 1. Februar 2018

Top Ten Thursday #350 | Lesegewohnheiten

Der Top Ten Thursday ist mittlerweile auf Aleshanees Blog zu finden. Dort findet man jeden Donnerstag ein Thema zu dem eine Top 10 Liste erstellt wird.


Das heutige Thema lautet:

Verrate 10 deiner Spleens, die du dir mit Büchern / beim Lesen angewohnt hast 


Mal schauen, ob ich 10 Macken bzw. Lesegewohnheiten zusammen kriege.

  1. Ich lese am meisten morgens. Dabei brauche ich immer eine Tasse Grünen Tee.
  2. Ich habe so viele Bücher, dass es bei mir wie in einem Buchladen duftet.
  3. Ich habe erst vor knapp 2 Jahren angefangen Ebooks zu lesen, dabei hatte ich meinen Kindle Fire schon viel länger.
  4. Ich mag keine Leserillen und will sie beim Lesen unbedingt vermeiden. Bei manchen Buchbindungen ist das leider so gut wie unmöglich.
  5. Ich habe jahrelang die letzte Seite zuerst gelesen - keine Ahnung warum! Schlagartig aufgehört habe ich damit, als ich mich mächtig spoilerte.
  6. Ich habe mittlerweile keine Skrupel mehr Bücher auszumisten, die mich nicht begeistern konnten.
  7. Eigentlich möchte ich nur noch meine persönlichen Herzensbücher behalten, da ich definitiv mehr Bücher als Platz im Regal habe.
  8. Ich höre ungern mitten im Kapitel mit dem Lesen auf.
  9. Ich verleihe meine Bücher nicht.
  10. Ich hasse Bücher mit einem muffigen oder unangenehmen Eigengeruch, während ich den Duft neuer Bücher einfach liebe.

Die 10 Punkte waren doch schneller gefunden als gedacht. Ich bin auf eure Spleens total gespannt, lasst mir doch unbedingt die Links zu euren Beiträgen in den Kommentaren da!

Kommentare:

  1. Guten Morgen Laura :)

    Also Tee gehört für mich auch immer dazu - nur ist es bei mir immer irgendeine Früchtemischung^^

    Leserillen mag ich auch nicht - aber leider kann man sie bei manchen Bindungen wirklich nicht meiden. Das finde ich doof.

    Mehr Bücher als Platz ... das kenne ich nur zu gut^^ aber ich tue mich trotzdem schwer, auszumisten. Aber ich werde früher oder später nicht drum herum kommen.

    Im Kapitel aufhören mag ich auch nicht ... da muss ich meistens die vorherige Seite nochmal lesen, damit ich wieder drin bin.

    Ich verleihe meine Bücher nur an ganz bestimmte Personen, bei denen ich weiß, dass sie die Bücher genauso behandeln wie ich.

    Meine Spleens

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea,

      da sind wir uns ja größtenteils sehr ähnlich! :) Wenn ich ein Buch richtig doof fand, kann ich es danach auch nicht mehr bei mir liegen sehen.^^ Ausmisten kann so befreiend sein.
      Den wünsche ich dir auch. :)

      Löschen
  2. Hey,

    ich bin ja eher ein Nacht- als ein Morgenmensch, also ist morgens auch nicht meine ideale Lesezeit^^ Wobei ich natürlich auch morgens lese, wenn ich Zeit habe.
    Leserillen mag ich ebenfalls nicht und ich versuche es, dass meine Bücher nach dem Lesen wie neu aussehen, aber wie du sagst - manchmal ist das leider kaum möglich. Mit dem Ausmiten tue ich mich sehr, sehr schwer, selbst wenn mir ein Buch nicht gefallen hat. Mitten im Kapitel höre ich auch nur ungern mit dem Lesen auf und meistens kann ich das auch vermeiden; bei mir wird nur an Menschen verliehen, von denen ich weiß, dass sie meine Bücher gut behandeln werden (also drei, vier Leute).
    Spoiler stören mich jetzt nicht, manchmal schaue ich sogar bewusst im Internet nach^^ Aber das sieht ja jeder anders.
    Unser Beitrag

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott nein! Ich könnte nicht vorher über das Buch im Netz gezielt nach potenziellen Spoilern suchen.^^
      Was ich aber mache, ist Goodreads nach Rezensionen durchsuchen, um bei etwas unbekannten Titeln rauszufinden, ob sie etwas für mich wären. Da lese ich mir gerne negative Stimmen durch, damit ich schneller abschätzen kann, ob mich diese Punkte auch stören würden. Ich möchte meine Lesezeit lieber nicht mit Büchern verschwenden, von denen ich weiß, dass sie nichts für mich sein werden.

      Den wünsche ich dir auch. :)

      Löschen
  3. Hallo Laura!

    Da finde ich mich in vielen Punkten wieder :)
    Allerdings lese ich nie morgens, sondern immer abends. In der Früh ist meine Blogzeit, bevor ich in die Arbeit muss sind da 1-2 Stunden alleine fürs Bloggen und Social Media reserviert ... und während ich das schreibe frage ich mich mal wieder, warum ich mir das jeden Morgen immer wieder antue *lach*

    Die letzte Seite(n) lesen find ich ganz schlimm - das würde mir komplett die Spannung nehmen, auch wenn man ja oft weiß wie es ausgehen wird. Ich mag mich da langsam darauf hinarbeiten ;) Und ich hatte schon einige Bücher, da hätte mich die letzte Seite extrem gespoilert! Und Spoiler an sich kann ich auch gar nicht leiden!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Aleshanee :)
      bei mir ist wiederrum abends meine Blogzeit! :D

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.