Montag, 23. April 2018

Teil 2 | Die Legende der vier Königreiche. Vereint von Amy Tintera

Nachdem ich den Auftakt dieser Trilogie beendete, freute ich mich auf ein Wiedersehen in der königlichen Welt. Endlich sollte es so weit sein...


Emelina und ihre Schwester Olivia sind endlich wieder vereint! Gemeinsam lässt es sich auch viel einfacher über Ruina regieren. Eigentlich! Denn Olivia ist nach ihrer Gefangenschaft nicht mehr die Alte und vollzieht einen gnadenlosen Rachefeldzug gegen ihre Feinde, während Em nur wieder in König Cas Armen liegen will.

Ich muss ja sagen, dass ich nicht mehr allzu viel vom ersten Teil wusste, außer, dass ich ihn großartig fand. Dementsprechend langsam kam ich in die Fortsetzung hinein. Viele der Namen und Charaktere waren mir unbekannt geworden, was ich sehr schade fand. Das Gefühl nicht mehr alle Nebencharaktere richtig einordnen zu können, blieb leider bis zum Schluss.

Mit Olivia kam nun eine neue Hauptfigur vermehrt ins Geschehen. Im Finale des ersten Bands zeigt sich das gesamte wahnsinnige Potenzial der verschollenen Schwester. In dieser Geschichte war ich überrascht, wie sympathisch Olivia mir war. Sie begeht fürchterliche Dinge mit ihrer Kraft, doch ich mag ihren Charakter trotzdem sehr. In den Dialogen mit Em oder anderen Vertrauten zeigte sich immer wieder, wie toll Olivia abseits ihres Wahnsinns doch ist. Ich bin gespannt, wie es mit ihr im Finale weitergehen wird. Wo die Reise der Schwestern endet.

Emelina und Cas sind zwangsweise getrennt und versuchen gegen ihre Feinde anzugehen. Dabei stellen sich ihnen einige Schwierigkeiten in den Weg. Die gemeinsamen Momente sind rar gesät. Dafür tritt mit den Nebencharakteren Aren und Iria ein zarte, zweite Liebesgeschichte auf die Bildfläche. Das hat mir wirklich gut gefallen, da es die Geschichte sehr vielschichtig machte.

Handlungstechnisch ist wieder viel Spannung und Brisanz in der Geschichte, dennoch merkt man den zweiten Band an, dass er ein Wegbereiter für das große Finale ist, in dem nicht viele Entscheidungen fallen.
Das Finale "Besiegelt" erscheint übrigens erst im März des nächsten Jahres. Ich hoffe, dass ich bis dahin nicht wieder alles vergessen habe!

Der zweite Teil der "Legende der vier Königreiche" von Amy Tintera zeichnet sich wieder durch vielschichtige Charaktere aus, die auf dem Weg zur finalen Auseinandersetzung einige Hürden und Gegner aus der Bahn werfen müssen.

4/5

Vielen Dank an den Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar! <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.