Sonntag, 9. Juni 2013

"Du oder die große Liebe" von Simone Elkeles

Für mich Platz 2 auf dem internen Trilogieranking.

Auf der Hochzeit seine ältesten Bruder begegnet Luis der bezaubernden Latina Nikki und flirtet auf Teufel komm raus mit ihr. Doch Nikki hat nach der Trennung von ihrem Freund erst einmal die Nase voll von Jungs und  heißblütigen Latinos im Besonderen. Zwei Jahre später begegnen sich die beiden erneut und dieses Mal funkt es noch mehr zwischen ihnen, doch dann mischt sich die Latino Blood in das Geschehen ein.

 Es ist ja ganz klar (leider), dass kein Band vermochte, an den überaus grandiosen ersten Teil "Du oder das ganze Leben" heran zu reichen. Was habe ich mitgefiebert und geheult! Dieses Buch würde allein mindestens 10 Sterne verdienen!
Toll war es daher für mich auch in den beiden folgenden Teilen von Brittany und Alex' weiterem Leben lesen zu können. Auch die Autorin konnte von ihren Figuren nicht ablassen und dies macht einen besonderen Charme der ganzen Serie aus.

Ich fand Band zwei "Du oder der Rest der Welt" am schwächsten, das lag vorallem am zu hitzköpfigen Carlos und der eher blassen Kiara. (Simone Elkeless scheint eine starke Vorliebe für eher "tussige" weibliche Vornamen zu besitzen.)Auch die Rahmenhandlung konnte mich nicht ganz so mitreißen.

Dies war in diesem Band leider auch der Fall. Es passierte eher wenig auf dem Gebiet der Latino Blood, doch dafür kam bei mir endlich wieder das altbekannte Kribbeln zwischen den Protagonisten auf. Nikki, das Mädchen, welches einiges durchmachen musste und eine Geschichte zu erzählen hat und ein sehr smarter Luis, der mit klugen Bemerkungen punktete und (meist) nicht mit Übersprungshandlungen abschreckte. Schön, war auch das erneute Auftreten der Chemielehrerin Mrs. Peterson und ihre Nostalgie bezüglich alter Alexzeiten.^^ Fast alle bekommen ihr Happy-End und so ist "Du oder die große Liebe" ein gelungener und versöhnlicher Abschluss einer tollen Jugendbuchreihe.
Ein kleiner Wermutstropfen war für mich der Epilog, auf den ich mich eigentlich sehr gefreut hatte, denn er war in den beiden ersten Teilen eine perfekte Abrundung, doch dieser war komplett daneben und schlicht schlecht geschrieben.

Wertung 4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen