Montag, 5. März 2018

Finale | Ein Verlangen von Peyton Dare

Dies ist einer der vielen Titel, die ich im März wirklich herbeisehne. Mittlerweile ist hier mit Teil 3 das große Finale der erotisch-romantischen WG-Reihe von Peyton Dare im LYX-Verlag erschienen.


Cage will sich mit der Produktion seines ersten Films einen großen Traum erfüllen. Als zum Casting seine ehemalige große Liebe Jade für die Hauptrolle vorspricht, ist Cage jedoch nicht begeistert, denn sein Streifen wird ein Erotikfilm mit realem Sex vor der Kamera und Hauptdarsteller Rhys lässt nichts anbrennen...

Ich habe sehr auf das Finale der Reihe hingefiebert, da die Autorin, wie keine andere bei LYX, wunderbar mit Tabubrüchen spielt und dabei immer einen interessanten Weg findet. Außerdem schafft sie es sympathische Protagonistinnen und unwiderstehliche Kerle zu erschaffen.

Jade wartet als Schauspielerin noch auf ihren Durchbruch. Im College lernte sie ihre erste große Liebe kennen. Doch Cage servierte sie nach wenigen Jahren wieder ab. Als sie zu seinem Castingaufruf erscheint, will sie sich selbst beweisen, dass sie über Cage hinweg ist. Das ist natürlich nicht der Fall und sehr schnell erleben wir die Chemie und die Spannungen zwischen den beiden hautnah mit. Mir gefiel die Wehmut, mit der Cage und Jade aufeinandertreffen. Wir fühlen, dass beide füreinander bestimmt waren, doch ein Bruch zerstörte vorallem Jades Vertrauen.

Cage kennen wir bereits aus Teil zwei, in dem er ein frivoles Arrangement mit seinem Bruder und dessen späterer Freundin einging. Cage war schon damals meine Lieblingsfigur und so fand ich es grandios, dass er hier seine eigene Geschichte bekam. Cage ist bestimmend, aber zurückhaltend und damit der perfekte Gegenpol zum dritten im Bunde. Rhys ist ein Draufgänger und hält sich selbst für unwiderstehlich. Mit seiner Art bringt er frischen Wind ans Set und wickelt Jade um den Finger.

Wer die Bücher von Peyton Dare kennt, weiß, dass es hier in erster Linie keine Eifersüchtelein und Dreiecksbeziehungen geben wird, bei denen die Protagonistin sich nicht entscheiden kann. Die WG-Trilogie lebt von ihren strickten Arrangements, die fernab der Norm sind und einfach einen frischen - heißen Wind in das erotische Liebesroman-Genre bringen. Dabei ist der Schreibstil niemals vulgär, sondern je nach Situation auf den Punkt gebracht. Das macht beim Lesen einfach Spaß und die Trilogie zu einem richtigen Pageturner.

Dabei dominieren die Erotikszenen nicht die Handlung, sondern fließen sinnvoll darin ein. Sie bereichern die Geschichte und machen Lust auf mehr.
"Ein Verlangen" stellt für mich den stärksten Teil der Reihe dar. Besonders gut gefiel mir die Filmthematik. Es war einfach spannend und abwechslungsreich mitzuverfolgen, wie der Film (welcher übrigens die Geschehnisse von Teil 1 umreißt) entsteht.

"Ein Verlangen" von Peyton Dare ist der romantische, mitreißende und heiße Abschluss der WG-Trilogie. Wer gerne erotische Lovestories mit Niveau, abseits der Norm lesen möchte, dem kann ich diese Reihe nur wärmstens empfehlen!

5/5

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachte!

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.